Warum verzichten Vegetarier/Veganer auf BIO-Eier/Milch?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Eine vegane Ernährung muss nicht immer aus der Initiative heraus entstehen, dass man nicht möchte, dass dadurch ein Tier getötet wird. Ich kann ohnehin nicht nachvollziehen, warum man immer so missionarisch durch die Weltgeschichte gehen muss. Kaum ein Fleischesser lässt sich durch Belehrungen über die Entstehung seines Essens zum Umdenken bewegen. Das endet nur in Trotz und dass der/die Angesprochene dann erst Recht ihr Fleisch isst. Ich könnte wetten, dass dem Großteil der hier anwesenden Veganer und Vegetarier hier auch die ständigen Aussagen wie "da bekommst du doch gar nicht alle notwendigen Nährstoffe" etc. extrem auf die Nerven gehen. Ähnlich geht es den Fleischessern, wenn sie wieder auf einen missionarischen Veganer/Vegetarier treffen. Vielen ist das Tier leider auch schlichtweg egal. Das ist zwar traurig, aber muss man einfach akzeptieren. Ich ernähre mich zwar auch vegan und tatsächlich auch maßgeblich wegen der Tiere, aber zusätzlich aus umweltfreundlicher und gesundheitlicher Sicht. Meine Empfehlung an alle, die es nicht nachvollziehen können, warum man sich vegan ernährt, ist deshalb: Lest "Meat is for pussies" von John Joseph! Dann versteht ihr, warum auch andere Menschen, waschechte Männer wie Bodybuilder, Ironman-Triathlethen oder MMA-Kämpfer sich vegan ernähren und gerade dadurch extremst fit und gesund sind.

Hallo gangnam, hast hier schon viele gute und richtige Antworten bekommen... Ja, warum ? So wie du haben anfangs viele oder die meisten gedacht, die auf Fleisch verzichten wollten. Das liegt natürlich zum Großteil an einem selbst, auch weil man nicht alles gleich auf einmal hinterfragt und auch zum Teil an den Lügen der Tierleidlobbies... Zu gerne glaubt man halt der heilen Werbewelt mit grünen Wiesen, auf denen friedlich kauende Kühe mit ihren Kälbern leben oder stellt sich beim Eierkauf den Misthaufen vor, auf dem die Hühner noch scharren dürfen - schließlich ist der ja auf der Packung aufgedruckt... Keiner erzählt davon, dass männliche Küken der Legehennen zu Milliarden vergast oder lebend zerschreddert werden, hast du schon mal in die traurigen großen Augen eines wenige Tage alten Kälbchens geschaut, das die Welt nicht mehr versteht, weil es sofort nach der Geburt von seiner Mutter getrennt wurde ? Das verzweifelte klägliche Rufen der Mutterkuh ? Der Beispiele gibt es viele - zu viele - auf so viele Tiere bezogen. Würde man dergleichen einem Menschenkind und seiner Mutter antun, würde die Welt laut aufschreien... Glaub nicht immer der heilen BIO-Welt... Bio bezieht sich sehr oft nur auf die Fütterung, garantiert aber noch lange keine bessere Tierhaltung oder einen schnellen und weitgehend schmerz- und angstfreien Tod, so es diese überhaupt gibt... Wir sollten alle viel öfter den Tieren in die Augen schauen - da finden sich viele Antworten auf unsere Fragen... Ich wünsch dir alles Gute und hör nie auf, zu hinterfragen und vor allem, die Konsequenzen daraus zu ziehen... LG, Sigi

Also bei den Veganern ist das natürlich normal: sie wollen nichts tierisches essen, weil ist doch klar: eigentlich ist die Milch für das Kälbchen und die Eier sind die Kinder von den Hühnern! Manche Vegetarier sehen das halt ähnlich und wollen den Tieren nicht schaden.

Ein Bekannter von mir hat Hühner und da bekomme ich meine Eier her, wenn ich Lust drauf hab. Mal abgesehen davon, dass die sensationell schmecken - finde ich das in dem Fall völlig ok. Auch wenn ich mich so gut wie vegan ernähre. Hätte ich ihn nicht, würde ich drauf verzichten.

Das habe ich als Vegetarier auch lange gedacht. Dann habe ich jedoch verstanden, dass auch für Bio-Eier/Milch Tiere getötet werden, unausweichlich. Würden plötzlich alle Menschen zu Vegetariern, wären bald automatisch alle vegan, da man für diese immensen Mengen Milch/Eier nich drum herum kommt, Tiere zu töten. Man könnte vielleicht Milch trinken, wenn man alle paar Wochen mal mit einem Eimerchen auf die Weide läuft und sich ein wenig Milch abzwackt^^ Aber wofür?

Als Antwort auf einen Deiner anderen Kommentare: ich projiziere keine Gefühle, ich beobachte und nehme wahr, dass nicht nur Menschen, sondern auch andere Tiere Tod und Schmerz vermeiden. Sie scheinen daran interessiert zu sein, zu leben und nicht zu leiden. Warum sollte ich ihnen also Tod und Schmerz aufzwingen - zumal für ein vergleichsweise belangloses Interesse, nämlich meinen gewohnten Geschmack?

Es ist unerheblich, ob diese Tiere das alles anders empfinden und begreifen als ich. Jeder Mensch empfindet und begreift alles anders als ich - dennoch gehe ich bei jedem davon aus, dass er nicht sterben und leiden will. Ethische Leitmotive wie zB den Kategorischen Imperativ oder die Goldene Regel nur auf Menschen anzuwenden, ist von gleicher Qualität wie ihn nur auf Weiße, nur auf Deutsche, nur auf Männer oder nur auf Heterosexuelle anzuwenden. Das nennt sich dann Nationalismus/Rassismus, Chauvinismus, Homophobie - und im Beispiel der Ausgrenzung und Unterdrückung von "fremden" Spezies eben Speziesismus.

Jeder Mensch empfindet und begreift alles anders als ich - dennoch gehe ich bei jedem davon aus, dass er nicht sterben und leiden will.

guter satz.

2

Hey,

Warum kannst du denn Milch trinken? Weil die Kühe andauernd kalben ... und dann werden ihnen die Jungen weggenommenm damit du die Milch trinken kannst.

Die Mütter schreien aber noch sehr lange nach ihrem Nachwuchs...

Bei den Eiern, ist das so, dass die männlichen Küken alle getötet werden, weil sie nicht gebracht werden ... Außerdem leben sie alle meist nicht artgerecht.

Gibt noch zig andere Gründe.

Liebe Grüße, Flupp

Und die weiblichen Hühner legen ein bis anderthalb Jahre lang Eier, dann werden sie zu Suppenhuhn (wenn Bio) oder werden entsorgt (wenn nicht bio).

2

Tiere gehen viel einfacher mit Schmerz und Tod um? Mag ja sein, dass sich Tiere nicht täglich den Kopf darüber zerbrechen, wie es ist zu sterben, weil sie keine Ahnung vom Tod haben, aber das heißt noch lange nicht, dass sie nicht genauso leidensfähig sind wie wir.

Beschäftige dich außerdem mal mit den einzelnen Bio-Siegeln, denn das EU-Bio-Siegel z.B. verspricht noch lange keine grünen Wiesen und Sonnenschein für die Tiere.

Nicht zuletzt dürfte eines klar sein: wir können 7 Milliarden Menschen nicht mit tierischen Produkten aus wirklich artgerechter Haltung versorgen oder kannst du mir erklären, wo die ganzen Tiere leben sollen?

Vegetarier kann ich noch nachvollziehen, doch Veganer belasten nur die Krankenkassen wegen der Behandlung von Mangelerscheinungen und sind die besten Freunde der Pharmaindustrie für Nahrungsergänzungsmedikamenten

Vegetarier = zu faul zum jagen...

Veganer = zu (d)umm zum jagen...

Der menschliche Körper ist metabolisch nicht darauf ausgerichtet ohne tierisches Eiweiß auszukommen - es kommt zwangsläufig auf kurz oder lang zu Mangelerscheinungen

Fäkalkeime in Hackfleisch gefunden

04.03.2013, 09:10 Uhr | ag In drei Stichproben von Hackfleisch fanden die WISO-Tester gefährliche Keime. (Quelle: imago)

Es sieht rosig-frisch aus und ist doch schon halb verdorben: Abgepacktes Supermarkt-Hackfleisch ist häufig mit Keimen belastet. Das zeigt ein Test des ZDF-Verbrauchermagazins WISO. Das unappetitliche Ergebnis: In drei von 19 getesteten Hackfleischproben fanden Labortester deutlich erhöhte Werte von Enterobakterien sowie des Fäkalkeims E-coli.


JUNGE, WACH AUUUUUUUUUUUUUUUF!

5

das ist falsch: fleisch, milch & co. ist mangelernährung, deswegen erkranken die meisten mensche daran. die natur hat uns menschen als pflanzenessen vorgesehen, was du da schreibst ist nonsens.

4

Kenne keinen Veganer, der Mangelerscheinungen hat...komisch.

4

Der menschliche Körper ist metabolisch nicht darauf ausgerichtet ohne tierisches Eiweiß auszukommen [...]

Das ist leider vollkommener Unsinn.

Proteine sind für den Menschen insofern relevant, da er aus den Proteinen diverse Aminosäuren gewinnt. Der menschliche Körper benötigt 20 Aminosäuren, 8 davon sind essentiell und müssen somit über die Nahrung zu sich genommen werden. Diese 8 essentiellen Aminosäuren können aber alleine auch aus pflanzlichem Protein gewonnen werden. Aus Sojaprotein kann man zum Beispiel alle 8 essentiellen Aminosäuren gewinnen.

Tierisches Protein ist somit vollkommen überflüssig und ein Konsum größerer Mengen kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken.

5

Leider ist es so, dass in der modernen Tierhaltung die mänlichen Kücken bei der Eierproduktion aussortiert und vergast werden, manchmal auch geschreddert. Dies betrifft auch Bio-Eier, da nur die Weibchen für die Eierproduktion gebraucht werden, da nur dieser Eier legen. Es wird nur ein Hahn gebraucht, sonst wäre der Käfig volller Hähnen, wie Hähne (viel zu teuer und nicht massenfähig). Jeder Hof der Hühner hat kennt die Art und Weise wie es abläuft (ich war schon auf ein paar Biohöfen).

"Die Hahnenküken kommen nach der Selektion auf ein Fließband, werden dann in einen Trichter geworfen - darunter ist ein rotierendes Schlagwerk. Darin werden die Tiere zerdrückt, zermust, zerfetzt. Das geht alles im Akkord"

Quelle:http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/maennliche-kueken-werden-in-deutschland-erstickt-vergast-und-zerschreddert/87050.html

Jeder der Eier kauft unterstützt diese Tierhaltung und zu der Milch haben dir ja auch schon andere was geschrieben. Ich trinke nur Mandelmilch, da mich der Gedanke ekelt, dass ich ein Sekret eines anderen Tieres trinke, welches 1000 Keime/ml enthält.

vegetarier essen weder fleisch noch fisch ! veganer essen nichts was von tieren kommt deshalb auch keine bio sachen

veganer verzichten bei ihrer ernährung nicht nur auf ´fleisch von tieren sondern auch auf alles was tiere produzieren... zum beispiel eier oder milch, käse... warum? keine ahnung :D das vegetarier auf bio-eier verzichten hab ich noch nicht gehört- ergibt wirklich keinen sinn! gute frage :)

Klar ergibt das Sinn, schließlich müssen die Tiere auch da leiden.

6

es ergibt schon sinn aus gründen die die anderen hier schon genannt haben und außerdem noch nichts von dem neusten Lebensmittelskandal gehört ? es ist raus gekommen das viele Eier die mit Bio siegeln gekennzeichnet waren auch aus Massentierhaltungen kommen

6
@Akte96

das haben die aber schon im letzten Jahr gewusst, da kam ein Bericht auf irgendeinem 3. Sender oder arte darüber.

2

Wieso meinst Du die verzichten, das Wort hat in Bezug auf Veganer einen merkwürdigen Beigeschmack :) die Veganer sind doch keine Maschoschisten und quälen sich mit NICHTESSEN von tierischen " Produkten"...google mal nach deren humanistische Überzeugungen

wünsche Dir eine erweiterte Sichtweise.. ;)himako

weil sie wissen, dass tierische proteine, egal von welchem tier und in welcher form komman, schädlich sind...

Ach ja, warum steigt dann die Lebenserwartung der Menschheit immer weiter, obwohl der Fleischkonsum ungefähr gleich bleibt? Oder haben Veganer, nur aufgrund ihres Verzichts auf Tierprodukte eine höhere Lebenserwartung als Fleischkonsumenten? Ich denke nicht, habe zumindest noch nie etwas von einem 200-Jährigen Veganer gehört, der keine Krankheiten hat, da er auf Tierprodukte verzichtet.

1
@gangnamschwein

das Lebensalter steigt immer und immer weiter durch die schnellen und großen Fortschritte der Medizin und nicht hauptsächlich durch die Ernährungsformen unserer Gesellschaft. Sicherlich ist Vegetarismus und Veganismus keine Rezept dafür um Unsterblich zu werden aber es ist nachgewiesen das Vegetarier und Veganer weniger Probleme mit vielen Krankheiten haben (natürlich nur bei einer ausgewogenen Ernährung )

P.s der Fleischkonsum bleibt nicht Gleich da die anzahl an vegetarier und veganern immer weiter ansteigt ;)

5
@gangnamschwein

@gangnamschwein: wenn dich das wirklich interessiert, musst du einiges lesen und das ganze zu verstehen. nur soviel: 1. todesursache in deutschland ist herzinfarkt, 2. dickdarmkrebs, beide haben mit fleisch, milch &. co. ernöhrung. fleischessen werden nicht so alt wie veganer, dass ist fakt.

3
@rovercraft

Dann müssten die ältesten Menschen der Welt doch Vegetarier und Veganer sein, oder? Vielleicht bin ich schlecht informiert, aber soweit ich weiß, ist das nicht so.

0
@gangnamschwein

sieht du? du hast noch zuwenig darüber gelesen. die japaner haben die höchste lebenserwartung und sie essen aus tradition reis + gemüse, also vegan. eine andere gruppe sind die 7-tag-adventisten (ernähren sich wie in der bibel vorgegeben, also auch vegan)

3
@gangnamschwein

Meine Güte, vegan zu leben macht einen nicht unsterblich, ist doch logisch oder? Man kann doch die Lebenserwartung nicht ausschließlich mit der Ernährung in Verbindung bringen, ist doch wohl logisch, dass Menschen auch länger leben, wenn die medizinische Versorgung besser ist, aber das hat wiederum nicht immer etwas mit der Lebensqualität zu tun!

6
@rovercraft

dir ist anscheinend entgangen, dass die menschen an der küste japans hauptsächlich von fischerei leben?? ihr essgewohnheit mag zwar etwas anders sein, aber deshalb essen sie noch lange nicht weiss der kuckuck was oder speziell "aussergewöhnlich". sorry, aber da musst du dir wirklich ein anders land suchen, dem du "deine" ernährungsweise gleichstellen kannst, gibt es überhaupt EINS??? mir NICHT bekannt!! ausserdem wird in vielen ländern asiens viel fleisch gegessen.

0
@BabyShay

was mir (und anderen) nicht entgangen ist, ist deine pro tierische proteineinstellung. dass ändert aber nichts daran, dass die japaner auf okinawa die gröste lebenserwartung haben. kannst du selber lesen, auch, dass ca. 1,8 milliarden menschen in asien haupsächlich sich von reis + gemüse ernähren, also vegan. fleischbefürworter wie du wollen sowas nicht sehen und bedienen sich der vogel strauss politik...

3

Bitte wirf nicht Vegetarier mit US Veganern in einen Topf. 

Ich bin Vegetarier und esse sehr wohl Eier und trinke meinen Tee mit Milch. Alkohol trinke ich keinen, denn Alkohol macht wirr im Kopf, man spricht oft die Wahrheit und das ist selten von Vorteil. 

Veganische Lebensweise ist von einem US Arzt erdacht worden und ich halte wenig von der Neuen Welt oder um es mit Johann Wolfgang von Goethe zu sagen: Amerika, du hast es besser. 

Mit freundlichen Grüßen

 - (Ernährung, Vegetarier, Veganer)

Um Milch oder Eier zu bekommen, wird kein Tier getötet

leider doch.

was ist milch ? MUTTERMILCH. sie ist da, um kinder zu nähren. die kuh produziert die milch für ihr kalb. da die menschen die milch bekommen bekommt das kalb .... ? entweder irgendeinen unbrauchbaren ersatz oder eine freifahrt zum schlachter.

und die mutterkühe ? die werden immer wieder zwangsgeschwängert - denn ohne schwangerschaft keine milch ! das ist eine schmerzhafte, qualvolle geschichte - die nach einer kurzen weile dann zum tod führt.

Aber warum soviele menschliche Gefühle auf Tiere projezieren, wo diese doch ganz anders empfinden und viel einfacher mit Schmerz und Tod umgehen?

0
@gangnamschwein

Warum sollten die einfacher mit Schmerz umgehen? Sie können leider nur nichts sagen ...

9
@gangnamschwein

Du hast wohl noch nie eine kuh nach ihren kälbern schreien gehört, oder schweine die ihre letze fahrt erleben...

8
@gangnamschwein

Aber warum soviele menschliche Gefühle auf Tiere projezieren,

lieber/liebes gangnamschwein, weil der mensch ebenfalls ein tier ist. ein säugetier. zwischen mensch und tier besteht genausoviel unterschied wie zwischen afrikaner und asiate ...

7
@gansh

zur zeit gar nichts. ich bin gelegenheitsraucher. und wenn, dann rauche ich tierversuchsfreien tabak oder ganz natürliches zeugs. das macht schlau. offensichtlich.

keine ahnung was du machst, wer du bist - aber scheinbar bist du nicht veränderungsfähig. du hast deinen standpunkt und den behältst du - selbst wenn du damit untergehst. und das wirst du wahrscheinlich, weil die menschheit nach und nach dahinter kommt, dass der umgang mit der natur verändert werden muss.

warum sperrst du dich dagegen ? bist du beruflich involviert, leitest einen mastbetrieb, oder was ?

7
@Distel

Das hab ich mich hier schon öfters gefragt bei manchen, glaub mir. ^^

5
@Flupp66

Dass der Mensch auch ein Tier ist, finde ich auch. Jedoch würde sich ein Tier ein Körperteil abbeißen, um aus einer Fessel rauszukommen. Das würde ich nicht tun, daraus schließe ich, dass die Tiere anders mit Schmerz umgehen als Menschen, oder zumindest als ich.

0
@gangnamschwein

Alter, die Viecher sind stundenlang in einer Falle gefangen und haben keine Ahnung von deren Mechanismus, ob irgendwann jemand kommt und was nun passieren soll. Mal "Saw" gesehen? Teil 1.

5
@gangnamschwein

hmm .. woher weißt du, dass du das nicht tun würdest ? niemand von uns kann sagen, wie genau er in extremsituationen reagiert/agiert. wenns ums überleben geht, glaub mir, siehst du einiges anders und tust vielleicht auch dinge, die du jetzt, gemütlich vorm pc sitzend, nicht vermuten würdest.

4
@gansh

Das hat nix mit fantasie zutun. Ich bitte dich, besuch doch mal so ein geschehen. Das ist real. Mit fantasie und geilheit hat das echt wenig zu tun ;)

4
@Distel

@blackrainbow666 Alter, uns Menschen geht es doch genaus so. Wir sitzen hier in dieser Welt und wissen nicht wieso oder was noch kommt und ja, fand den Film ganz gut.

@Distel Ich hänge nicht sonderlich an meinem Leben. Ich würde mir niemals selbst Schmerzen bereiten, nur um zu überleben.

0
@gangnamschwein

Ich bin mir sicher, dass die Meisten sehr viel Schmerz ertragen würden, nur um zu überleben - auch Du. Was macht man auch sonst, wenn man irgendwo allein in einer Falle sitzt und nicht rauskommt? Solitaire spielen? Kinderreime singen? Onanieren? Für ein Problem sucht man normalerweise eine Lösung, für drängende Probleme auch schonmal eine, bei der man Opfer bringen muss^^

Außerdem besteht die Wahl in besagter Situation nicht in Schmerz oder Tod, sondern in Schmerz oder Schmerz+Tod.

6
@gangnamschwein

Aber warum soviele menschliche Gefühle auf Monstern wie Dich projizieren, wo Du doch ganz anders empfindest und viel einfacher mit Schmerz und Tod umgehst? Bitte sterbe.

1

Veganer essen keine produkte die von tieren sind. ( Eier,Käse,Wurst...) Also alles was Tiere produzieren oder von Tieren stammt.

Das ist eine Definition, keine Begründung.

2

Veganer wollen für ihr Nahrung KEIN Lebewesen leiden sehen

Du hast recht, eben WEIL sie hingeschaut haben, WIE die Tiere leiden. Kann leider keine Däumchen für Antworten mehr verteilen - funktioniert bei mir nicht mehr seit der Umstellung hier... :(

3

das ist eine recherche der tierschutzorganisation. gucks dir bitte kurz an, reiche schon 2 minuten DESWEGEN essen veagner keine eier. diese farm ist wirklich nur dazu da um eier zu produzieren und sie ist bio. das die tiere trz leiden sieht man ja! ;)

Weil Eier und Milch ein Tierprodukt ist. Unabhängig ob es Bio ist oder nicht. Das ist deren Überzeugung aber nicht Meine!

weil die tiere ja am ende doch geschlachtet werden wenn sie keine eier/milch geben. männliche küken werden aussortiert und vergast

Was möchtest Du wissen?