Edeka Aushilfe - Wie funktioniert das mit der Kündigung?

6 Antworten

Du schaust in deinen Vertrag was die Kündigungsfristen sind und kündigst zum entsprechenden Datum. Da ist keine besondere Form notwendig. Es sollte halt schriftlich sein. Zur Sicherheit lässt du dir den Erhalt schriftlich bestätigen. Wenn du alleine aufgrund des Verhaltens des Chefs kündigst, dann schreib das ruhig in sachlichen Worten auch rein. z.B. Es ist mir leider nicht möglich außerhalb der fest vereinbarten Tage kurzfristig einzuspringen. Die Tätigkeit an sich macht mir Spaß, aber aktuell leidet meine Berufsausbildung unter den kurzfristigen Änderungen des Dienstplanes, was ich nicht weiter tragen kann.

Vielleicht liest das ja ein Vorgesetzter deines Chefs.

Hach ja, mein Vertrag liegt da auf der Arbeit. 🙄 Ich denke aber, dass es eh nicht berücksichtigt wird, wenn ich das so formuliere. Ich habe nur erwähnt, dass dieser Nebenjob zeitlich meine Ausbildung stark beeinflusst und behindert.

0

Kündigung einreichen und mitteilen, dass du ab sofort unentgeltlich von der Arbeit fern bleibst.

Eine Vertragsstrafenklausel sollte in deinem Arbeitsvertrag nicht enthalten sein. Außerdem sind die Vertragsstrafenklauseln in 99% der Fälle in jedem Arbeitsvertrag nicht wirksam, da diese falsch formuliert sind (Pauschaltexte). Vertragsstrafenklauseln müssen detailliert umschreiben, bei welchen Vergehen (Einzelaufzählung) eine Strafe droht.

Lies deinen Vertrag und kündige  zum nächsten Termin.

Für Beide das einfachste.
Aber die Zentrale kannst du informieren, die wollen oft von Aussen stehenden wissen, wie das so läuft in den Läden.

Was möchtest Du wissen?