Die die Leitzentrale der Polizei, KW und der FW die Gleiche?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In aller Regel ist die Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst die selbe, und du landest entweder bei nem Feuerwehrler mit Rettungsdienstausbildung, oder einem Rettungsdienstler mit Feuerwehrausbildung. Auch der Katastrophenschutz wird von diesen integrierten Leitstellen geleitet.

Polizei ist zumindest nicht im selben Raum untergebracht, manchmal aber im selben Gebäude. Ist datenschutzrechtlich nicht ganz unproblematisch.

Wenn du den Rettungsdienst brauchst und die 110 wählst, kann der Disponent dich entweder weiterverbinden, oder er hört dir zu, legt auf und ruft seinerseits auf der integrierten Leitstelle an... Was wie beim Stille-Post-Spiel gerne zu Informationsverlust führt. Andersrum das gleiche, wenn du die Polizei brauchst und die 112 wählst.

In beiden Fällen wird die zuerst angerufene Institution gerne auch mal eigene Kräfte mitschicken, nur für den Fall...

Also ja, du bekommst bei beiden Notrufnummern Hilfe, es dient aber der Reaktionszeit und der Qualität der Reaktion, wenn du dich direkt an die richtige Nummer wendest.

Das Dümmste, was du machen kannst wenn mal nicht nach 10sek abgehoben wird, ist auflegen und nochmal probieren. Es wird bei großem Notrufauflauf immer die Leitung abgehoben, die schon am längsten wartet.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
43

Ach ja: Rettungsdienst ist oft landkreisweise organisiert, während die Polizei Sache des Landes ist und die Kreisgrenzen nicht unbedingt gelten. Demnach liegen auch deren Zentralen ggf. in anderen Städten.

Und die 112 ist Europa-Notruf: In jedem europäischen Land wirst du damit bei irgendeiner Notrufeinrichtung landen.

0
53
@RedPanther
Und die 112 ist Europa-Notruf: In jedem europäischen Land wirst du damit bei irgendeiner Notrufeinrichtung landen.

Ja, und dann beginnen die Probleme.

0
43
@wiki01

Klar, klappt im einen Land besser und im anderen schlechter. Ich empfinde es nicht als Verlust, das noch nie ausprobiert zu haben.

0

Das stimmt so nicht. Es gibt durchaus Leitstellen, bei denen sowohl die Notrufe für die Polizei als auch für die Feuerwehr und für den Rettungsdienst eingehen, diese sind allerdings noch eindeutig in der Minderheit. Üblich ist eine Leitstelle für die Polizei und eine für Feuerwehr und Rettungsdienst. Selbst wenn alle in ein und der selben Leitstelle sitzen, muss man doch beim richtigen Disponenten landen, man braucht ja keinen Polizisten am Telefon, wenn man die Feuerwehr oder den Rettungsdienst benötigt und umgekehrt.

Hallo iQDetectiv,

prinzipiell haben Polizei und nichtpolizeiliche BOS (Feuerwehr, THW, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, ...) getrennte Leitstellen.
Allerdings kommt es mehr und mehr zum Bau von sogenannten "Kooperativen Leitstellen". Hierbei sind dann Polizei- und nichtpolizeiliche BOS-Leitstellen in einem Gebäude untergebracht - es handelt sich aber um zwei getrennt voneinander arbeitende Leitstellen. Vorteile sind kurze Dienstwege zwischen Polizei und npolBOS und eine Kostenersparnis beim Bau des Gebäudes und der Technik.

Insofern machen auch die beiden verschiedenen Notrufnummern Sinn - mit der 110 landest Du bei der nächsten Pol-Leitstelle, mit der 112 bei der nächsten npolBOS-Leitstelle. Natürlich kommunizieren beide Leitstellen miteinander und wenn notwendig, dan wirst Du, wenn Du unter 110 ein Feuer meldest von der Pol an die Rettungsleitstelle weitergeleitet, hier bestehen in der Regel Standleitungen.

Aber: Unter der richtigen Notruf-Nummer hast Du auch entsprechend spezialisiertes und ausgebildetes Personal. So sind die Disponenten der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle beispielsweise sowohl ausgebildete Feuerwehrleute (Gruppenführer-Qualifikation) als auch ausgebildete Rettungsassistenten. Auf diese Weise können sie fachkundig und gezielt Informationen erfragen und auf Basis dieser Informationen entscheiden, welche Mittel und Kräfte sie alarmieren. Zudem können sie noch am Telefon Anleitungen zur Reanimation geben.

Was möchtest Du wissen?