Eltern beschweren sich das ich nicht Diskutieren kann?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die eigene Meinung vertreten heißt nicht sturr auf einem Punkt zu beharren und darum zu sagen sondern sachlich gründe zu finden und mit diesen zu Argumentieren. Und Diskutieren heißt auch ggf kompromisse zu finden.

Wenn dein Eltern dir unterstellen du würdest nicht Diskutieren können und deine Meinung nicht vertreten würde ich mir an deiner stelle mal überlegen wie du das bisher bei deinen eltern machst.

Beispiel Party & lange weg bleiben.

Bringst du vernünftige Argumente inkl. Argumenten warum du z.B. länger weg bleiben musst bzw. mit angebot als gegenleistung für ein entgegenkommen der Eltern oder argumentierst du mit "aber Susanne darf auch" letzteres wäre zwar eine Meinung haben aber nicht diese Vertreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es passiert nicht selten, dass Teenager die Gründe ihrer Eltern nicht akzeptieren können.
Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass normale Eltern ihren Kindern keine Verbote aussprechen, um sie zu ärgern, sondern um sie vielleicht zu schützen oder in eine andere Richtung zu lenken (vielleicht mal für die Schule lernen statt zu zocken oder sich zu treffen, damit das nächste Zeugnis beser ausfällt?).
Manchmal sind es aber auch einfach logische Konsequenzen.

Pubertät ist, wenn die Eltern komisch werden. :-)

Letztendlich sitzen deine Eltern am längeren Hebel.
Aber denke doch mal über die Gründe deiner Eltern nach und sei ehrlich zu dir selbst: vielleicht kannst du dann manches nachvollziehen.

LG Kessy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter diskutieren verstehe ich, daß man sich die Meinung eines jeden anhört u. sie auch erst mal  apzeptiert!Das gilt sowohl für Kinder, als auch für Eltern.

allerdings sitzen sie am längeren Hebel, wenn sie finden, daß deine nicht richtig ist!

Das mußt du dann als Kind zur Kenntnis nehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher dass du das kannst? Dein einziges Argument, das du gerade gebracht hast ist: "Ich kann sehr wohl disuktieren, meine Eltern haben keine Ahnung"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnwissendDumm
16.07.2017, 18:29

ich könnte dabei sehr viele Arugmente geben aber nach einem ist für meine Eltern Schluss...

0

Eine Diskussion ist ein Gespräch (auch Dialog) zwischen zwei oder mehreren Personen (Diskutanten), in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt. Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation.

Das Wort Diskussion stammt vom lat.Substantivdiscussio „Untersuchung, [...] Prüfung“[1] ab. Das Verb dazu heißt discutere und bedeutet „eine Sache diskutieren = untersuchen, erörtern, besprechend erwägen“

 Sprich deine Eltern wissen nichtmal was eine Diskussion ist wenn sie abblocken bzw. dich als Diskutierunfähig bezeichnen. ... Diskutierunfähig ist nur ein Politiker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hört sich so wie du es bescheibst eher danach an das deine eltern nicht diskutieren können. haste vlt noch n genaueres beispiel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnwissendDumm
16.07.2017, 18:24

zb ich will mit meinen Freunden raus. Ich will mit ihnen Diskutieren warum ich nicht darf. dann sagen sie ein Grund..ich "Konter" und sie sagen : Schluss . da ist aber ein Beispiel von vielen

0
Kommentar von best88
16.07.2017, 18:26

ich mein, wer eine meinung vertreten will muss auch vernünftig argumentieren können, sonst macht es keinen sinn zu diskutieren. man kann auch nicht immer einer meinung sein aber argumente wie schuss, aus oder isso kann man sich sparen. Dann können sie auch gleich sagen wir haben die Hosen an, schnautze! :D

0

Wenn sie mit dir nicht diskutieren wollen, kannst du es ja auch nicht lernen.
Logik?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?