Warum trinken Veganer keine Milch obwohl dadurch die Kühe mehr gequält werden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das liegt nur daran das die Kühe überzüchtet sind deshalb haben sie so viel Milch. In der Natur wäre das nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und jetzt denk einen Schritt davor: wenn keiner Milch trinkt werden weniger Kälber geboren-> kühe geben keine milch und die Kälber dürfen bei der Mutter bleiben und es wird nicht zu viel Milch produziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
spiegelzelt 02.06.2016, 19:43

das macht keinen Sinn

0
taraanna 02.06.2016, 19:44

natürlich!

0
spiegelzelt 02.06.2016, 19:46

Warum sollten weniger Kälber geboren werden wenn niemand Milch trinkt. Die Stiere bespringen die Kühe trotzdem. Und es wird Milch produziert wenn Kälber da sind

0
taraanna 02.06.2016, 19:50

ja aber Milchkühe werden eigentlich immer mit Sperma aus dem Becher befruchtet!

0
spiegelzelt 02.06.2016, 19:56

ok das begreif ich. Aber wenn ein Kalb da ist und eine Kuh mit Milch wird zu viel Milch für dieses Kalb produziert, sodass immer noch genug zum trinken da ist...

0
taraanna 02.06.2016, 20:02

Falsch! So denkt man das es ist aber so ist es nicht! Klar die Rasse wurde auf Leistung gezüchtet aber wenn nicht mehr Verbrauch ist wird nicht mehr produziert!

0
spiegelzelt 02.06.2016, 20:08

siehe Antwort Gruffalo

0
taraanna 02.06.2016, 20:13

ja was sagt die neues aus?

0

Veganer gehen einfach davon aus dass ALLE Tiere gequält werden wenn man ihnen Milch, Eier oder Fleisch abnimmt und blenden alternativen aus. Man denkt einfach nur schwarz/weiss das macht das Leben einfacher.

Warum veganes Leben Unsinn ist

Für pflanzliche Lebensmittel müssen Myriaden Schermäuse, Wühlmäuse,
Feldmäuse, Feldhamster, Eidechsen, Ratten, Vögel, Wildschweine, Rehe
grausam getötet werden. Ferner weiß man bekanntlich seit Darwin, dass
Humus, Kompost und Ackererde unter anderem durch zahlreiche Würmer
gebildet werden, die natürlich bei der Bodenbearbeitung millionenfach
sterben. Doch die Wirbellosen, welche immerhin 95 Prozent aller Arten
ausmachen, sind für viele Tierethiker bloß „niedere Tiere“, die man
ruhig malträtieren kann.

Wer also im veganen Supermarkt seine Ersatzprodukte erwirbt, kauft mitnichten tierleidfreie Ware.

100 Prozent veganes Leben ist hundertprozentige Nichtexistenz,
sofern „veganes Leben“ bedeutet, durch seine Aktivität keinerlei
Tierleid und -tod zu verursachen. Echte Veganer kann es also nicht
geben. Aufgrund dieser Kalamität versteht die Vegan Society unter
„vegan“ eine Lebensweise, welche dadurch gekennzeichnet ist, „soweit wie
möglich und praktisch durchführbar, alle Formen der Ausbeutung und
Grausamkeiten an Tieren für Essen, Kleidung oder andere Zwecke zu
vermeiden“.

Logisch gesehen lässt sich dies nicht auf 100 Prozent skalieren. Man
kann nicht sinnvoll sagen: „Ich lebe zu 100 Prozent so weit wie möglich
und praktisch durchführbar so, dass ich jegliche Form der Ausbeutung von
Tieren vermeide.“ Daher ist die vom Bund für vegane Lebensweise
getroffene Aussage purer Nonsens. Jede Lebensweise könnte als irgendwie
vegan gelten, weil in der Floskel „soweit wie möglich und praktisch
durchführbar“ ein ganzes Universum definitorischer Willkür Platz findet.

Wenn jemand einen Eintopf aus 800 Gramm Wasser und Gemüse kocht, in
dem 100 Gramm Speck und 100 Gramm Knackwurst enthalten sind, kann er
seine Suppe als zu 80 Prozent Prozent vegane Mahlzeit ausgeben, sofern
er beteuert, dass es ihm beim besten Willen nicht möglich war, auf die
läppischen 200 Gramm tierischer Produkte zu verzichten. Warum sollte ein
solcher Mensch moralisch schlechter dastehen als ein Tierrechtler, der
zwei Handys und drei Laptops hat, Biosprit tankt und in der
Weltgeschichte herumjettet?

Es gibt nicht nur keine zu 100 Prozent vegane Lebensweise. Die vegane Lebensweise ist als solche hundertprozentig ein Phantom.


www.berliner-zeitung.de/gesundheit/veganer-in-berlin-warum-veganes-leben-unsinn-ist-22396672


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
spiegelzelt 02.06.2016, 21:06

genau. Guter Text. ich stimme voll zu. danke

1
wickedsick05 02.06.2016, 21:14
@spiegelzelt

die ganzen Veganen "Vorurteile" haben nur ein Ziel um die Milch als Schreckgespenst hinzustellen und um dir Haferdrinks, Mandeldrinks, Sojydrinks und konsorten schmackhaft zu machen

Auf der Webseite wird die Muttergebundene Kälberaufzucht bei Milchvieh recht ausführlich dargestellt.

http://kalbundkuh.de/

Hier Beispielbetriebe:

http://www.voelkleswaldhof.de/index2.html

http://hof-gasswies.de/

http://www.kuhplusdu.de/wp-content/uploads/hofliste-alternative-kaelberaufzucht.pdf

hier noch mehr infos:

http://www.kuhplusdu.de/kampagne

man muss sich also nur umschauen aber dann gäb es kein Grund auf Milch zu verzichten daher wird das ausgeblendet , nicht erwähnt oder "runtergemacht"...

3

Veganer wollen keinerlei Tierische Produkte zu sich nehmen. Also auch keine Milch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Veganer keine Sachen essen oder trinken die von Tieren kommen egal ob sie gequält werden oder nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaa. Aber nur weil die Kühe überzüchtet werden. Die Milchproduktion ist ums mehrfaches pro Kuh gestiegen. Würden sie in der Natur leben dann würde die Milch die im Euter ist und raus muss ganz von selbst aus den Zitzen kommen. Durch die Mastzüchterei ist dies nicht mehr möglich.
LG Tim774.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
spiegelzelt 02.06.2016, 19:42

das denke ich mir auch aber diese Züchtung ist jetzt da und dadurch müssen wir uns jetzt mit dem Problem beschäftigen. Also Milch trinken

0
GameHacker0043 02.06.2016, 19:47
@spiegelzelt

Ich hasse es ich trinke so oft ich kann soja milch aber ab und zu brauche ich den geschmack von milch. kaufe dann aber nur bio.

0
taraanna 02.06.2016, 19:51

ja die schmeckt auch ganz anders viel hochwertiger

0

Das ist ganz Einfach. Veganer hätten nichts dagegen, wenn das normale Bauernhöfe machen würden. Aber es ist so das die Kühe in Massen gezüchtet gequält und dann gemolken werden. Das bedeutet, dass die Kühe kein schönes Leben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wickedsick05 02.06.2016, 21:19

Veganer hätten nichts dagegen, wenn das normale Bauernhöfe machen würden.

das ist natürlich falsch sonst würden sie Milch konsumieren aus "ganz normalen Bauernhöfen" tun sie aber nicht...


Vegan ist eine Ideologie die die Nutzung von Tieren durch den Menschen ablehnen.. egal ob "gut" oder "schlecht" weil es laut Vegan KEINE gute Tierhaltung gibt.

3

Wenn weniger Milch getrunken wird, werden auch weniger Kühe benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
spiegelzelt 02.06.2016, 19:43

die man dann schlachtet oder was?:)

0
taraanna 02.06.2016, 19:45

die Kühe die Milch geben werden dann gar nicht mehr gezüchtet weil sie kaum Fleisch ansetzen

0
spiegelzelt 02.06.2016, 19:53

wenn jetzt weniger Milch getrunken wird sind immer noch Kühe da. Dielösen sich ja nicht plötzlich in Luft auf

0
taraanna 02.06.2016, 19:55

ja aber die müssen auch nicht gemolken werden!

0
spiegelzelt 02.06.2016, 19:58

doch weil sie sonst sterben wenn sie niemand melkt

0
taraanna 02.06.2016, 20:03

Das ist ein riesen Irrglaube und das finde ich sehr traurig!

0
spiegelzelt 02.06.2016, 20:06

nein ich weiß das unsere Familie hatte früher Kühe.

0
spiegelzelt 02.06.2016, 20:09

das wussten schon unsere Urur...großeltern

0
taraanna 02.06.2016, 20:14

sehr sehr traurig klar kann man Kühe die 50l geben nicht einfach nicht mehr nicht melken aber Kühe bei denen nur die Kälber trinken definitiv nicht!

0

Milchkühe werden nicht gequält. Hört auf so einen Unfug zu behaupten! Mit leidenden Tieren kann man keine Milchleistung erzielen. Google mal "Kuhkomfort". Gerade die Milchproduktion ist so sensibel, dass vorallem aufs Tierwohl geachtet wird. Denn das steigert die Leistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
spiegelzelt 02.06.2016, 20:06

das wusste ich noch nicht

0
Omnivore10 02.06.2016, 20:07
@spiegelzelt

Freut mich, dass ich dir helfen konnte.

Ein Besuch im Kuhstall bewirkt Wunder und zeigt einem wie Milch produziert wird.

3
taraanna 02.06.2016, 20:12

so eine Propaganda! Soziale Tiere die ihre Kinder vermissen, deren Euter wund werden, die von 20 Jahren 4 Jahre alt werden... definitiv tiergerecht

1
Omnivore10 02.06.2016, 20:17
@taraanna

Was erzählst du denn hier für eine Propaganda? Die werden so früh getrennt, dass überhaupt keine Bindung entsteht. Der Schmerz ist marginal! Versuch mal einer Mutterkuh auf der Weide ihr Kalb zu nehmen. DANN siehst du mal Gefühle! Was du hier erzählst ist einfach Quark!

3
MaikeFro 02.06.2016, 21:03

https://youtu.be/mySePIgnfIs Bitte versetzt du dich mal in die Lage einer Milchkuh...das hier ist eine noch sehr schön dargestellte vorm der Massentierhaltung von Milchkühen.

0
Omnivore10 02.06.2016, 21:17
@MaikeFro

bla bla bla. Kenn ich schon alles! Mit diesem emotionalen Gefasel von fachfremden Laien will ich NICHTS zu tun haben. Ich frag doch auch nicht den Bäcker nach den neusten Erfolge in der Quantenphysik.

Mädel....ich bin über Jahrzehnte mit Milchkühe aufgewachsen. Ein Kuhstall steht bei mir direkt um die Ecke (100 Milchkühe,....keine Ahnung ob das diese ominöse Massentierhaltung sein soll). Ich bin schon paar mal umgezogen. Habe moderne Halle mit 250 Milchkühen, elektronischen Sonnensegeln, Massagebürsten und Melkroboter gesehen. Keine Ahnung ob DAS schon die ominöse Massentierhaltung ist.

Auch kürzlich war ich beim Tag des offenen Hofes wieder in einem Stall und hab mir noch ein Betrieb angeshaut. 150 Milchkühe. Keine Ahnung was du darunter verstehst, ab wann deine ominöse Massentierhaltung los geht, und was diese ominöse Haltungsform suggerieren soll.

Mädel ich sage dir ich hab schon mehr Milchkühe in meinem Leben gesehen als der Autor dieses gefühlsduseligen Videos. Sein Gefasel beruht auf Emotionen, Vermenschlichung und Vermutungen. Meine dagegen auf Erfahrung! Ich finde Rinder faszinierende Tiere und schau mir das immer wieder gerne an.

Und was macht dieser Youtube-Typ. Malt irgendein Unfug auf Zetteln und philosofiert irgendein Stuss zusammen, ohne auch nur eine Milchkuh im Leben gesehen zu haben.

Bitte.....lasst mich mit solchen Videos infrieden, von Menschen, die keine Ahnung von der Milchwirtschaft haben. Ich unterhalte mich lieber mit FACHleuten, die JEDEN Tag sich um die Milchkühe kümmern. Die Emotionen von fachfremden Laien lass ich mir jedenfalls nicht aufschwatzen. Und am allerwenigsten, wenn der Kanal PETA heißt.

PeTA: Eine Spendenorganisation, die mit Lügen und Propaganda das Netz überflutet. Eine Spendenorganisation, die Stolz auf Tierbefreiung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ist.

Lass mich nur mit diesem Verein in Frieden, der für das Tierwohl nicht das geringste übrig hat!

Dieser Verein ist einfach nur ekelhaft und ihm sollte der gemeinnützige Status aberkannt werden! Das was die betreiben ist nicht gemeinnützig, sondern Volksverdummung. Verboten gehört dieser Verein!

PS: Wenn ich mich in eine Kuh hineinversetzen will, dann geh ich auch zu der Kuh hin und schau sie mir an. Aber ganz sicher lass ich mir nicht von fachfremden Laien (=PeTA) sagen, wie sich eine Kuh fühlt!

2

Veganer essen/trinken keine Tierischen Sachen, selbst wenn die Tiere nicht gequält werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?