Eigentümer verweigert Verkauf von Kleingarten und kassiert von mir (Pächter) jährlich Gebühren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

So, dann fassen wir mal zusammen.

Du hast bis jetzt noch nicht gekündigt,richtig? Dann wird der Verein auch nicht aktiv. Warum auch?

Der Werdegang ist doch recht simpel.

  1. Du kündigst ordnungsgemäß
  2. Nach erfolgter Kündigung kommen die Schätzer und ermitteln den Wert der gesamten Parzelle ( diese Summe muss sich nicht zwangsläufig mit deinen Vorstellungen decken)
  3. Jetzt und wirklich erst jetzt wird der Verein Interessenten an dich ranführen. Mit denen verhandelst du nun, wegen allen was deinen Vorstellungen entspricht und was eventuell über den Schätzpreis hinausgeht. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal zur Richtigstellung: Du hast im Jahr 2011 einen Kleingarten gepachtet. Vom vorherigen Pächter hast Du irgendetwas gekauft.                      Hütte??

Dieses Geld möchtest Du jetzt gerne wieder erzielen.

.....Das Pachtverhältnis endet mit dem wirksam werden der Kündigung des Pachtvertrages   .......

Wann wurde  der Pachtvertrag gekündigt? Mit welchem Datum endete der Pachtvertrag?

Fordere nunmehr den Verpächter auf, den Nachweis zu erbringen, dass er einen Folgepächter aktiv sucht bzw. gesucht hat.   ( Frist 2 Wochen )

...

Nach erfolglosem Fristablauf bleibt Dir nur noch der Gang zum Rechtsanwalt.

Geht es um diesen? :  


Adlerstr. 36,
42859 Nordrhein-Westfalen - Remscheid


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisstueck
04.05.2016, 19:39

Im Jahr 2011 habe das Garten gepachtet. Dem vorherigen Pächter habe ich 600€ bezahlt (Hütte, Gartenwerkzeuge, Pflanzen).

Jetzt möchte ich den Garten verkaufen aber der Verein verweigert es.

Der Pachtvertrag (+ Mitgliedschaft) ist zeitlos und wird aber nächste Woche gekündigt

Suche bereits einen Anwalt, mehr kann ich leider nichts machen. :(

0

du musst schriftlich kündigen. ob dann die parzelle jemand übernimmt, ist das problem des vereins.

schau in deinen pachtvertrag, da muss es einen abschnitt zur kündigung (frist) geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisstueck
04.05.2016, 19:33

Ich werde nächste Woche den Pachtvertrag und die Mitgliedschaft kündigen damit ich keine gebühren mehr bezahle. Meine Frage ist aber was passiert mit der Garten bzw. mit der 600€? Wie bekomme ich das zurück bitte?

0

Moment mal! Pacht heißt nicht Kauf. Pachten ist wie mieten. Was du pachtest ist nicht dein Eigentum, du kannst es nur benutzen. - Wenn du ein Auto mietest, kannst du es ja auch nicht verkaufen.

Wenn du den Pachtvertrag fristgerecht kündigst, bist du aus dem Vertrag raus und musst nicht weiter bezahlen.

Was willst du Verkaufen? - Den Garten kannst du nicht verkaufen, weil du ihn nur gemietet hast. Geräte (Rasenmäher, Rechen, Hacke usw.), Gartenlaube, Gewächshaus, Pflanzen, die du selbst gekauft oder geschenkt bekommen hast, kannst du demjenigen anbieten, der nach dir den Garten pachtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisstueck
04.05.2016, 19:44

Danke.

Ich habe für die Gartenlaube, Gartenwerkzeuge, Rasenmäher etc. insgesamt 600€ bezahlt. Nachdem ich den Pachtvertrag gekündigt habe, wie kann ich das wieder zurück holen bitte?

Ich habe einen Käufer gefunden aber der Verein verweigert es. Der Käufer zahlt 600€.

Der Verein findet seit 2 Jahren keinen Käufer.

0

Gibt es keine Satzung, in der auch die Kündigungsmodalitäten geregelt sind?

Wenn nachweislich andere Pächter ihre Gärten in Eigenregie verkauft haben, sollte der Vorstand erklären, warum er bei dir mauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisstueck
04.05.2016, 19:31

In der Satzung steht das man (als Pächter) jederzeit kündigen kann. Aber es ist etwas kompliziert. Satzung kann als pdf herunterladen (
Satzung Auszug (Google: pachtvertrag kleingarten remscheid. 5. Link als pdf-Datei).

Also der Verein verweigert den Verkauf, das verstehe ich auch nicht wirklich.

0

Was möchtest Du wissen?