Ein Zaubertrick?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Guten Abend Schulle!

Deine Frage wirft bei mir viele Fragen auf, aber die Beutel sprachen mich an...^^

Wieviele "Kulturbeutel" besitzt Du und vor allem: Wofür?! Und die haben Henkel, so wie Damenhandtaschen?! Schenkst Du mir büdde einen, die klingen schick! :)

Oder schreibst Du von diesen Wäschebeuteln, in welche empfindliche Wäschestücke gesteckt werden soll(t)en? Die haben ja so einen Reißverschluss. Der hält nie die erste Wäsche durch...^^ Na ja, ich korrigiere mich: Der geht in der Regel bei der ersten Wäsche in den... ähh, zu Bruch!

Meine Waschmaschine macht es umgekehrt: Gebe ich Strupfhosen, Jeans und Strapse in die Trommel, ist alles verknotet, wenn die Wäsche durch ist...^^

Jeder Jeck ist anders, da machen Maschinen keine Ausnahme...

Also: Kein Zaubertrick, eher individuelles Talent!

Schönes Wochenende und liebe Grüße!

Und ein' Knutsch vom Beutelkind!

Strapse? Haste mir nie gezeigt.

Und Kulturbeutel brauch ich nur einen. Für mich.

PN!

10

Heißt das, dass es 2 Sorten von Waschmaschinen gibt? Welche die "verknoten", und welche die "entknoten"? Weil meine verknotet auch nur, und hat noch nie etwas entknotet.

Und wenn Ja, ist das ein Trick der Waschmaschinenindustrie, um in unseren Haushalten eine zweite Maschine zu etablieren?

Fänd ich ja echt ein starkes Stück. ;)

8

Ist doch klar, dass sich die Wäsche hin und her bewegt. Dass sie sich dadurch miteinander verwursteln kann, ist auch klar.

Ich selbst schwöre wirklich auf diese Wäschebeutel mit Reißverschlüssen oder auch Kordeln. Mir ist selten davon einer kaputt gegangen. Habe zwei, allerdings recht alte Waschbeutel, deren Verschlüsse defekt wurden, aber selbst die billigen neuen, die ich als letzte kaufte, gehen nicht kaputt!

In solchen Beuteln habe ich schon oft Turnschuhe / Sportschuhe mitgewaschen. Darin haben sich dann nicht einmal die Schnürsenkel miteinander verknotet!!!!

Ich denke mal, genauso wie es eine Waschmaschine fertigbringt Hosenbeine zu verknoten, so bringt sie es auch fertig, Knoten zu lösen.

Das passiert z.B. oft bei meinen Trainern, die nen Gummibund mit Bindeband haben. Je glatter das Band ist, desto öfter sind solche Knoten nach dem Waschen offen.

Ich denke eher, dass dein sogenannter Doppelknoten nichts getaugt hat. Durch die Rotation der Trommel, ist er aufgegangen.

Ich empfehle dir ein Seminar für Seemannsknoten. Dort erlernst du die Fähigkeit, für jeden Anlass, den richtigen Knoten zu knoten.

Ahoi! ;)

So nen Aufwand würde ich wegen meiner Wäsche mit Sicherheit nicht machen. Ich mach noch nicht mal Seemannsknoten rein, obwohl ich davon ne ganze Menge kenne und beherrsche.

2
@maxi6

Das bleibt ganz allein deinen persönlichen Knoten-, Wäsche-, und Wäschesack Ansprüchen überlassen, welchen Aufwand du betreibst. ;)

3

Hast du noch nie von den fleißigen Kinderhänden in der Waschmaschine gehört?

Selbst als Kind war ich immer erstaunt wie schnell die Schauspieler durch das Kabel in den Fernseher kommen.

Seitdem es mir mal passiert ist, dass ich einen Strumpf vor dem Einschalten versehentlich in die geschlossene Tür eingeklemmt habe, traue ich Waschmaschinen einfach alles zu. Als die Waschmaschine fertig hatte, war der Strumpf logischerweise zu einem Knäuel geworden - aber mich wundert es warum da nicht mehr passiert ist.

Waschmaschinen sind für mich das 8. Weltwunder !

Grüssle, Joachim ( Schulle - welche Ehre!)

Das war das Sockenfressmonster, welches natürlich gucken musste, ob es nicht was für sich drin fände, um zu faul zu sein, wieder zu schliessen nach seinem Misserfolg.

obwohl: es könnte auch eine temporär angesiedelte Gravitationsanomalie sein:

Gegeneinander wirbelnde G.-Kräfte, welche freilich Knoten zu lösen in der Lage sind - google mal Oregon Strudel, lG.

Der Brief aus Hogwarts ist sicherlich schon unterwegs!

Die Monsterchen die sich nachts einschleichen und die Kleidung enger nähen, schleichen sich auch in die Waschmaschinen und öffnen Knoten oder Reißverschlüsse.

Was möchtest Du wissen?