Einer Spinne gestern beim Versuch, sie zu retten aus Versehen ein Bein abgetrennt, hatte sie dann

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Spinnen haben eine Eigenart: Sie werfen bei Gefahr (ähnlich wie Eidechsen den Schwanz) ein Bein ab. Also z.B. wenn sie eingeklemmt sind. Oder auch wenn das Bein verletzt ist. Es ist auch nachgewiesen, daß es an der Austrittsstelle des Beines aus dem Körper spezielle Vorrichtungen dafür gibt: Chitinspangen und Gelenkhäute sind darauf ausgerichtet die Wunde sofort zu verschliessen. Sollte sich die Spinne in ihrem späteren Leben nochmal häuten wird das Bein sogar ersetzt. Ich nehme an, die Natur wird es wohl so eingerichtet haben, daß die Schmerzen sich dabei im Rahmen halten. Die Spinne hat zwei Hauptganglien: Ober und Unterschlundganglion mit etwa 30000 Nervenzellen. Und wenn man bedenkt was das Tier damit für Leistungen erbringt denke ich daß das Schmerzempfinden nicht sonderlich ausgeprägt ist zumal die Spinne es nicht braucht: Die Beine sind voll von Sensoren die der Wahrnehmung dienen - in Form von Sinneshaaren. Es ist auch erforscht, daß Spinnen ihre Beine willentlich abwerfen, (betäubte Spinnen tun das nicht) bei Gefahr, Verletzung, oder schlicht wenn sich das Bein beim Häuten verfängt und stecken bleibt. Mach dir also keine Gedanken.

Danke fürs Sternchen :-)

0

Erst einmal - ich finde es Klasse, dass Du die Spinne eingefangen hast! Du glaubst nicht, wie viele Leute einfach nur draufhauen.... Das sie bei der Rettungsaktion ein Bein verloren hat war ein Unfall. Das Bein ist mit Sicherheit an einer "Solbruchstelle" abgegangen. Spinnen können sich bei Gefahr von Beinen trennen, wenn das ansonsten ihr Leben rettet. Das kannst Du wirklich perfekt beschrieben in der Antwort von "sachlich123" nachlesen, dazu gibt es eigentlich nichts mehr zu sagen.

Ich habe Vogelspinnen, die gelegentlichauch bei einer Häuting mal ein Bein verlieren. Bei jüngeren Tieren wächst es mit jeder Häuting ein bisschen nach. Bei älteren Tieren (die sich nur noch einmal im Jahr häuten) kann es Jahre dauern bis ein Bein nachgewachsen ist. Der Spinne ist das egal, ich hatte schon mal eine sechsbeinige, die wunderbar klargekommen ist...

Nein, sie können keinen Schmerz empfinden, da ihr zentrales Nevensytem nur durch ihren Kopf und Oberkörper verläuft und nicht durch ihre Gliedmaßen. Somit hat deine Spinne keinen Schmerz gefühlt, also brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben.

Mach dir keinen Kopf - du hast das Bein nicht abgetrennt, sie hat es abgeworfen. Manche Spinnen können das bei Gefahr. Und du warst eine Gefahr als Retter :)). Das Bein wird nachwachsen.

Spinnen verlieren öfter mal ein Bein,es tut ihnen nicht sonderlich weh und sie wachsen schnell wieder nach. Das ist das gleiche wie bei Haien. Die reißen sich öfter mal einen zahn raus und dann rückt sofort wieder einer nach. Du musst dir keine Sorgen machen! ;)

Ah, super, vielen lieben Dank für die Antwort! Liebe Grüße! ;)

0

Was möchtest Du wissen?