E-Mailadresse von Agfa , Bayer leverkusen, Rente

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenden Sie sich an die Sozietät Hans-Gerd Hermann Jauch (* 10. März 1953 in Bad Honnef) Er war Geschäftsführer in den eigenverwalteten Insolvenzverfahren der Agfaphoto. Dort Ansprüche vorbringen und Tatsachen auf dem Tisch bringen. Alternative Insolvenzverwalter Sozietät Andreas Ringstmeier, Köln dort mit Frau R. Gidol sprechen
Ansonsten bleibt Ihnen noch die AgfaPhoto Holding im Mediapark Köln oder die Mutter AGFA GEVAERT NV in Niederlande / Mortsel. Gruß eines geschädigten Costa

Indivia 19.10.2012, 13:26

Oh vielen Dank , ja genau genommen war es Agfa gevaert ,wo meine Ma gearbeitet hat, aber damals saßen die wohl ncoh im Bayerwek in Leverkusen, aber ich denke mit den Infos werden wir schon ein wenig weiter kommen.

Darf ich evtl.fragen in welcher Art sie geschädigt wurden? Wie gesagt bei meiner Ma geht es darum das ein Rentenjahr fehlt, wenn jmd ähnliches erlebt hat, wäre es interessant zu wissen, wie es ausging.

0
Indivia 22.10.2012, 21:50
@Indivia

Danke für die Hilfe , Insolvenzverwalter Sozietät Andreas Ringstmeier ,scheint der richtige Ansprechpartner zu sein, wie es scheint.

0

Die damalige Krankenkasse müsste ebenfalls Auskunft über die beitragspflichtige Beschäftigung geben können. Die Krankekassen haben Aufbewahrungspflichten.. Es kann sein, dass du die Original-Versicherungskarte nicht an die BfA oder LVA eingereicht hast. Erst mit Einführung des elektronischen Meldeverfahrens war das nicht mehr erforderlich.

Indivia 19.10.2012, 22:43

Ich sowieso nicht, ich war da nciht einmal auf der Welt . Aber ich denke schon das meine Ma dies getan aht, aber trotzdem Danke für die Antwort. es gab was die Rente anging wohl schön öfters probleme mit der Firma.

Aber eventuell kann die Krankenkasse auch weiter helfen, werden die auf jeden Fall auch mal ansprechen.

0

AGFA ist seit ein paar jahren pleite und gibt es nicht mehr ;)

Indivia 18.10.2012, 19:51

Ja, so schien es mir auch. Gibt es den einen Ansprechpartner für die leute?

0
JackPain 18.10.2012, 19:55
@Indivia

mußt du bis morgen warten. ich habe bei mir auf der fimra arbeitskolegen die früher auf der AGFA gearbeitet haben. ich kann die mal fragen. aber ich denke da wirds wenn nur einen insolvenzverwalter geben oder ähnliches ...

0
Indivia 19.10.2012, 13:14
@JackPain

das wäre sehr nett, danke dir auf jeden Fall schon mal

0

Um welches Jahr geht es denn?

Indivia 22.10.2012, 08:00

Umd die Jahre 1969/70, es fehlen ca 1,5 Jahre bis zum Datum, wo meine Ma geheiratet hat.

0
Lissa 22.10.2012, 11:34
@Indivia

In dieser Zeit gab es Versicherungskarten. Das waren grüne oder gelbbraune A5 große Karten, die dem Versicherten ausgehändigt wurden, damit er sie an die Rentenversicherung weiterleitet. Dafür bekam er Aufrechnungsbescheinigungen.

Kann es sein, dass deine Mutter die Karte noch hat? Dann sollte sie die an die Rentenversicherung schicken.

Sonst reicht die Angabe, bei welchem Arbeitgeber sie war und bei welcher Krankenkasse sie damals versichert war.

Dann versucht die Rentenversicherung, entsprechende Nachweise anzufordern.

0
Indivia 22.10.2012, 21:49
@Lissa

Meine Ma hat die karte wohl cniht mehr, denn Arbeitgeber gibt es nicht mehr, dadurch was schwieriger, aber habe wahrscheinlich den richtigen Ansprechpartner gefunden, wenn auch über Umwege.

0

Was möchtest Du wissen?