Deutschland Ein Wintermärchen von Heinrich Heine - Präsentation?

3 Antworten

Wie kam es zu zwei verschiedenen Versionen im Caput IV ?

Aus Caput IV:  in Version eins – Quelle: https://de.wikisource.org/wiki/Seite:Neue_Gedichte_(Heine)_297.gif

Heinrich Heine: Deutschland. Ein Wintermährchen. Hoffmann und Campe, Hamburg 1844, Seite 297. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: (Version vom 3.5.2016)

Und wird der Dom ein Pferdestall,

Was sollen wir dann beginnen

Mit den heil’gen drey Kön’gen, die da ruhn

Im Tabernakel da drinnen?“ 


So höre ich fragen. Doch brauchen wir uns

In unserer Zeit zu geniren?

Die heil’gen drey Kön’ge aus Morgenland,

Sie können wo anders logiren.


Folgt meinem Rath und steckt sie hinein,

In jene drey Körbe von Eisen,

Die hoch zu Münster hängen am Thurm,

Der Sankt Lamberti geheißen.



Fehlt etwa einer vom Triumvirat,

So nehmt einen anderen Menschen,

Ersetzt den König des Morgenlands

Durch einen abendländschen.


Aus Caput IV:  in Version Zwei – Quelle http://gutenberg.spiegel.de/buch/deutschland-ein-wintermarchen-383/5

Und wird der Dom ein Pferdestall,

Was sollen wir dann beginnen

Mit den Heil'gen Drei Kön'gen, die da ruhn

Im Tabernakel da drinnen?«


So höre ich fragen. Doch brauchen wir uns

In unserer Zeit zu genieren?

Die Heil'gen Drei Kön'ge aus Morgenland,

Sie können woanders logieren.


Folgt meinem Rat und steckt sie hinein

In jene drei Körbe von Eisen,

Die hoch zu Münster hängen am Turm,

Der Sankt Lamberti geheißen.


Der Schneiderkönig saß darin

Mit seinen beiden Räten,

Wir aber benutzen die Körbe jetzt

Für andre Majestäten.


Zur Rechten soll Herr Balthasar,

Zur Linken Herr Melchior schweben,

In der Mitte Herr Gaspar – Gott weiß, wie einst

Die drei gehaust im Leben!


Die Heil'ge Allianz des Morgenlands,

Die jetzt kanonisieret,

Sie hat vielleicht nicht immer schön

Und fromm sich aufgeführet.


Der Balthasar und der Melchior,

Das waren vielleicht zwei Gäuche,

Die in der Not eine Konstitution

Versprochen ihrem Reiche,


Und später nicht Wort gehalten – Es hat

Herr Gaspar, der König der Mohren,

Vielleicht mit schwarzem Undank sogar

Belohnt sein Volk, die Toren!


Diese erste Version ist kaum bekannt, wurde aber veröffentlicht. Deshalb ist der Vergleich auch für einen Lehrer interessant, besonders aber was du begründet daraus machst. 

Sonst sind das Gedicht und die Interpretationen dazu an dutzenden Stellen im Internet zu finden.

Und, konnte ich weiterhelfen?

Wenn du meinen Vorschlag angenommen hast, würde mich interessieren, wie deine Präsentation angekommen ist.

Gruß seniorix

Vielen Dank für Deine Antwort! Hast sehr recht, ist bestimmt sehr interessant (auch für den Lehrer). 

Ich muss dem Lehrer ein paar Vorschläge machen, also verschiedene Leitfragen bzw. Themen geben und er entscheidet dann, ob ich es machen darf. Aber sowas sollte er eigentlich schon akzeptieren und außerdem muss ich erst 3 Wochen nach der Abgabe der Leitfrage vorstellen. Von daher muss ich mich bei dir entschuldigen, so schnell wird es nicht gehen :)

Nochmals Danke!

0

Warum sollen WIR dir deine Klausurarbeit machen?

Onkel google ist wach und kann auch darüber befragt werden. Nur der gibt dir keine Lösung und macht nicht deine Aufgaben.

http://gutenberg.spiegel.de/buch/-383/1

http://gutenberg.spiegel.de/buch/deutschland-ein-wintermarchen-383/2

http://gutenberg.spiegel.de/buch/deutschland-ein-wintermarchen-383/3

Usw usw ....

Hab ich gesagt dass Ihr die machen müsst? Mir ist nur kein Thema zu einer Präsentation eingefallen.

Ist genauso wie als wenn man nach einem Mathe Thema fragen würde und man als Antwort z.B. Satz des Pythagoras bekommen würde. Dann wurde ja auch nicht die ganze Präsentation von dem Beantworter gemacht :)

Und das Buch habe ich selber... brauche keine im Internet. Trotzdem Danke

0

Das Deutschlandbild in Heines "D. ein W."

oder:

D. ein W. - das Werk eines "Verächters des Vaterlands"? 

(Antwort: nein)

Was möchtest Du wissen?