Eigener Hund in der Hundestaffel der Polizei?

8 Antworten

Hallo,

als erstes solltest du nicht nur zur Polizei gehen, nur weil du Hunde so toll findest. Was ist, wenn sich für dich nie die Gelegenheit ergibt in die Hundestaffel zuwechseln oder du schlicht und ergreifend Recht früh aus gesundheitlichen Gründen für diese Arbeit in der Polizei nicht mehr geeignet bist? "Hund lieb haben" und einen Polizeihund führen und ausbilden ist ein wahnsinnig großer Unterschied. Wie wäre es, wenn du diche rst einmal um ein Schülerpraktikum bei der Polizei bemühst, die meisten lassen die Praktikanten auch enmal beim Training zuschauen und die älteren dürfen tlw. sogar mal selbst in den Schutzanzug steigen. Du bekommst den Hund nicht geschenkt - behandelst ihn aber quasi wie einen eigenen. Viele Hundeführer behalten ihren Hund auch noch, wenn dieser bereits "in Rente" gegangen ist. NAtrülich darfst du "was" mit dem Hund unternehmen, der ist ja - genau wie du - nicht 24 Stunden im Dienst. Ich kenne einen Polizeihund der Zeit seines LEbens wunderbar zwischen Alltag und Dienst unterscheiden konnte - sein Nachfolger ist stets und immer mit absoluter vorsicht zu behandeln - gleicher Hundeführer, gleicher Ausbilder, gleiche Rasse - trotzdem komplett anders.

Du wirst nicht Zeit deines Berufslebens Hundeführer sein, entscheide dich icht für den Beruf weil du unbedingt etwas mit Hunden machen willst, sondern entscheide dich dafür weil du Polizist werden willst - alles andere könnte böse nach hinten losgehen

Es gibt auch andere Berufe, in denen Du Umgang mit Hunden hast.

Ich kannte z.B. mal eine Frau, die Blindenhunde ausbildet.

Prinzipiell halte ich die Liebe zu Hunden zwar für wichtig, wenn jemand beruflich mit ihnen arbeitet, aber nicht als hilfreich oder allein ausschlaggebend für die Berufswahl.
Der berufliche Umgang mit Hunden sollte professionell geprägt sein, also auf einem gesunden Verhältnis von Nähe und Distanz aufbauen.

Denn stelle Dir nur einmal vor, Deine überbordende Hundeliebe würde Dich als Polizisten daran hindern, den Hund in eine gefährliche Situation zu schicken?
Oder die Dame, die ich kannte, würde sich weigern, den ausgebildeten Hund nach seiner Prüfung einem Blinden zu übergeben?
Oder ein Angehöriger einer Rettungshundestaffel weigerte sich, seinen Hund in Trümmer oder ein Lawinenfeld zu schicken?

Auf der Hundeliebe eine berufliche Zukunft aufzubauen klingt für mich eher nach Hundetrainer oder Tierpfleger im Tierheim...

Etwas anderes ist es natürlich, wenn Du sowieso zur Polizei gehen und dann später diesen Berufswunsch mit Deiner Liebe zu Hunden verbinden willst.
So landen auch viele bei der Reiterstaffel...

Tier- oder Hundliebe sind kein Grund, zur Polizei zu gehen.

Wenn jemand Hundeführer werden soll, werden der HF und der Hund gleichermaßen ausgebildet.

Der Hund ist und bleibt Eigentum der Polizei, nicht des Hundeführers. Deshalb werden sämtliche Kosten für den Hund von der Polizei übernommen. Zusätzlich bekommt der Hundeführer eine bestimmte Anzahl von Arbeitsstunden als Hundepflege angerechnet. 

Du solltest nicht vergessen, der Hund ist ein polizeiliches Einsatzmittel, die Polizei kann -sollte es geboten sein - dir den Hund jederzeit ohne Weiteres wegnehmen. 

Wird der Hund zu alt für den Polizeidienst, wird er i.d.R. dem Ex-Hundeführer angeboten, damit er ihn dauerhaft übernimmt. 

Kann man den Namen und die Rasse seines Hundes in der Hundestaffel selbst aussuchen?

Hallo, ich habe vor, nach meinem Abitur an der Aufnahmeprüfung der Polizei mitzumachen und falls ich diese bestehe, nach zwei bis drei Jahren im Dienst mich als Hundeführer ausbilden zu lassen. Wenn es dann soweit ist und ich einen Hund zugeteilt bekomme, darf ich dann aussuchen welche Rasse (natürlich die von der Polizei vorgegebenen Rassen) ich möchte und den Namen des Tieres selbst bestimmen?

...zur Frage

Wird man an der deutsch holländischen Grenze kontrolliert?

Da ich bald nach Amsterdam gehe und vor habe leckere Trüffel zu kaufen, wollte ich mich informieren wie es aussieht mit Kontrollen an der Grenze. Ich hab jetzt erst von nem Kumpel gehört, dass er kontrolliert wurde im Reisebus. Wir gehen zwar mit Auto aber es kann ja trotzdem passieren.

An die, die schon in Amsterdam waren: wurdet ihr auf dem rückweg kontrolliert?

...zur Frage

Hunde Pfoten?

Mein Hund war im Strand und da war Kaugummi, wie kann ich weg machen? Wollte Schere abschneiden, aber habe Angst, wenn ich mein Hund Pfoten abschneiden . So hat mein Hund auch sehr Angst und nimmt sofort Pfoten weg.

...zur Frage

Hunde beim SEK?

Hallo, Ich bin 16 Jahre alt und auf der Realschule, bedeutet ich muss mir langsam mal Gedanken zu meinem zukünftigen Beruf machen. Nur zu Info, ich werde mein Fachabi machen. Ich bin sehr interessiert an der Bundespolizei und es ist eigentlich fast schon in Traum irgendwann mal da z arbeiten. Meine Frage: Ich bin sehr interessiert am SEK (bzw GSG9 oder ähnliches, ich denke ihr wisst was ich meine) aber auch sehr interessiert an der Hundestaffel da ich einfach den Gedanken mit einem Hund tagtäglich zu arbeiten (bei der Polizei) einfach genial finde. Gibt es dann eigentlich irgend so ein mix? Also zwischen Hundestaffel und SEK oder GSG9? Muss natürlich nicht 1:1 das gleiche sein aber ähnlichkeiten sollten schon vorhanden sein. Ich hoffe Ihr versteht was ich meine, denn das ist wie ich findezieoich schwer zu erklären. Peter

PS: Wenn es so was ähnliches bei der Bundeswehr gibt wäre es schön mich darüber zu informieren da ich eine Karriere bei der Bundeswehr nicht ausschließe.

...zur Frage

Was für Noten brauch man für Ausbildung Polizist/in?

Hei Leute

Mein totaller Traum Beruf ist bei der Polizei ,bei der Hundestaffel zu arbeiten! Da ich sehr gut in Sport bin und Hunde liebe! Ich geh noch auf die Realschule 8 Klasse.(Habe mich schon ziemlich gründlich informiert zum Thema: Sporttest)

Meine Frage: Welche Noten brauch man um als Polizistin angenommen zu werden? Also Mathe, Deutsch, Sport und die anderen Fächer!

Hoffe auf gute , echte Antworten ;-)

Alea

...zur Frage

HILFE! Informationen über Suchhunde / Hundestaffel der Polizei gesucht! NOTFALL!

Hallo zunächst mal: das ist kein scherz!!!

Habe gerade erfahren, dass eine Bekannte von mir vermisst wird!! Polizei war schon da und alles. Sie ist seid heute Nacht spurlos verschwunden. Man hat keinerlei Anhaltspunkte wo sie sein könnte. Sie hat kein Auto, ihr Fahrrad ist ebenfalls da. Heute hat es ja ein bisschen geregnet und jetzt wollte ich fragen welche Voraussetzungen nötig sind, dass Hunde sie finden können? Es ist nicht sicher ob die Polizei heute noch eine Hundestaffel schicken können. Bringt das morgen auch noch was? Und was ist wenn es regnet oder so?

Ich mach mir richtig Sorgen! Bitte nur gescheite Antworten LG Joesi103

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?