Dürfen mich meine Eltern zur Konfirmation zwingen?

11 Antworten

§ 5 schließlich regelt die Religionsmündigkeit:

Nach Vollendung des vierzehnten Lebensjahrs steht dem Kinde die
Entscheidung darüber zu, zu welchem religiösen Bekenntnis es sich halten
will. Hat das Kind das zwölfte Lebensjahr vollendet, so kann es nicht
gegen seinen Willen in einem anderen Bekenntnis als bisher erzogen
werden.
Ich habe z.B. meinen Sohn nicht gezwungen, der ist freiwillig gegangen und hat dann freiwillig nach kurzer Zeit dankend auf die weitere Teilnahme verzichtet.

Ich würde dir empfehlen, gleich bei der Anmeldung zu sagen, dass du das nicht willst und spätestens mit dem 14. Geburtstag deine Religionsmündigkeit in Anspruch nimmst.

Mit 14 ist man religionsmündig. Da dürfen einem die Eltern nicht mehr reinreden. Es ist sowieso Schmarrn jemanden zu so was zu zwingen egel ob Kommunion Korfirmation oder Firmung. Klar tut es den Eltern weh wenn sie gläubig sind und die Kinder dann nicht. Aber da müssen sie durch.

Bei der Konfirmation soll eigentlich im Zentrum die Gottesbeziehung stehen. Wenn du aber sagst, dass dir das nicht wichtig ist und du den Glauben ablehnst, würde ich an deiner Stelle mit der Konfirmation noch warten. Du kannst ja sagen, du fühlst dich noch nicht so, dass du den Schritt gehen kannst. Aber vielleicht seh ich das ja zu katholisch? ;o)

Darf meine Mutter mich zur Konfirmation zwingen?

Hi! Meine Mutter möchte mich so bald wie möglich beim Konfi-Unterricht anmelden, der dann 2 Jahre geht (momentan bin ich 12, ich bin an meiner Konfirmation dann 14). Aber sie entscheidet das einfach so, ohne mich zu fragen. Heute hatten wir zwar ein (nicht so erfolgreiches) Gespräch darüber, aber das hat mir nicht sehr weiter geholfen. Sie sagt nur, dass es ja zum Leben dazu gehört, wie die Taufe. Außerdem wurde sie ja auch nicht gefragt, ob sie konfirmiert werden möchte. Ich möchte einfach nicht konfirmiert werden, weil ich nicht an Gott glaube, und ich es daher schwachsinnig finde. Oder sehe ich das falsch? Und ich weiß, dass es eigentlich ganz cool beim Unterricht sein soll, aber ich möchte einfach nicht für etwas gefeiert werden, was ich eigentlich total dumm finde. Ob ich zur Konfirmation viel Geld, Aufmerksamkeit (was ich hasse), und ein schönes Konfirmationskleid habe, sei mal dahin gestellt. Ist zwar verlockend, aber darauf kann ich durchaus verzichten. Naja, aber aus Verzweilung habe ich hier auf Gutefrage.net mal danach gesucht, ob die Eltern das dürfen. Aber wie ich das jetzt verstanden habe, ist man erst ab 14 religionsmündig (oder so). Aber da ich erst 12 (im August 13) bin, dürfen meine Eltern das ja entscheiden. (bitte korregiert mich, wenn ich etwas falsch verstanden habe!) Aber meine Mutter möchte es anscheinend so sehr, dass ich konfirmiert werde, da meine älteren Schwestern es ja auch mussten/wollten. Aber ich finde es in meinen Fall einfach Geld- und Zeitverschwendung. Ich bin verzweifelt, ich möchte einfach nicht!

...zur Frage

MUSS ich konfirmiert werden, wenn meine Eltern das wollen?

Also, ich werde in ca. 2 Monaten konfirmiert, aber ich glaube halt einfach nicht an Gott. Ich bin leider erst 13 und auch in 2 Monaten noch 13. Meine Eltern haben mich "gezwungen" 1,5 Jahre lang zum Konfirmationsunterricht zu gehen. Sie haben mich damals nicht einmal gefragt ob ich das überhaupt will. Immer wieder habe ich Ihnen gesagt, dass ich das nicht will und auch nicht am Gott glaube.

Jetzt wo es ernst wird hab ich ihn nochmal deutlich klar gemacht, dass ich das nicht will. Trotzdem zwingt sie mich zur Konfirmation zu gehen... Sie kommt die ganze Zeit mit Argumenten wie

-Später wirst du es bereuen und mich beschuldigen

-Dir werden dann einige Türen im Leben verschlossen bleiben

-Manche Arbeitgeber nehmen nur Leute mit einer Konfession

So geht das ewig weiter....

Dann kommt sie noch damit, dass ich nur Angst vor der Konfifahrt habe und sowas... Aber das ist doch nicht der Hauptgrund?!!

Wie kann ich sie überzeugen und dürfen meine Eltern mich mit 13 dazu zwingen?

...zur Frage

Können mich meine Eltern zur Konfirmation zwingen?

Ich bin 12 Jahre alt und Evangwlisch. In einem Jahr müsste ich zum konfi Unterricht. Meine Zwillingsschwester will sogar schon dieses Jahr, weil sie dann mir unseren Freundinnen konfirmiert wird.

Ich will mich aber nicht konfirmieren lassen, weil ich

  1. Einfach nicht an Gott glaube

  2. Ich den Unterricht deshalb uninteressant, unnötig etc finden würde

  3. Und das Ganze meiner Meinung nach, für MICH (für andere bestimmt nicht) eine einzige Zeitverschiebung ist.

Ich finde es einfach unnötig, wenn ich nicht an Gott glaube und will auch nicht zu einem komischen Konfi Zeltlager.

Meine Mutter will aber unbedingt, dass ich konfirmiert werde. Wenn ich mich nicht täusche, habe ich aber gelesen, dass man ab 12 Jahren seine eigene Religion wählen darf und somit kann ich ja auch entscheiden, ob ich konfirmiert werden will, oder nicht?

Dürfen mich meine Eltern dennoch dazu zwingen?

...zur Frage

Konfirmation und Firmung - dürfen meine Eltern mich zwingen?

Meine Eltern zwingen mich Katholisch und Evangelisch zu werden ? Ich will aber nicht beides machen und werde es auch nie wollen! Dürfen meine Eltern das überhaupt ? , mich zu zwei Gemeinden zwingen? Keine Ahnung was ich machen soll ich will doch nicht zwei mal so ein ewigen kurs machen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?