Der Mann muss die Frau beschützen. Stimmt das?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

So wie du es meinst ist es in meinen Augen Schwachsinn.

Dass der Mann in einer Beziehung immer der starke Beschützer sein soll halte ich für längst überholt, allerdings haben viele dieses Bild leider immer noch. Ich stelle Mann und Frau auf exakt das selbe Level.

Und anderen helfen und sie beschützen sollte man ohnehin, ob es eine Frau oder ein Mann ist, ist doch irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, das ist nicht soo einfach zu beantworten. Wenn ich einen Partner habe, wünsche ich mir natürlich, dass er für mich da ist und mir in Notsituationen hilft. Zum Beispiel, wenn ich von jemandem bedrängt/angegriffen werde, der mir körperlich überlegen ist. Allerdings würde ich sowas von JEDEM erwarten. Stichwort Zivilcourage. Dabei muss es nicht unbedingt ein Mann sein, der eingreift. 

ABER: Manche Männer verwechseln "beschützen" mit "eifersüchtig sein". Die meinen dann sofort, ihre Frau/Freundin/Partnerin "verteidigen" zu müssen, wenn jemand (vor allem ein anderer Mann) mit ihr ins Gespräch kommen will oder so. In so einem Fall ist frau durchaus in der Lage zu beurteilen, ob sie sich bedroht fühlt oder nicht. 

Also, grundsätzlich erwarte ich von meinem Partner, dass er mich beschützt/verteidigt, wenn es drauf ankommt. Vor allem, da ich sehr klein und zierlich bin. Mir ist quasi jeder körperlich überlegen und einen Angreifer könnte ich nicht ohne weiteres selbst "abschütteln".  Aber das muss natürlich im Rahmen sein alles. Wenn es zu sehr Richtung Besitzansprüche und Eifersucht geht, ist es ganz schnell zu viel. 

Allerdings bin ich im Moment Single. Ich würde mich NIE mit einem Mann einlassen, nur um im Ernstfall einen Beschützer zu haben. Klar, als alleinstehende Frau ist man vielleicht etwas gefährdeter. Aber trotzdem. Wenn der Richtige kommt, kommt er und wenn nicht, dann eben nicht. Ich würde wegen sowas keine Beziehung anfangen. Damit würde ich mich ja von einem Mann abhängig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn "beschützen" heißt, dass der Mann die Frau im Notfall verteidigt und sich schützend vor sie stellt - Ja, das wünscht sich eine normale Frau.

Wenn "beschützen" heißen soll (wie es in gewissen Kulturen ja gerne ausgelegt wird), dass die Frau sich verhüllen muss und isoliert wird von der Gesellschaft - man ihr vorschreibt wann, wie lange und mit wem sie reden darf - Klares NEIN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loeffelqualle
06.06.2016, 14:53

Schöne Antwort :)

0

Kommt zwar etwas spät aber ich antworte trotzdem mal. Ich beschütze nur mich selbst, weil ich nicht einsehe, warum ich für jemanden evtl. mein Leben riskieren sollte, der sowas für mich aber NICHT tun würde. Zudem hatten Frauen noch nie das Bedürfnis, sich mit mir abzugeben (außer meiner Mutter, meinen Schwestern natürlich), wieso sollte ICH sie dann beschützen? Nichts gegen Frauen, aber es ist einfach so. Außerdem halte ich diese Aussage, dass ein starker Mann die schwache Frau beschützen muss, für überholt und frauenfeindlich. Frauen können sich sehr gut selbst beschützen! PS: Und bevor sich jemand über meine Meinung aufregt: Ich bin wenigstens ehrlich, andere sagen immer so aufgeblasen, sie würden jedem helfen, aber wenns drauf ankommt, kneifen sie den schwanz ein, wie jeder andere auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist oft so dass sich die Frau nicht wirklich gegen Männer die sie angrabschen wehren kann. Da wäre es schon sehr gut wenn der Mann sie beschützen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, ich finde das gilt für beide Seiten. Ein Mann sollte eine Frau definitiv beschützen, wenn sie seine Hilfe benötigt.

Eine Frau sollte aber auch einen (oder ihren) Mann beschützen, das kann ja auch verbal sein, oder ihn vor einer evtl. Dummheit bewahren, etc.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede frau hat eine andere einstellung. Obwohl ich eine unabhängige löwin bin die auf ihren eigenen beinen steht und nicht auf den mund gefallen ist, erwarte ich von meinem mann schon dass er mich beschützt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich schon. Auf jeden Fall sollte er seine Stärke nicht dazu nutzen, die Frau zu missbrauchen und sie zu Dingen zu zwingen, die sie nicht will. Frauen sollten sich allerdings nicht nur auf den Mann verlassen, sondern lernen auch allein im Leben klar zu kommen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine relativ altertümliche Behauptung.

Der Mann würde es in einer Gefahrensituation möglicherweise automatisch tun, aber heutzutage ist das in Deutschland so selten, dass das sowieso nie passiert. Solange es nicht körperlich wird, kann die Frau sich auch selbst verteidigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War von der natur so gesehen so gedacht ja. Der mann ist nicht umsonst der stärkere, er muss kämpfen und beschützen wohingegen die frau nachwuchs bekommen und diesen versorgen muss.. In der Steinzeit hat das alles auch so funktioniert, heutzutage ist alles aber bisschen anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Frau in Gefahr ist und der Mann eine realistische Möglichkeit hat, sie zu schützen - klar.

Funktioniert aber auch andersrum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja er muss nicht aber schön wäre es wenn er uns beschützt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur, wenn die Frau sich selbst nicht wehren kann. Ansonsten nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Theorie der menschlichen Evolution schon...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie sich nicht mehr allein zu helfen weiß, na klar. Oder sollte er zuschauen, wenn sie in Not ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?