Ekklesiologie

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ekklesia ist griechisch und bedeutet soviel wie "die Gemeinschaft der Christen" - gemeint ist Kirche. In der Ecclesiologie geht es um alles, was mit Kirche zu tun hat, auch die NT Stellen - z.B. Matthäus 5-7 - in denen die christologische Sicht der Kirchenbildung/gründung beschrieben wird. Reicht Dir das? Sonst bitte noch mal melden.

Alles klar!

Danke!

0
@Ludgeruskantor

Ludgeruskantor, du bist sehr unpräzise! (Um es freundlich zu sagen.)

ecclesia sind zuerst einmal die "Herausgerufenen", die in einer Polis herausgerufenen Bürger, die die Gemeinschaft der die Geschicke der Polis, des Stadtstaates bestimmenden Vollbürger darstellen. Also zuerst mal ein politischer Begriff.

Die Kirche hat diesen Begriff übernommen und bezieht ihn auf die aus der Welt Herausgerufenen.

Die "Gemeinschaft", von der du redest, ist nicht die "ecclesia", sondern die "communio sanctorum", die Gemeinschaft der Heiligen", wie die Kirche, die ecclesia, im dritten Artikel des Credo genannt wird (credo unam sanctam ...ecclesiam, communio sanctorum....).

Inwieweit die Bergpredigt die Grundlage für die Ekklesiologie darstellt, dürftest du auch mal erklären. Da sind andere Passagen wichtiger, z. B. der Epheserbrief.

0

Ekklesiologie ist die theologische Lehre von der Kirche.

Ekklesia heißt Gemeinschaft, denn Kirche versteht sich als Gemeinschaft; alleine kann man keine Kirche sein!

Die Kirchengründung im theologischen Sinn ist das in Apostelgeschichte 2. Kapitel beschriebene Pfingsten, denn die Kirche ist vom Heiligen Geist gestiftet heißt es.

Bei Ekklesiologie geht es z.B. um die Einheit der Kirche, wie z.B. die Kanonbildung (= welche Bücher gehören zur Bibel und welche sind unecht?), gleiches Bekenntnis (Glaubensbekenntnis), gleiche Sakramente und apostolische Nachfolge.

Weiterhin geht es darum, was die unterschiedlichen christlichen Konfessionen (z.B. Evangelische, katholische, griechisch-orthodoxe) jeweils unter "Kirche" verstehen. Für Katholische ist Kirche = Volk Gottes, für griechisch-orthodoxe ist Kirche = mystischer Leib Christi und für evangelisch-lutherische ist Kirche "die Versammlung der Gläubigen, in denen das Evangelium [...] verkündet wird und die Sakramente in rechter Weise verwaltet werden" (Augsburgische Konfession 1530).

In dem Wort Kirche steckt das griechische Wort kyrios, das heißt "der Herr", Kirche (kyriakón) heißt: "das zum Herrn gehörige (Haus)"

Gute Antwort, aber warum hast du das "rein" (pure docetur) in de eckigen Klammer weggelassen? "in denen das Evangelium [...] verkündet wird" - Gerade die "reine" Verkündigung des Evangeliums brauchen wir doch besonders dringend!

Gruß S.

0
@Sonnenschnauz

Ich dachte, der Sinn bleibe der gleiche, denn man wird ja nicht annehmen, ein unreines Evangelium verkündigt zu bekommen, abgesehen davon, dass dies dann auch kein Evangelium wäre, oder?

"die Versammlung der Gläubigen, in denen das Evangelium unverfälscht verkündet (wird)"

-> so hätte das vollständige Zitat gelautet, aber ich wollte mir etwaige Diskussionen von Lästerern ersparen, die sich auf das Wort "unverfälscht" fixieren nach dem Motto: ist ja sowiso alles gefälscht, also keine Kirche. Denn um solche Diskussionen ging es hier nicht, es ging nur neutral um den Begriff Kirche.

War aber wahrscheinlich Quatsch, wenn ich mir das jetzt so überlege.

0

Was möchtest Du wissen?