DHL Nachname verweigern

4 Antworten

Hallo, darauf würde ich mich nicht einlassen. Der Käufer kann tatsächlich die Annahme an der Haustür verweigern, anstatt zu bezahlen. Das Päckchen kommt dann zu Dir zurück. Die Versandkosten musst DU dann zahlen. Falls es nicht ebay ist: der Käufer soll überweisen, er kann die Überweisung ja zurück rufen, wenn Du die gekaufte Sache nicht verschickst. Auf jeden Fall ist der Käufer zur Abnahme verpflichtet, wenn er aber jetzt schon so einen Zinnober veranstaltet, würde ich mir einen anderen Käufer suchen! Viel Glück!

genau das denke ich auch. Es geht um 25€ Und da nochmals fast 15€ Versandkosten... Das kommt mir echt was komisch vor

0

totaler Blödsinn - Lastschriften kann man zurückbuchen, Überweisungen NICHT!

0

Grundsätzlich legt der Verkäufer fest, z.B. bei E-Bay, wer die Kosten für den VERSAND trägt...das gilt dann auch für die Versandart "Nachnahme"... , ergo der Käufer trägt diese Kosten speziell wenn er diese Versandart wünscht auf alle Fälle.. DU kannst das auch vorab nochmal klarstellen.. indem Du die Kosten plus Nachnahmegebühren nochmal klarstellst.. diese Versandart nicht anzubieten, weil DU Angst hast dass der Käufer die Annahme verweigern kann ist Blödsinn, denn der Käufer kann die Annahme grundsätzlich verweigern...sicherer ist es natürlich wenn eine Vorabüberweisung stattfindet.. da bist Du immer besser bedient... DIESE Konditionen kannst DU natürlich auch festlegen.. wenn Du bei E-Bay verkaufst, legst DU das ja schon im Angebot fest, welche Versandarten Du anbietest und welche nicht... Ich drück die Daumen

Auch bei Nachnahme-Sendungen kann der Empfänger selbstverständlich die Annahme verweigern.

Die Kosten trägt der Absender.

Zur Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Nachnahme

Per Nachname bestellen, aber Annahme verweigern. Kosten?

  1. Man bestellt etwas per Nachname, entscheidet sich dann, die Annahme zu verweigern. Was ist mit den entstandenen Kosten? Rechtlich gesehen muss man (vermutlich) dafür aufkommen. Aber wie sieht es in der Realität bei diversen Anbietern (bitte Beispiele) aus? Wer hat Erfahrungen gemacht?

  2. Angenommen, man selbst hat das Paket nicht selbst bestellt, sondern eine unbekannte andere Person, die einem einen Streich spielen möchte. Was würde in diesem Fall passieren? (z.B. wenn Kosten entstehen, man selbst aber logischerweise dafür nicht aufkommen möchte?)

...zur Frage

Absicherung bei Privatverkauf und Abholung durch andere Privatperson?

Ich möchte etwas privat übers Internet verkaufen und der Käufer möchte per PayPal zahlen, und die Ware privat (nicht er selbst) abholen lassen, so schreibt er. Sollte ich mich da nicht auch absichern, dass derjeniger, der die Ware holt diese auch für den Käufer holt oder kann mir das egal sein? Ich möchte niemanden etwas unterstellen, aber bei DHL o.ä. bekomme ich ja auch eine Übernahmebestätigung. Er könnte es ja von irgendjemanden holen lassen, und sagen er habe die Ware nie erhalten und das Geld über PayPal rückfordern oder geht das nicht so einfach?

...zur Frage

Was macht man wenn man ein Paket per Nachname nicht bezahlen kann?

Mein ganzesGeld ist futsch. Musste es dringend jemanden leihen. Nun hatte ich vergessen das mich ein Paket per Nachname erwartet. Ich kann es nicht zahlen. Erst einmal für 1 Woche nicht. Was mach ich jetzt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?