DVD s mit Cover bekleben?!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also als Erstes muss ich "annokrat" völlig Recht geben! Du baust echt totalen Mist mit der ganzen Bekleberei der DVDs. Lass das bitte in Zukunft sein (auch das mit den fertigen Beklebesystemen), denn Du machst wirklich mehr kaputt als die ganze Sache wert ist.

Meine Tipps an Dich sind Folgende:

  1. Kaufe Dir einen Drucker, mit dem Du DVDs/CDs direkt bedrucken kannst. Ich z.B. besitze seit 2 Jahren einen Canon PIXMA iP4950 für ca. 90,00 Euro, der wirklich Super-Ausdrucke macht. Er hat 5 Einzelpatronen und günstige kompatible Tintenpatronen sind für diesen Drucker auch erhältlich (Wichtig, da Ausdrucke mit Originalpatronen sonst sehr teuer werden können). Ich bezahle für kompatible Patronen ca. 1,50€/Stück (Original CANON ca. 14€/Stück). Welchen Drucker Du Dir im Endeffekt zulegst, bleibt natürlich Dir überlassen.
  2. Kaufe Dir bedruckbare DVD-Rohlinge, die gibt es schon sehr günstig auch von Markenherstellern wie Verbatim (50 St.-Spindel für etwa 16 - 20 Euro). Von bedruckbaren BluRay's rate ich Dir ab, da die ganze Angelegenheit zum heutigen Zeitpunkt einfach noch zu teuer und für Deine Bedürfnisse völlig unnötig ist (Warum, erkläre ich weiter unten).
  3. Was Deine Aussage "...diese schei? billig Auflösung von 720 x 576 pixeln" betrifft, kann ich nur sagen, dass Du ein bisschen umdenken musst. Ich gehe davon aus, dass Dein Bekannter zum Abspielen mindestens mal einen DVD-Player besitzt, wenn nicht sogar einen BluRay-Player. Die meisten guten DVD-Player sind in der Lage, verschiedene Formate abzuspielen (z.B. MP4 oder AVI) und besitzen auch meist eine Funktion, Videos auf 1080i hoch zu skalieren (Upscaling). Das ist aber nicht "Das gelbe vom Ei", um eine zufriedenstellende Qualität zu bekommen. Besser sind da BluRay-Player, da sie noch einige Formate mehr und auch in echter Full-HD-Auflösung abspielen können, also 1920 x 1080 Pixel. Gibts inzwischen auch schon ab etwa 60€.
  4. Du musst Deine bearbeiteten Videos in ein Format umwandeln, die ein DVD-Player (z.B. MP4) bzw. BluRay-Player (MKV, MP4, AVI...) abspielen kann (Nicht in das DVD-Format VOB). Freeware-Programme gibt es dafür genug, einfach mal danach googlen. Soll das Video in einem BluRay-Player oder am PC abgespielt werden, nimmst Du am Besten das MKV- oder MP4-Format, denn diese Formate können auch Videos in Full-HD bei vergleichsweise geringer Dateigröße in einer hervorragenden Qualitat abspielen. Voraussetzung ist natürlich, dass das Ausgangsmaterial auch in Full-HD vorliegt. Ein Film mit 60-90 Minuten im MKV- oder MP4-Format und 1080p (Full-HD) hat je nach Komprimierung zwischen 2 und 4 GB. (Kann auch etwas weniger oder mehr sein)
  5. So, nun komme ich zur Erklärung von Punkt 2: Du nimmst einen bedruckbaren DVD-Rohling mit 4,7GB (gibt es auch als 8,5GB -Ausführung) und brennst diese in's MKV- oder MP4 konvertierte Video-Datei darauf. Wichtig ist aber, dass diese DVD als "Daten-DVD" gebrannt wird und nicht in das VOB-DVD-Format, da Du sonst wieder keine Full-HD Auflösung hast. Fazit ist also... BluRay-Rohlinge sind absolut nicht erforderlich!
  6. Hier noch eine Anmerkung: Bei den so konvertierten und auf DVD gebrannten Filmen gibt es leider einen, wie ich finde, verschmerzbaren Nachteil. Man kann kein Startmenü wie bei einer DVD erstellen, dafür hat man aber eine hervorragende Bildqualität. Solltest Du allerdings Wert auf ein Startmenü und gleichzeitig eine Full-HD-Auflösung legen, wirst Du wohl um die teuere Lösung mit den BluRay-Rohlingen nicht herumkommen. Noch dazu müsstest Du Dir ja (falls nicht schon vorhanden) auch noch einen BluRay-Brenner für Deinen PC kaufen.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meinen Tipps weiterhelfen

Danke für die ausführliche Antwort !! :))

0
@fabi1199

Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte und danke für die Bewertung ;)

0

Bei der Frage haben sich mir mehrmals die Nackenhaare aufgestellt.

Zum einen ist das Cover das Ding in der DVD-Hülle. Das Teil auf dem Rohling ist das Label. Auch ein Hobbyvideoeditor kann sowas wissen ;-)

Und bei Druckerpapier mit UHU-Stick kriege ich fast nen Schreikrampf ;-) Kein Wunder, dass Deine DVDs irgendwann Probleme haben ? Es gibt für sowas wunderbare selbstklebende Labelvordrucke, die extra mit mildem unaggresiven Kleber gemacht sind, den die Rohlinge vertragen. Bitte einfach mal im Handel schauen. Oder Du kaufst Dir die bedruckbaren Rohlinge mit weißer Beschichtung. Da kannst Du wunderbar drauf drucken ohne kleben und Unwuchten !

du baust totalen mist. deine ganzen beklebten dvds sind letztlich für die tonne, deine arbeit fürs cover auch.

es geht schon beim kleber los. der muss so beschaffen sein, dass er die technisch wichtige oberfläche der dvd nicht angreift. zumindest bei speziellen cd-/dvd-aufklebern ist das der fall. ob das bei normalen haushaltsklebern so ist, bezweifle ich.

jetzt aber der hauptgrund nichts auf eine cd oder dvd drauf zu kleben: du wirst es niemals schaffen, selbst mit speziellen zentriervorrichtungen nicht, dass das etikett wirklich mittig sitzt. dadurch hat so eine scheibe immer eine unwucht, was sich im laufwerk, in dem extrem hohe drehzahlen auftreten, negativ auswirkt. das laufwerk und die scheibe werden dadurch extrem mechanisch beansprucht, was zu schäden führen kann, zumindest aber zu erhöhtem verschleiss im laufwerk.

weiteres problem: über die jahre kommt es häufig zu blasenbildung unter den aufklebern, was weitere störungen zur folge haben kann.

ich sehe nur 2 verfahren, die ich für halbwegs akzeptabel halte:

  • bedruckbare rohlinge, die im passenden drucker bedruckt werden.

  • lightscribe. dieses verfahren nutze ich seit jahren und habe damit sehr gute erfahrungen gemacht. leider scheint sich dieses verfahren nicht wirklich durchgesetzt zu haben. weiss nicht, ob du dafür noch brenner und rohlinge bekommst.

annokrat

Ok danke für die Antwort ! Habe selber schon gemerkt, da ich schon viele DVD s gemacht habe, das es ziemlich schwierig ist mit dem bekleben :/

0

Die Unwucht kommt nicht nur durch schlecht zentrierte Etiketten, sondern durch den Kleber selbst, der ja wahrscheinlich einfach so manuell aufgetragen wird und damit immer ungleichmäßig ist.

0

Hallo,

dieselbe, leidvolle Erfahrung mit dem hängenbleiben, habe ich auch gemacht. Es muss ja nicht wie aus der Fabrik aussehen, deshalb schreibe ich nur noch mit CD-Marker was auf der CD/DVD drauf ist.

Ja, auch mit vorgummierten Labels ging es nach einiger Zeit schief.

Grüße aus Leipzig

Ok ja danke für die Antwort, er verschenkt die DVDs als halt auch und die sollen dann gut aussehen, nicht nur der Film ist wichtig sondern auch das aussehen der Disk an sich selber, es ist ja nicht bei allen DVDs die ich gemacht habe .. ? Des ist halt des Problem was ziemlich nervig ist, da man ja ne menge Arbeit rein steckt, was mich bei den DVDs auch noch stört ist diese schei? billig Auflösung von 720 x 576 pixeln :(((

0
@fabi1199

Du kannst auch Blu-rays brennen, bedrucken und verschenken/verkaufen.

0
@fabi1199

Okay, sieht gut aus und ist nach einer Weile unbrauchbar! Wer es nur kurze Zeit braucht, dann geht das ja.
Die

billig Auflösung von 720 x 576 pixeln

liegt aber nicht an der DVD! Wenn der Film sooo lang ist, dass er nur in dieser Auflösung auf DVD passt, dann sollte er umsteigen auf BlueRay.

0

Aus viel eigener Erfahrung auf diesem Gebiet kann ich nur empfehlen, jegliches Bekleben von DVDs mit Papier bleiben zu lassen. Das Einzige, was dauerhaft funktioniert, ist sie farbig zu bedrucken.

Ok danke für die Antwort, dann muss ich mich wohl nach ner anderen variante umsehen, das des auch zuverlässig funktioniert ://

0

Selbst wenn der UHU-Kleber sich mit dem Plastik der Disc vertragen sollte, du wirst damit IMMER eine Unwucht erzeugen, was bei hohen Drehzahlen zu ungleichmäßigen Drehungen führt.

geklebte Label auf CDs/DVDs sind ein absolutes No-Go! Du hast immer Unwuchten drin.

Kauf dir bedruckbare Rohlinge und einen Drucker, der dieRohlinge bedrucken kann.

Ja habs gemerkt die Chance ist immer 50/50 das sie reibungslos funktionieren ... :(

0

Was möchtest Du wissen?