Man könnte jetzt hier alles Mögliche schreiben, was es noch für Gründe für deine Atemnot geben könnte. Aber das alles wäre Spekulation und würde nichts bringen, außer dich zu verunsichern.

Außerdem sind hier keine Ferndiagnosten und Profis.

So wie du die Situation schilderst, ist wohl dein Blut und dein Herz in Ordnung, das Röntgenbild hat auch nichts Auffälliges ergeben (z. B. Fremdkörper eingeatmet, Pneumo thorax oder Ähnliches).

Von daher kann man wohl am ehesten davon ausgehen, dass du dir einen Infekt eingefangen hast, der sich auf deine Bronchien und die Atmung auswirkt, du sprichst ja auch von Reizhusten.

Du könntest dir in der Apotheke einen rezeptfreien (Reiz)Hustenstiller besorgen und schauen, ob es sich bessert, auch mit der Luft.

Stell eine Schale Wasser auf die Heizung. Häng ein Säckchen mit gehackten Zwiebeln in deinem Zimmer auf, das lindert Hustenreiz auch.

Und zum Schluss: Rauchen ist eh ungesund, wenn du es jetzt schon länger als einen Tag ausgehalten hast, versuche es auch zu lassen, wenn es dir wieder besser geht. ;-)

LG und gute Besserung

Kessy

...zur Antwort

Also ich habe einen Sohn in deinem Alter, auch im letzten Schuljahr, wohnt auch noch bei uns.

Mit ihm muss ich gar nicht diskutieren, er meldet sich immer ab. Vielleicht sagt er nicht unbedingt, wohin genau er geht, aber dass er geht und wann er ungefähr wiederkommt. Ist ja auch manchmal sinnvoll wegen Essen, evtl. Terminen etc.

Wenn man in einer (Familien)Gemeinschaft wohnt, ist es eigentlich der gute Ton, zu sagen, wenn man das Haus verlässt und für wie lange ungefähr.

Deine Eltern möchten sich bestimmt nicht die Kehle aus dem Leib rufen oder das ganze Haus absuchen nach dir, wenn sie nicht wissen, dass du weg bist.

Des weiteren bekommen sie nunmal dein Leben noch mit und machen sich ggf. Sorgen, wenn du ellenlang wegbleibst.

Wie gesagt, du musst ja nicht sagen wohin genau und was genau du vorhast, wenn du das nicht unbedingt willst, aber dass du gehst und für wie lange ungefähr fänd ich schon angebracht als Mutter.

Bei uns ist das Eltern-Kind-Verhältnis so vertrauensvoll und gut, dass wir darüber nicht diskutieren müssen, meine Kinder sagen mir das von sich aus. Warum auch nicht?

LG Kessy

...zur Antwort

Vielleicht einen Kino- oder Tankgutschein?

Ich würde mal so seine Interessen unauffällig in Erfahrung bringen, Hobbies oder so, und dann Gutschein machen oder eine Kleinigkeit passend kaufen.

Es kommt ja auch drauf an, wieviel du ausgeben möchtest.

LG Kessy

...zur Antwort

Auf jeden Fall die Handtücher mindestens bei 60 Grad waschen.

Für das gute Gefühl kannst du nochmal mit etwas Essig im Wischwasser nachwischen.

Und dann dem Grund der Überschwemmung auf den Grund gehen. :-)

LG Kessy

...zur Antwort

Warum hast du sie nicht gleich nach ihrem Satz um eine Erklärung gebeten?

Man sollte sich nie scheuen, einen Arzt auszuquetschen, wenn man was nicht verstanden hat, es geht schließlich um die eigene Gesundheit / das eigene Leben.

Und dafür sind Ärzte doch da.

Ich vermute mal, dass sie damit meinte, dass deine Gebärmutterschleimhaut sich nicht genügend aufbaut und somit eine befruchtete Eizelle nicht genügend Halt findet zur Einnistung.

Aber wie gesagt: Arzt löchern, nicht ein Forum. :-)

Ich wünsche Euch, dass es bald mit dem Baby klappt!

LG Kessy

...zur Antwort

Zu deiner Frage hast du hier ja schon die passende Antwort bekommen.

Ich finde es gut, dass du Abtreibungen nicht durchführen willst.

Mit ist nur in deinem Text aufgefallen, dass du mal in einer Kinderwunschklinik arbeiten möchtest.

Es ist eine tolle Sache, Menschen zu dem heiß ersehnten Kind zu verhelfen. :-)

Es ist nur andererseits so, dass bei einer künstlichen Befruchtung viele befruchtete Eizellen einfach so "draufgehen", manchmal auch erst nach einigen Wochen im Mutterleib.

Wo ziehst du da die Grenze beim Thema Leben?
Könntest du damit gut umgehen?

Ich will dich nicht verurteilen oder so, wollte das nur mal so in den Raum werfen, weil mir das aufgefallen ist und dieser Gedanke bei mir aufkam.

LG Kessy

...zur Antwort

Geh zu deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin!

Hier kann keiner eine Diagnose stellen.

Und ob du schwanger sein könntest, musst du dir selbst beantworten bzw. vom FA abchecken lassen.

Gute Besserung!

LG Kessy

...zur Antwort

Ohne Tampons keine Chance. Und selbst mit Tampons würde ich an den Tagen mit der stärksten Blutung nicht unbedingt ins Wasser gehen.

Warte doch dann einfach, bis sie vorbei sind und gehe halt vorher einfach nur bis zu den Beinen ins Wasser und erfrisch dich etwas.

Schönen Urlaub trotzdem!

LG Kessy

...zur Antwort

Also ich hab nichts gegen die Band. Hab jetzt keine CD von denen, aber wenn sie im Radio laufen find ichs ok.

Vielleicht liegt es an der Stimme? Die ist vielleicht nicht jedermans Sache.

LG Kessy

P.S.: Ihr Nickelback-Fans müsst euch nicht schämen. Es gibt weitaus schlimmere Bands! ;-)

...zur Antwort

Wie wäre es alternativ mit "Carpe diem"?

Das kommt dem doch schon recht nah. ;-)

...zur Antwort

Ich habe sogar mal gelesen, dass bis zu 12 Infekte im Jahr noch im Rahmen sind.

Aber mit guter Ernährung und viel draußen sein bei jedem Wetter und guter Kleidung wird die Abwehr gestärkt. Das sollte dein Bruder mal versuchen.

Aber ein Vollpfosten ist er deswegen noch lange nicht. Passiert einfach.

LG Kessy

...zur Antwort

Ein "Fabergé"-Ei. Etwa handgroß, man kann es öffnen und etwas darin aufbewahren.

Ich mag die Person sehr gerne, die mir das geschenkt hat, und ich wusste, dass sie damals nicht viel Geld hatte...

Vielleicht hat sie das Ei selbst geschenkt bekommen und wollte Weihnachten nicht ohne ein Geschenk vor mich treten.

Ist absolut nicht meins gewesen, aber es war lieb, dass die Person an mich gedacht hat.

LG Kessy

...zur Antwort

Ist diese Frage wirklich dein Ernst?

Mal ehrlich: wenn du mit 22 Jahren nicht weißt, wie du diese Aktionen deines Vaters unterbinden kannst, dann bist du vielleicht wirklich nicht so ganz "lebensfähig"?

Läuft das Konto auf deinen Vater oder auf dich?

Wenn auf dich, muss dein Vater wohl Zugangsdaten bzw. auch Vollmachten haben, um über dieses Geld verfügen zu können. Die musst du ihm eigentlich gegeben haben, wenn das Konto auf dich läuft.

Willst du das nicht mehr, gehst du zur Bank und machst das ganze rückgängig. Frag nach, ob man deine bisherige Karte einfach stilllegen und dir eine neue mit neuem Code etc. geben kann. Entziehe deinem Vater jegliche Vollmachten und verfüge weiterhin allein über dein Konto.

Oder du löst dieses Konto einfach auf und eröffnest ein neues mit Karte und allem. Deinen Arbeitgeber informierst du über deine neuen Bankdaten.

Wo ist das Problem????

Alles Gute

Kessy

...zur Antwort

Hi,

es tut mir so leid, dass du so früh schon deine Eltern verloren hast. Mein herzliches Beileid...

Also feiern würde ich an diesem Tag nun auch nicht unbedingt.

Aber ein paar Blumen aufs Grab bringen und vielleicht zu Hause eine Kerze für die beiden aufstellen neben ihrem Bild?

Du könntest dich auch hinsetzen und dir deine Gedanken oder liebevollen Erinnerungen von der Seele schreiben in einem Brief, so als würdest du mit deinen Eltern sprechen.

Wenn du Geschwister hast, kannst du dich mit ihnen gemeinsam an eure Eltern erinnern, an das, was sie gerne gemacht haben oder lustige Angewohnheiten, die sie hatten.

Meine Geschwister und ich reden öfter über meinen Opa, der schon seit 2005 nicht mehr bei uns ist. Aber in seinen lustigen Sprüchen (z. B. beim gemeinsamen Kartenspielen) oder kuriosen Angewohnheiten, über die wir heute noch schmunzeln, lebt er weiter. :-)

Ich wünsche Dir viel Kraft für alles und alles Gute!

LG Kessy

...zur Antwort

Kann ich als Schülerin mit 17 ausziehen?

Hallo,

Ich bin Schülerin an einem Gymnasium, 17 Jahre alt, habe einen 18jährigen Bruder und zwei Eltern die arbeiten. Vor einigen Monaten hat mein Bruder die Schule geschmissen (ich bin jetzt im 12. Jahr, er wahr im 11.), und sich seit dem und eigentlich auch davor schon total daneben benommen. Er kifft nur, klaut mir und meinen Eltern Unmengen an Geld (in weniger als zwei Monaten hat er mir 80 Euro geklaut, was so ziemlich das ganze Geld war das ich in der Zeit verdient hatte), lädt sobald meine Eltern für ne Nacht nicht zu Hause sind Leute ein und kümmert sich nicht darum wie die Wohnung danach aussieht oder was meine Eltern dazu sagen. Überall liegt Essen und Gras rum, weder meine Eltern noch ich wissen was wir tun sollen. Ich habe ohnehin schon Depressionen, und seit das Verhalten meines Bruders sich so verändert hat, leide ich sehr darunter, meine Noten sind um einiges schlechter geworden da ich einfach nicht mehr die Energie habe, mich um irgendwas zu kümmern.

Um jetzt endlich mal zum Punkt zu kommen: ich möchte ausziehen. Ich liebe meine Eltern, und sie waren immer gut zu mir, aber ich halte es nicht mehr aus, mein Bruder und ich reden nicht mehr miteinander und wenn dann schreit er mich eh nur an. Am besten wäre es natürlich wenn meine Eltern dadurch nicht belastet werden, ich weiss aber dass das nicht möglich ist. Kann ich denn in so einer Situation schon mit 17 ausziehen?

Tut mir Leid das der Post so lang wurde,

Jay

...zur Frage

Hallo Jay,

ganz klare Sache:

Deine Eltern sollen ihren Sohn vor die Tür setzen. Er ist 18, sie haben das Recht, ihn rauszuschmeißen.

Eine Mahnung aussprechen, dass er sich ändern und den Hausregeln anpassen soll, ansonsten fliegt er raus.

Hört er nicht, werden die Sachen gepackt und vor die Tür gestellt, Schloss ausgetauscht und gut ist. Wer nicht hören will, muss fühlen.

Soweit kommts noch, dass du ausziehst und selber weichst, und der Verursacher für alles Leid und Depressionen hockt schön weiter im Zentrum.

Allerdings müssten deine Eltern dafür Courage und Durchsetzungsvermögen zeigen. Davon hängts ab.

Ihr könntet ihn sogar anzeigen für das gestohlene Geld, wenn ihr den Diebstahl glaubhaft machen könnt.

Falls du trotzdem ausziehen willst, wende dich an eine Beratungsstelle, Jugendamt, Nummer gegen Kummer etc. Das Kindergeld würde dir zustehen, wenn du ausziehst und auf eigenen Beinen stehst, solange du noch keine abgeschlossene Ausbildung hast.

LG Kessy

Alles Gute für dich!

LG Kessy

...zur Antwort

Mutter Alkoholikerin, mit 16 ausziehen?

Hallo,

meine Mutter ist schon seit ein paar Jahren Alkoholikerin und mit der Zeit wurde es immer schlimmer und schlimmer. Wir als Familie haben bereits alles Mögliche versucht, um ihr zu helfen aber allmählich kann ich das alles nicht mehr mitmachen. In zwei Monaten werde ich 16 und ich sehe einfach keine andere Möglichkeit mehr, als dieses Leben hier mit ihr zurück zu lassen. Ich bin am Ende mit meinen Kräften und das spiegelt sich leider in meinem Alltag wieder.

Sie ist ein komplett anderer Mensch, wenn sie zur Flasche gegriffen hat. Nicht der witzige Typ, sondern unerträglich und selbstzerstörerisch.

So richtig schlimm wurde es, als sie mich vor einem Monat betrunken rauswarf, weil ich ihr meine Meinung zu ihrem Alkoholkonsum gab, nachdem sie mich provozierte. In der selben Nacht wurde sie mir gegenüber handgreiflich und seitdem sehe ich sie mit anderen Augen. Sie stellt sich immer wieder in die Opferrolle und für meine Mutter stellt ihr Alkoholkonsum kein Problem dar, da sie sich ja sonst um alles kümmert und es bereits "reduziert" hätte. Das ist ihr Argument.

Seit diesem Vorfall hatte es sich für ein paar Tage gebessert, doch es ist wieder genauso wie vor dieser Nacht. Ich dachte, dass sie es endlich eingesehen hat, doch dem ist nicht so. Sie wird es niemals einsehen, dass sie sich und ihre Familie zerstört.

Ich weiß nicht, ob ich den Schritt wagen soll, sie mit meinem kleineren Bruder allein zu lassen und in eine eigene Wohnung zu ziehen (Mit Hilfe der restlichen Familie),oder ob ich mein Abitur schmeiße und dafür eine Ausbildung anfange, um hier endlich raus zu sein. Aber in gewisser Weise fühle ich mich wieder verantwortlich und muss doch auf sie aufpassen. Aufpassen, dass sie sich in ihrem Wahn selber, oder meinem Bruder nichts antut. Am meisten tut mir er mir leid, denn er ist in der gleichen hilflosen Situation wie ich damals als Kind und ich weiß einfach nicht weiter, weswegen ich mich an die Community hier wende.

Das Jugendamt einzuschalten ist keine Option.

Sollte ich lieber ausziehen und meinen eigenen Weg gehen? Denn wenn ich das tue, bin ich für sie gestorben. Gerne sind auch weitere Ratschläge hilfreich.

Danke im voraus.

...zur Frage

Hallo,

tut mir leid, dass du in deinem jungen Alter mit deinem Bruder schon in so einer prekären Situation steckst.

Das Jugendamt einzuschalten ist meiner Meinung nach die einzige Option, die du hast.

Zum einen kannst und darfst du das nicht alles allein tragen oder Entscheidungen treffen in deinem Alter. Ihr braucht professionelle Hilfe, vor allem deine Mutter.

Vielleicht ist das der Holzhammer, den deine Mutter braucht, um aufzuwachen und dauerhaft an sich zu arbeiten.

Ich wünsche dir/euch alles Gute!

LG Kessy

...zur Antwort

Sie sollte sich mal die Schilddrüse untersuchen lassen.

...zur Antwort