Dürfen Nonnen (als Lehrerin) an deutschen Schulen ein Kopftuch tragen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein - außer während des Religionsunterrichts.

(Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg Aktenzeichen 2 B 46.08)

@rantt

am besten vor dem komma aufhören zu lesen: "Das Tragen von Kleidungsstücken durch Lehrer stellt eine in öffentlichen Schulen unzulässige äußere Bekundung im Sinne von § 38 Abs. 2 Satz 1 des Schulgesetzes Baden-Württemberg dar" ;-)

0

Nonnen tragen ihren Schleier (nicht Kopftuch!) aus ganz anderen Gründen, als Musliminnen ihr Kopftuch tragen. In früheren Zeiten war der Schleier (mit Weihel und Wimpel) bzw. die Haube die angemessene Kleidung für eine verheiratete Frau von Stand (!). Die einfachen Frauen trugen Kopftuch. Die europäischen christlichen Frauen durften die Häuser zumeist auch ohne Begleitung verlassen, mit fremden Männern Kontakt aufnehmen und anderes, was die Musliminnen nicht sollen/dürfen. Was früher ein Zeichen der "Schicklichkeit" war, ging als angemessene Kleidung auch in die Nonnentracht über, nämlich die gewöhnliche, schlichte Alltagskleidung der Frau. Obwohl der Nonnenschleier oft als Zeichen der Keuschheit gedeutet wird, wird er heute nicht mehr aus diesem Grund getragen, sondern aus Gründen der Tradition. Eine Nonne könnte theoretisch auch die einfache Alltagskleidung tragen, die heute üblich ist, statt etwas "besonderem", wie es der Habit ist. Gruß, q.

Wenn Nonnen unterrichten, dann natürlich in vollem Habit.

Was möchtest Du wissen?