Du musst gar nicht kündigen, aber dann musst Du weiter Miete zahlen. :-)

Du kannst jetzt nur noch fristgerecht zum 30. April kündigen; vorausgesetzt Du hast einen unbefristeten normalen Mietvertrag und z.B. kein möbliertes Zimmer gemietet.

Die Kündigung per Einwurfeinschreiben verschicken.

...zur Antwort
Hauseigentümer müssen ja um 7 Uhr den Gehweg geräumt haben.

In einigen Gemeinden sogar 2 Stunden früher.

Aber was gilt für Vermieter in den Städten? Müsste das nicht auch für die Vermieter gelten?

Kommt darauf an ob Winterdienst wirksam auf Mieter übertragen wurde oder nicht. Falls ja sind erst mal die Mieter in der Pflicht, aber letztendlich steht der Vermieter dafür gerade, wenn der Winterdienst nicht gemacht wurde und sich Jemand verletzt. Ist Winterdienst Sache des Vermieters dann gilt für ihn auch die örtlichen Bestimmungen zu dem Winterdienst.

...zur Antwort

Halt wie in einem Bewerbungsschreiben wo Du Deine Stärken hervorhebst.

Hast Du ja Im Prinzip schon in der Fragestellung gemacht:

Ich arbeite, so wie auch meine Kollegen, täglich mit dem Programm, und nutze aktiv das Hilfsprogramm (Arbeitsschritte, Umgehungslösungen etc.). Zudem helfe ich meinen Kollegen bei technischen Fragen (nicht nur auf das Programm bezogen, sondern auch allgemein z.B. bei Excel).

Hier muss deutlich werden dass Du eben nicht nur die Programme benutzt sondern Deinen Kollegen auch Hilfestellung gibst.

Vor kurzen habe ich eine Schulung vorbereitet für ein anderes Programm und einige Kollegen in einen neuen Tätigkeitsbereich eingearbeitet. Aktuell stehe ich ihnen noch immer als Ansprechpartner zur Verfügung.

Man erwähnt das man in solchen Dingen geübt ist und das es Dir Spaß macht.

...zur Antwort
 Wie würdet ihr euch einer Frau gegenüber verhalten bzw. ihr klarmachen, dass ihr kein Interesse habt, wenn sie euch anflirtet?
  • Ich zeige ihr meinen Ehering
  • Sage ihr dass ich vergeben bin
  • Sage Ihr dass ich beruflich und privat trenne
  • Dass ich sie ganz nett finde aber eben mehr auch nicht
Ist Euch sowas schon mal passiert?

Nein.

Ich habe Angst von einem Mann ausgelacht oder bloßgestellt zu werden, sollte er kein Interesse haben nachdem ich ihn angeflirtet habe.

Das einer vielleicht mit Kollegen darüber redet kommt wohl häufiger vor aber auslachen doch eher selten.

Man ist wohl eher peinlich berührt oder fühlt sich geschmeichelt.

...zur Antwort

Nein.

Warum?

Nicht mitvermietet, keine Allgemeinfläche und ich wage zu bezweifeln dass es wirklich sicher abgesichert ist.

Wahrscheinlich auch kein normaler Zugang, oder?

...zur Antwort

Vertragsrechtliche Hilfe nötig!?

Kurzfassung:

Ich und meine Freundin haben vor 2 Monaten eine Hündin für 100 Euro gekauft. Die Frau hat uns danach angezeigt wegen arglistige Täuschung und Drohung.

Sie argumentiert dass ich mich drohend vor ihr aufgebaut hab und ihr Angst gemacht hab und sie zwanghaft den Hund mit all dem Fressen und Hundepass ausgehändigt hat.

Sie argumentiert ebenfalls, dass sie psychische Probleme hat und sie hat auch eine allgemein ärztliche Bescheinigung wo drin steht dass die Frau psychisch sehr labil ist und dass die Hündin dringend wieder zu ihr zurück müsste weil es ihr damit besser gehen würde.

Sie behauptet ebenfalls dass sie uns die Hündin nur zur Pflege gegeben hat. Sprich: dass wir uns um die Hündin kümmern sollen und sie die Hündin wieder nehmen kann wann sie will. Wo ich mir die frage stell: eig sollte sie mir doch geld zahlen wenn ich den hund Pflege?!

Vieles was die Anwältin uns geschickt hat und was die Frau behauptet ist gelogen. Wir waren sehr sehr nett zu ihr. Wir haben sie oft genug gefragt ob sie sich sicher ist und haben sogar sehr nett mit ihr geschrieben. Den kompletten Chat haben wir als Beweis ausgedruckt.

Der "Vertrag" war mündlich abgehalten. Wir haben Beweise dass sie den Hund verkaufen wollte und nicht einfach so zum ausleihen. Wir haben Beweise als Chat Verlauf dass wir nett waren und meine Freundin war dabei genauso wie ihre Mutter. Sie stellt mich als gewalttätigen Türken dar und will das klassische Klischee untermauern. Ich hab ihr im Chat sogar angeboten dass sie die Hündin besuchen kann wenn sie sie sehr vermissen sollte.

Wir haben vom Amtsgericht eine Frist von 2 Wochen bekommen wo wir entweder die Hündin herausgeben sollen oder gegenklagen. (Sie hat Anklage erhoben)

Jetzt stellt sich mir die Frage: Aufgeben oder weitermachen? Wie stehen meine Chancen? Wie schaut es mit den Kosten aus(Anwalt/Gericht) ? Wie teuer wird es für mich wenn ich verliere/Gewinne?

(Wir lieben die Hündin und wollen sie eig behalten.. Außer es gibt wirklich überhaupt garkeine Chancen)

...zur Frage
Sie argumentiert dass ich mich drohend vor ihr aufgebaut hab und ihr Angst gemacht hab und sie zwanghaft den Hund mit all dem Fressen und Hundepass ausgehändigt hat.

Behaupten kann man viel aber man muss es auch beweisen können.

Der "Vertrag" war mündlich abgehalten. Wir haben Beweise dass sie den Hund verkaufen wollte und nicht einfach so zum ausleihen.

Verkaufen wollen oder ob hier ein Kauftvertrag zustande gekommen ist, das ist ein Unterschied und kann hier auch nicht beurteilt werden.

Habt Ihr eine Quittung über die 100 € mit entsprechendem Verwendungszweck?

Ohne richtige Beweise habt Ihr schlechte Karten, sie könnte ja genauso gut sagen dass Ihr den Hund erst mal testweise zur Pflege hattet.

Anwälte bzw. Verfahren sind immer teuer.

Mal abgesehen von dem Hund bzw. der Tierlieb, stellt sich halt die Frage ob man bei 100 Euro das Risiko eingeht letztendlich viel mehr bezahlen zu müssen.

Grundsätzlich sollte man Verträge schriftlich machen und oder über die Zahlung des Kaufpreises sollte man eine Quittung haben mit entsprechendem Verwendungszweck.

...zur Antwort

Deine Wohnung = Dein privater Raum = nicht öffentlich

Sofern der Spiegel nicht den öffentlichen Raum wiederspiegelt und den Du dann filmst.

Du meinst also dass Du da eine Lücke hast um etwas zu umgehen; falsch gedacht.

...zur Antwort
Habe nicht meine eigentliche aufgabe gemacht sondern etwas damit ich die hintergründe verstehe

Das wäre ein Grund für eine Ablehnung. Man soll die Aufgaben machen für die man eingeteilt wird.

Hab dann gesagt das ich gerne noch dableiben kann aber eigentlich zuhause meinen eltern im stall helfen muss (haben landwirtschaft und der job hat übrigens auch was mit Kühen zu tun).

Auch das könnte negativ ausgelegt werden, wenn Du nach Deiner Arbeit oder am Wochenende im Familienbetrieb arbeitest, weil Du ggf. nicht ausgeruht und voll konzentriert bist.

Letztendlich kannst Du eh nur abwarten bis eine Entscheidung getroffen wird.

...zur Antwort

Wenn man viel sparen will, muss man schauen was und wo man sparen kann.

Muss man ein Auto haben, geht nicht auch Bus-oder Bahnticket? Eine kleinere Wohnung die weniger kostet oder beim Einkaufen auf Sonderangebote achten. Es gibt viel wo man Geld sparen kann.

...zur Antwort

Dem ist aber so. Anders wäre es bei Nachtarbeit.

Es besteht keine Pflicht zur Zahlung von Zuschlägen es sei denn tarifvertraglich oder arbeitsvertraglich vereinbart.

https://www.impulse.de/recht-steuern/rechtsratgeber/feiertagszuschlag/7291241.html

Allerdings würde ich mir bei diesem Hungerlohn einen anderen Arbeitgeber suchen.

Für die Arbeit ist das Ausbeuterei.

...zur Antwort

Der vereinbarte Grundlohn bzw. die Bezahlung nach der Entgeltgruppe muss bleiben. Auch branchenüblicher Zuschlag muss gezahlt werden, wenn dieses ein Tarifvertrag regelt.

Findet kein Tarifvertrag Anwendung, dann gilt was wirksam im Arbeitsvertrag vereinbart ist.

Man darf Dir nicht weniger Lohn zahlen als vereinbart.

Möglicherweise könnte der Arbeitgeber versuchen eine Änderungskündigung anzustreben aber gegen die kannst und solltest Du dann beim Arbeitsgericht klagen.

Auch kann bzw. darf Dir die Zeitarbeitsfirma nicht einfach kündigen nur weil es gerade mal keinen Einsatz gibt. Das ist eben Betriebsrisiko.

...zur Antwort

Ist die Miete einer Wohnung plötzlich nicht mehr angemessen z.B. weil eine Person ausgezogen ist, dann zahlt das Jobcenter maximal 6 Monate die zu hohe Miete.

Dann wird nur nur die angemessene Miete bezahlt und man bekommt auch Probleme bei den Heizkostennachzahlungen.

Ist die Miete viel zu hoch, so dass das Amt zu der Ansicht kommt, dass die Miete von dem normalem Satz gar nicht zu bezahlen ist, wird man vielleicht vermuten dass der Bedürftige nichtangemeldete Einkünfte hat.

...zur Antwort

Ich würde es austauschen und dann wird man sehen ob es wieder geht.

...zur Antwort
Ja (mit Begründung)

Einen ganzen Karton für eine Person? Das ist für mich Hamstern.

Wie viel benötigt man am Morgen? Ich schätze mal 300 ml, das macht in drei Tagen 900 ml; also aufgerundet 1 Liter.

Aufgerundet pro Woche kommst Du locker mit 3 Liter Milch aus!

...zur Antwort