Dürfen Fahrlerer mit ihren Fahrschulautos privat rumfahren?=

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch Fahrlehrer dürfen nicht ohne Freisprecheinrichtung telefonieren.

Privat dürfen die mit den Fahrschulautos fahren. Tatsächlich ist der Fahrlehrer immer der Fahrzeugführer, auch wenn er auf dem Beifahrersitz ist. Als Fahrschühler gilt man nicht als Fahrzeugführer, nur so ist es möglich ohne Führerschein im öffentlichen Straßenverkehr zu üben! Knöllchen usw. laufen auf das konto des Fahrlehrers! Gegen Sachschäden hat der eine sauteure Versicherung!

Funkgeräte dürfen während der Fahrt benutzt werden. Genauer gesagt sind nur Kommunikationsmittel verboten bei denen man gleichzeitig hören und sprechen kann. Bei Funkgeräten kann man nur entweder-oder und damit sind die erlaubt. Was hätten denn Rettungsdienste und Polizei bei der Einführung des Handyverbotes machen sollen?

Übrigens ist es gesetzlich erlaubt dass der Fahrschüler während der Fahrstunde ein Handy benutzt. Dafür darf der Fahrlehrer nicht telefonieren wenn am Steuer keiner mit eigenem Führerschein sitzt!

§ 35 StVO , einfach mal reinschauen !

0
@trixieminze

Ja, und? Da steht nix von Handy, Fahrschule o.ä, passt weder zur Frage noch zur Antwort!

0

Mein alter fahrlehrer hat nur fahrschulwagen, da es seine sind, darf er da natürlich auch privat damit fahren.

Telefonieren darf er auch dann nicht. Bei uns gab es im Auto eine Freisprecheinrichtung, damit der Fahrlehrer eben nicht am telefon hängt...

Telefonieren darf der auch bei einer Motorradfahrstunde nicht - außer er hat eine Freisprecheinrichtung oder er benutzt ein Funkgerät das immer nur in eine Richtung gleichzeitig funktioniert.

0

Natürlich dürfen sie das. Sind ja meistens ihre Wagen. Und Funk und Telefonieren ist was anderes. Die Funken ja auch nicht mit dem Handy.

BTW es gibt auch Fernsprecheinrichtungen.

Seit 8 monaten in der fahrschule....... Habe keine motivation mehr

Hi Leute, ich habe mich ende januar diesen jahres total motiviert in der fahrschule für den a1 führerschein angemeldet. Da war auch noch alles ganz in ordnung. Nur meinte mein fahrlehrer immer das wetter wäre zu schlecht zum fahren, also sind wir erst anfang juni zum fahren gekommen. Bei meiner ersten fahrstunde hab ich mich direkt hingelegt und mir böse den knöchel geprellt, also wieder ein monat pause. Dann nach nem monat die nächste fahrstunde sehr holprig und unsicher. Dann war mein fahrlerer im urlaub und ich danach dummerweise wieder verletzt also wieder ca 2 monate pause........ Und so ging es dann immer weiter. Mein fahrlehrer will mit mir nicht in den hauptverkehrszeiten fahren, weil er mich dafür zu unsicher hält, deshalb fahren wir nur morgens, allerdings hat er nur ca alle 2 wochen morgens zeit.

Letztens sagte er mir ich werde wohl dieses jahr eh nicht mehr fertig, und im winter kann er ja eh keine fahrstunden mit dem motorrad machen, also müsste ich dann ca ab november pausieren und im februar/märz wieder anfangen. Da muss ich dann wohl wieder von vorn anfangen weil da jede routine verloren ist......

Ich habe mittlerweile einfach keinen bock mehr. Wenn ich zur fahrstunde muss fühle ich mich jedes mal als ob ich auf ne beerdigung müsste.... Jede motivation die ich einst hatte ist weg.....

Was soll ich bloß machen??

...zur Frage

Fahrstunde verpasst, Fahrprüfung um ein Monat verschoben?

Hallo an alle. Ich möchte meine Frage auch gleich dazu nutzen, um mich "vorzustellen". Jap, ich bin der neue. Bin 29 Jahre alt und komme aus Wien.

Ich weiß, daß es, dieses Thema betreffend, bereits eine Frage gibt, meine gestaltet sich dennoch etwas anders. Ich habe eine interessante Antwort dazu gelesen, wo jemand fragte, ob er eine Fahrstunde, die er durch verspätung verpasste, bezahlen müsse. Von allen kam ein Ja, einer jedoch schrieb, die Fahrschule müsse dabei aber auch berücksichtigen, dass durch die entfallene Stunde auch keinen Sprit und kein Verschleiß am Auto hat. Meiner Meinung nach ein kluger Gedanke. Entspricht dieser auch einer Tatsache?

Denn mir erging es gestern so: Es hätten 2 Doppelstunden stattgefunden. Ein Schüler und ich wären jeweils 2 Stunden mit dem Lehrer gefahren. Ich verspätete mich um 10 Minuten, wurde mir von der Sekretärin mitgeteilt, dass sich Lehrer mitsamt Schüler bereits auf dem Weg gemacht hätten, ich meine Stunden als einzelne Doppelstunde nachzuholen hätte. Dadurch wird sich aber auch meine Fahrprüfung um über ein Monat (!!) verschieben, diese hätte ich am 29.ten gehabt. Die Computerprüfung bestand ich ohne Anstrengung.

Ich mache den Führerschein deshalb, weil meine Ex Freundin schwanger ist, in Burgenland wohnt und ich deshalb mobil sein möchte.

Gleichzeitig habe ich ein Attest, welches ich machen lassen musste und mich 350 Euro kostete (wieso dieser Aufwand, ist nebensächlich) und nur 1 Jahr gültig ist. Würde ich länger als ein Jahr brauchen, müsste ich dieses nocheinmal machen lassen, nochmal 350 Euro bezahlen. Die Fahrschule verdient daran mit. Ich habe den Eindruck, dass man Zeit schinden möchte, diesen hatte ich aber schon vor dieser Verschiebung, die ja meine Schuld ist.

Ich entschuldige mich für diese riesen Einleitung und komme ganz fix zu meiner Frage:

Haben die das Recht, mir die Fahrprüfung deshalb über ein Monat, angeblich aus terminlichen Gründen, zu verschieben? Die verpasste Doppelstunde, die ich nachholen und bezahlen werde müssen, kann bzw muss man mir da tatsächlich den gesparten Tank etc vergüten?

Ich bedanke mich an alle, die diese zu lang gewordene frage gelesen und sogar beantwortet haben. Gruß aus Wien, Underdog.

...zur Frage

Überwachung der Schüler an den Schulcomputern seitens der Schule

Hallo liebe GF-Community 

 

Wir haben an unserer Schule drei Computerräume - Zwei zugänglich für die Unter- und Oberstufe ausschließlich unter Anwesenheit eines Lehreres. Ein weiterer ist ein Arbeitsraum für die Oberstufe, welche auch in Freistunden für die Schüler zugänglich ist. Diese Rechner werden dementsprechend auch privat genutzt, seien es Emails, Chatprogramme, Foren oder sonstiges. Anscheinend passt dies der Lehrerschaft nicht in den Kram, was ja so auch nachvollziehbar ist.

Nun haben wir letztens während des Unterrichts in einem dieser Räume gearbeitet, in Anwesenheit des Lehrers, bei dem wir zu der Zeit unterricht hatten. Dann haben wir zufällig am Rechner des Lehrers ein Programm offen gesehen, wodurch er einen Einblick über alle in dem Raum vorhandenen Rechner hatte. Er konnte exakt einsehen, was wir auf unseren Bildschirmen gesehen haben.

Wir waren erstmal ziemlich empört darüber, haben den Lehrer jedoch nicht direkt darauf angesprochen, sondern die Oberstufenleiterin. Diese meinte dann, dass diese Möglichkeit alle Lehrer hätten, zu allen Computern in der Schule.

 

...zur Frage

Die gesetzlich bestimmte Punktzahl bei Arbeiten wird einfach verändert

Hallo Leute, An meiner Schule wird der Wert um bei einer Englischarbeit auf eine 4 zu kommen auf 60% gesetzt. Ich habe aber erfahren, dass es gesetzlich geregelt wird, dass der Wert bei 50% liegen muss um auf eine 4 zu kommen. Es ist auf allen anderen Schulen so, auch im Landkreis. Laut den Lehrern soll der Grund sein : Bei den Abschlussprüfungen liege der zu erreichende Wert der Punkte auch bei 60% und wir sollen uns an die Anforderungen gewöhnen. Meine Frage: Warum darf unsere Schulleiterin den Wert einfach so verändern? Und wer kontrolliert sowas? Warum wird sowas nicht entdeckt, das müsste doch auffallen und wenn, warum wird sowas nicht verboten? Wir als Schüler fühlen uns einfach verarscht, weil wir z.B eine Fünf auf dem Zeugnis stehen hätten, obwohl es eigentlich eine 4 wäre. Es geht im Moment um meinen Abschluss und da ist so etwas einfach ärgerlich. Natürlich muss man sich anstrengen und das bestmögliche erreichen, aber bei einer Freundin reicht auch das einfach nicht.

...zur Frage

Welche Zollabgaben kommen auf mich zu, wenn ich in Indien altes Motorrad(Oldtimer) kaufe?

Moechte in Indien gebrauchtes Motorrad (Oldtimer) Privat kaufen.Welche Zollabgaben kommen auf mich zu?

...zur Frage

Unfall bei erster fahrstunde (Motorrad) Schiss vor der zweiten

Hi Leute, ich hatte letzte woche die erste motorrad fahrstunde. Die verlief soweit ganz gut, der fahrlehrer hat mir aufm parkplatz gezeigt wie alles geht und dann gings los. Wir sind c.a. ne halbe stunde gefahren, was auch bis auf einmal abwürgen gut geklappt hat, bis wir dann auf ne tankstelle gefahren sind. Als wir dann von der tanke runter wollten ist es passiert. Ich habe generell probleme mit dem anfahren. Ich kann privat leider nicht fahren üben weil ich niemanden kenne der ein motorrad hat. Als ich dann von der tanke runter sollte war ich verloren. Ich habe extreme probleme damit mich aufs anfahren, was mir so schon schwerfällt, und auf den verkehr zu konzentrieren. Als ich dann auf die straße gefahren bin hatte ich auf einmal totale probleme.... Dann bin ich erstmal ordentlich in panik geraten und hab irgendwas falsch gemacht, keine ahnung was, es ging zu schnell. Und so bin ich letztendlich dann hingeflogen, das motorrad aufn knöchel. Mein knöchel ist geprellt, und extrem angeschwollen. Und das weiterfahren konnte ich knicken. Jetzt hab ich extrem schiss das mir das wieder passiert weil ich das anfahren und alles halt einfach nicht privat aufm parkplatz oderso üben kann und ich in solchen situationen einfach panisch werde.... Was soll ich nur tun?? Habt ihr tipps für mich??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?