Eiweißshakes auch an Trainingsfreien Tagen?

8 Antworten

"Abends esse ich auch oft Eiweißreich, damit der Körper über die Nacht genug hat"

"An Trainingsfreien Tagen Eiweiß..."

Natürlich brauchst du an trainingsfreien Tagen genauso viel Eiweiß wie an Trainingstagen. Außerdem der quatsch mit Abends Caseinprotein zu essen wegen der Nacht ist vollkommener Müll.

Versuch mal dich nicht von zu viel Eiweiß zu ernähren davon bekommt man sehr schnell Pickel. Und es reicht schon wenn du mittags das letzte mal so einen drink zu dir nimmst , weil wenn du es zu oft machst bauen sich die Muskeln Sehr schnell auf aber nicht in Kraft sondern nur Größe.

Eiweiß und Pickel? Das halte ich mal für eine urbane Legende..... Proteine machen definitv keine unreine Haut, das kommt eher von den zugesetzten Vitaminen der B-Gruppe

0

An Tagen an denen du trainierst benötigst du das Protein um nicht in eine katabole Stoffwechsellage kommst und an trainingsfreien Tagen benötigst du es um den Muskelaufbau zu unterstützen. Also an jeden Tag ist am besten.

Tipp: Abends Magerquark. Dieser enthält viel Casein, ein Proteingemisch, das schwer verdaulich ist und dadurch den Körper lange mit Proteinen versorgt

Sehr verwirrt - Eiweißshakes und Booster

Hallo,

ich gehe 3 mal die Woche zum Krafttraining. Dazu habe ich immer 30 Minuten vor dem Training einen Shake von zec+ genutzt. (zec+ Kickdown Kiwi)

Das Ding soll ja ein sogenannter "Booster" sein. Im Internet hab ich viel darüber gelesen, dass man den nicht vor jedem Training nehmen soll bzw Booster generell nicht regelmäßig einnehmen soll. Also hab ich da was falsch gemacht xD Aber das will ich ja jetzt korrigieren.

Ich weiß, dass so ein Teil kein Ersatz für eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist, dass soll es auch nicht sein. Nur eine Art kleine Hilfe.

Ich hatte diesen Shake ürsprünglich deshalb genommen, da dort ja - anscheinend - Muskelaufbau-Ünterstützende Sachen drin sind.

Jetzt hab ich in vielen Foren Sachen wie "Whey" gehört und sowas wie "Mehrkomponenten Protein" oder so ähnlich. Ich hab das jetzt leider nicht mehr so genau im Kopf.

Jetzt meine Frage (endlich xD): Was davon soll ich verwenden bzw. wann(vor oder danach), wenn ich einfach nur etwas haben will, dass mir beim Muskelaufbau Unterstützung gibt? Und kann/soll/darf ich das dann bei jedem Trainingstag anwenden oder soll/muss ich das dann auch an Trainingsfreien Tagen nehmen?

Ich danke euch für eure Antworten. Falls ich total auf dem Holzweg sein sollte(was ich hoffentlich nicht bin xD) bin ich für jeden dankbar, der mich davon irgendwie wegbringt.

Ich mache einen Ganzkörper-Trainingsplan. 17 Jahre. 1,71 cm und 89kg schwer(das meiste ist noch fett xD)

Nochmals danke!

...zur Frage

Muskelaufbau und Makronährstoffverteilung?

Hallo meine lieben!

Ich beginne grade mit dem Muskelaufbau und im ganzen Internet Dschungel stellen sich mir nun einige Fragen... Ich würde euch bitten etwas Rücksicht zu nehmen falls ich etwas falsch interpretiere oder eurer Meinung nach dumme fragen stelle ihr wusstet bestimmt auch nicht alles sofort :)

Also zu mir ich bin weiblich, 25 Jahre, 47kg und mache 4× die Woche Krafttraining im gym

Meine Kalorien Zufuhr beträgt 1800kcal da ich kein Bodybuilder werden möchte und auch nicht zu viel Körperfett zulegen möchte würde ich ungern eine übermäßige massephase machen also höchstens einen kalorien Überschuss von 400 kcal sobald mein fka um höchstens 5%erhöht ist würde ich wieder definieren. Ich möchte wie gesagt definiert aussehen und nicht massig und da kommen wir auch schon zur ersten Frage:

-gibt es eine Möglichkeit ohne Masse und definitionsphase muskeln aufzubauen? Also quasi einen leichten Überschuss zb 2000kcal dann durchgehend

-muss ich auch an Trainingsfreien Tagen einen kalorien Überschuss haben?

Eigentlich brauche ich da ja keine zusätzliche Energie also würde es nicht reichen an diesen Tagen entweder die Kohlenhydrate zu reduzieren oder aber nach meinem gesamtumsatz also 1800kcal zu essen?

-Bevorzugt ihr low carb oder high carb worin seht ihr vor und Nachteile

-wäre low carb evtl das richtige für da ich ja nicht viele muskeln will und man dabei auch nicht viel an fett zunimmt?

-wie verteilt man die Makronährstoffe richtig? Der Durchschnitt den ich mir erlesen habe liegt bei low carb bei 30%Eiweiß 20%Kohlenhydraten und 50%Fett Bei high carb tauschen fett und Kohlenhydrate also 50%Kohlenhydrate und 20%fett

Jetzt heißt es ja eigentlich man soll 1,8g eiweiß pro kg Körpergewicht zu sich nehmen das wären bei meinem Gewicht 84g allerdings sind 30% von 2200kcal grad mal 66g das wären dann doch zu wenig?!

Also wie ihr seht habe ich fragen über fragen ich hoffe ich habe nicht allzu viel Blödsinn geschrieben. Ich bin für jeden Tipp und Meinung dankbar...

Danke im vorraus und ganz liebe grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?