Dürfen Veganer Muttermilch von dem Menschen trinken?

13 Antworten

Diese Frage ist doch rein hypothetisch. Hypothetisch insofern, als die Beantwortung von mehreren Annahmen abhängt, die letztlich freigestellt sind. Denn ein Veganer darf alles, auch aufhören Veganer zu sein. Es ist seine eigene Sache, wie es das interpretiert, ob er sich an irgendwelche Regeln hält und woher er sich solche Regeln beschafft. Es gibt weder ein Gesetz noch eine moralisch/religiöse Instanz, die Regeln dazu aufgestellt hätte. Selbst in der Bibel ist diesbezüglich kein Hinweis zu finden.

Meiner Meinung nach darf ein Veganer der Muttermilch zu sich nimmt kein Veganer nennen da wir Menschen in dieser Hinsicht auch nur Tiere sind. Mit einem entscheidenden Faktor, nämlich das wir ein Bewusstsein entwickelt haben. Kenne aber auch Veganer, die ab und zu mal tierische produkte zu sich nehmen, jedoch selten und sich trotzdem Veganer nennen. Diese Frage ist aus diesem Grund nur rein Hypothetisch.

Veganer nehmen nutzen keine tierischen Produkte - theoretisch zählt auch Muttermilch einer Frau dazu.

Letztendlich handelt es sich dabei aber nicht um einen festgeschrieben Begriff, du kannst dich nenen wir du willst und essen was du willst, das wird dir keiner verbieten.

Und vor allem interessiert es auch niemanden, außer die betreffende Person selbst. Veganer verzichten ja aus gewissen und unterschiedlichen Gründen auf tierische Produkte, Muttermilch dürfte davon in jeder Hinsicht unbeeinflusst sein. Wenn man sich also Veganer nennen und Muttermilch trinken möchte - nur zu.

Was möchtest Du wissen?