Eigene Wohnung finanzieren als Student ohne Bafög?

5 Antworten

Hallo,

Suche eine WG, wie die meisten Studenten, da kommt man mit wesentlich weniger aus.

Falls da schon ältere Studenten wohnen, haben die auch meist gute Tipps zum Geldverdienen.

Es wird dann trotzdem schwer, da diese "Nebenjobs" gerade den Mindestlohn einbringen!

Grüße aus Leipzig

Hmm.. um ehrlich zu sein, halte ich nicht viel von einer WG :D also es ist sehr sehr praktisch, ohne Frage.. Aber in eigene 4 Wände zu wohnen ist noch mal was anderes.

Danke für die Antwort ! :)

0
@hallihallo12387

Mag sein, aber man muss es sich leisten können!

Kannst ja selbst rechnen, falls Du einen Job in unmittelbarer Nähe findest, wieviel Zeit Du brauchst um das nötige Geld zu verdienen. Hast Du aber einen längeren Weg wirds einfach noch mehr Zeit.

2

Auch ich sehe nur 4 Möglichkeiten, wenn Du nicht auf Unterstützung von Deinen Eltern zurückgreifen kannst/willst:

  1. keine eigene Wohnung sondern eine WG. Ich hatte mir damals eine 2,5-Zimmer-Wohnung gemietet und noch einen Mitstudenten reingenommen.
  2. Dazu nebenher arbeiten, entweder in der freien Wirtschaft oder an einem Institut als HiWi. In den Semesterferien muss man dann aber auch ran - möglichst in einer gut dotierten Branche.
  3. Nehme ein Urlaubssemester zur Zwischenfinanzierung, aber beachte Vor- und Nachteile (https://www.studierenplus.de/studienfinanzierung-urlaubssemester/)
  4. Alternativ ein Duales Studium?

Und das mit der Freizeit hängt eigentlich nur von Dir ab. Wenn Du intelligent lernst, bleibt dann auch etwas Zeit übrig. Wenn Du Freundin/Freunde aber mit Prio setzt, solltest Du Dir ggfs. anstelle des Studiums eine Ausbildung suchen (klingt hart, ist aber oft so).

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ... aus Projektentwicklung, WEG-Recht, Beirat

Vielen Dank für die Antwort !

0

Du kannst arbeiten gehen und den Rest deine Eltern bezahlen lassen, wie es sich halt auch gehört. Vielleicht sind zwei Häuser abzubezahlen ein bisschen viel, wenn man Kinder hat, die ein Recht auf eine vernünftige Bildung haben?! ;)

Ohja, zwei Häuser abzubezahlen ist echt ein Nervenfaktor :D

Hmm okay, ich habe gehört, dass man als Student 20h in der Woche arbeiten kann, ohne viel Geld abdrücken zu müssen, stimmt das ? Ich glaube man muss nur in die Rentenversicherung einzahlen und sonst wars das. Ansonsten noch GEZ Steuer jährlich und sonst nichts oder ?

0
@hallihallo12387

Naja und wer sich zwei Häuser zum abbezahlen leisten kann und dann seinem Kind sagt bei einem Vollzeitstudium ohne Aussicht auf Bafög arbeiten gehen zu müssen, das finde ich sehr frech. Ich würde als Kind auf meinen gesetzlich zustehenden Unterhalt bestehen.

Ich brauche ca 900€ zum Leben im Monat um über die Runden zu kommen. Wüsste nicht, wie ich das ohne Bafög anstellen könnte. Alleine die Miete liegt bei 400€.

Rente musst du nicht bezahlen. Gehe davon aus, dass du bei deinen Eltern mitversichert bist. Deswegen bist du auf 20h/Woche limitiert. Bei Burgerking, Lidl und so verdient man auch ziemlich gut und kommt so schnell an Geld. Aber hart wird es dennoch.

3

Wenn der Auszug nötig ist. Dann werden deine Eltern Barunterhaltspflichtig.

Dir stehen mindestens 735 € zu. Das Geld setzt sich zusammen aus Kindergeld, Elternunterhalt und Eigenverdienst. Bafög stockt nur das auf, was die Eltern an Unterhalt nicht aufbringen könnten. Die 735 € können in Gegenden mit hohen Mietpreisen auch angepasst werden. Erstmal sind darin etwa 350 € für Unterkunft eingerechnet, was einem Wohnheim oder WG Zimmer entspräche.

Geh zum JA und lass dir Ausrechnen, wieviel deine Eltern tatsächlich an Unterhalt leisten müssen und verlass dich nicht auf das was sie zahlen wollen.

Ist der Auszug nicht nötig, dann hast du Pech gehabt. Deine Eltern werden nicht Barunterhaltspflichtig, weil sie dir ja Wohnraum und co stellen können, dann musst du nehmen, was sie dir geben, wenn du dennoch ausziehst.

Gründe, damit der Auszug nötig ist sind, lange Fahrwege zur Uni, die sich dann erheblich verkürzen, deine Eltern schmeißen dich raus oder du lässt beim JA feststellen, das du bei deinem Eltern aufgrund von Problemen nicht mehr leben kannst.

Top Antwort. Danke für die Info !

0
@hallihallo12387

Eine Sache noch, es muß deine Erstausbildung sei.

Wenn du schon eine Ausbildung vor dem Studium gemacht hast, dann sind deine Eltern nicht mehr Unterhaltspflichtig, es sei denn das Studium lehnt sich an die Ausbildung an, dann mußt du aber explizit feststellen lassen, das das Studium nötig ist, damit du Unterhalt von deinen Eltern weiterhin bekommst.

0

Wenn dein Vater 2 Häuser abzahlen kann, wird er ja wohl auch noch das Studium seines Kindes bezahlen können.

Verklag ihn.

Woher ich das weiß:Beruf – Hilfestellung im ökonomischen Fragen

Du verstehst falsch. :D

Ich will selbst umziehen, aber das ist einfach vom finanziellen her nicht so locker machbar.

Mein Vater würde mir ein wenig die Last abnehmen. Studiengebühren und einfach etwas Taschengeld. Aber Wohnung und sonstige fixe Kosten müsst ich selbst bezahlen. Ich will selbst nicht, dass mein Papa mir das alles bezahlt, ich könnte das 1. nicht mit mir selbst vereinbaren und 2. Hat er genug Kosten zu tragen, verstehst du :D

0

Was möchtest Du wissen?