Date - Wann von Krankheit erzählen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest das möglichst frühzeitig machen denn ein so heikles Thema kann Vertrauen auch zerstören. Viel Glück.

Kompliment für dein Deutsch!!! Hab deine Profilbeschreibung gelesen! Viel Glück Süsse!!! x

1

Also wir hatten unser erstes Date. Ich habe relativ früh angesprochen, dass ich eine Krankheit habe und mit viel Humor grob etwas dazu erzählt, aber gesagt, dass ich ihm das ein anderes Mal ausführlicher erklären werde.

Ich habe das grundsätzlich gemacht, weil ich nicht zu viel Energie in das vertuschen meiner Krankheit investieren möchte und weil ich dachte, wenn er blöd reagiert, habe ich davon auch profitiert, weil ich ihn dann besser kenne.

Er hat es extrem respektvoll aufgenommen und mit viel Neugier immer wieder Fragen gestellt. Er hat sich sogar bedankt, weil er so besser verstehen kann, wieso ich so bin wie ich bin. Er meinte, er sei ganz froh, dass ich diese Krankheit habe, weil sie mich zu dem Mädchen macht, das er kennenlernen darf.

Ich habe einen sehr offenen und extrem liebevollen jungen Mann kennengelernt und es war eine sehr schöne Erfahrung, es nicht vertuschen zu müssen. Natürlich hätte es bei einem anderen Mann im Desaster enden können, aber will ich meine Zeit mit so jemandem verbringen?!

Abschliessend kann ich sagen: meine Krankheit ist ein Teil von mir, der zum verlieben nunmal dazu gehört. Wer mich will, bekommt mich nur mir dieser Krankheit. Reagiert ein Mann abwertend oder zu bemitleidend, weiss ich, dass er nicht an meine Seite gehört. Ich bin froh, habe ich es so früh gesagt und ich hatte ein wunderschönes erstes Date! <3

0
@Phiemag

Du bist eine toughe und mutige Frau. Du hast es verdient glücklich zu sein. Du hast alles riskiert und das zeichnet dich aus. Ich wünsche Dir viel Glück bzw. euch beiden. 

1

Du hattest sowas von recht! 🖤 wir sind nun offitiell ein Paar und ich bin froh, dass ich es nicht jetzt erst erzählen muss! DANKE DANKE DANKE!

1
  • Du offenbarst leider nicht, um welche Krankheit es geht oder welche Konsequenzen sie hat. Das finde ich, ist sehr wichtig, um eine differenzierte Antwort geben zu können. Wenn die Lebenserwartung deutlich verkürzt ist oder ständige Krankenhausaufenthalte zu erwarten sind oder Unfruchtbarkeit vorliegt oder spätere starke Behinderungen zu erwarten sind, sollte man mit solchen Informationen deutlich früher rausrücken, als wenn all diese Faktoren eben nicht vorliegen.
  • Gleichwohl nennst du schon die richtigen Eckpunkte: Solche Informationen sind sehr intime Themen und gehen nicht jeden etwas an, sondern nur jene, die einem nahestehen. Ihr müsstest euch also erst einmal überhaupt näherkommen und wirklich gegenseitiges Interesse haben, damit es Sinn ergibt, so private Fakten rauszurücken. 
  • Ich finde, der richtige Zeitpunkt wäre nach einigen Dates, wenn man schon zusammen was erlebt und unternommen hat und sich zumindest bei einem selbst Gefühle einstellen, die zeigen, dass man mehr wollen würde, und man überzeugt ist, dass der andere auch mehr als nur Interesse an einen selbst hat. Bevor man sich küsst, bevor man zu intim wird, sollte man dann aber z.B. bei einem Spaziergang erwähnen, dass man jene Krankheit hat und in der Lage sein, die wichtigsten Eckpunkte dieser Krankheit auch zu erklären und ehrlich mögliche Folgen diskutieren.
  • Es wäre jedenfalls unfair, erst zusammenzukommen und dann erst zu offenbaren, dass man eine ernste Krankheit hat. Das wäre dann die falsche Reihenfolge.

Also wir hatten unser erstes Date. Ich habe relativ früh angesprochen, dass ich eine Krankheit habe und mit viel Humor grob etwas dazu erzählt, aber gesagt, dass ich ihm das ein anderes Mal ausführlicher erklären werde.

Ich habe das grundsätzlich gemacht, weil ich nicht zu viel Energie in das vertuschen meiner Krankheit investieren möchte und weil ich dachte, wenn er blöd reagiert, habe ich davon auch profitiert, weil ich ihn dann besser kenne.

Er hat es extrem respektvoll aufgenommen und mit viel Neugier immer wieder Fragen gestellt. Er hat sich sogar bedankt, weil er so besser verstehen kann, wieso ich so bin wie ich bin. Er meinte, er sei ganz froh, dass ich diese Krankheit habe, weil sie mich zu dem Mädchen macht, das er kennenlernen darf.

Ich habe einen sehr offenen und extrem liebevollen jungen Mann kennengelernt und es war eine sehr schöne Erfahrung, es nicht vertuschen zu müssen. Natürlich hätte es bei einem anderen Mann im Desaster enden können, aber will ich meine Zeit mit so jemandem verbringen?!

Abschliessend kann ich sagen: meine Krankheit ist ein Teil von mir, der zum verlieben nunmal dazu gehört. Wer mich will, bekommt mich nur mir dieser Krankheit. Reagiert ein Mann abwertend oder zu bemitleidend, weiss ich, dass er nicht an meine Seite gehört. Ich bin froh, habe ich es so früh gesagt und ich hatte ein wunderschönes erstes Date! <3

2

Also wenn diese Krankheit weder Dein Leben dramatisch verkürzt (dann müsste man es dem Partner, wenn man eine Beziehung eingeht und es etwas Ernstes werden soll, schon sagen) noch Dir gleich anzusehen ist (aber dann würde sich wohl eine ERklärung erübrigen), würde ich mich dan Deiner STelle damit gar nicth weiter beschäftigen.

Lern doch erstmal jemanden kennen, guck, ob es passt, ob ihr euch BEIDE ineinander verliebt und auch BEIDE eine Beziehung wollt ( das sind ja allein schon viele Schritte, die erstmal gegangen werden müssen bzw. Dinge, die erstmal passieren müssen/sollten), dann kannst Du später immer noch darüber nachdenken, wann Du es ihm sagst.

Also wir hatten unser erstes Date. Ich habe relativ früh angesprochen, dass ich eine Krankheit habe und mit viel Humor grob etwas dazu erzählt, aber gesagt, dass ich ihm das ein anderes Mal ausführlicher erklären werde.

Ich habe das grundsätzlich gemacht, weil ich nicht zu viel Energie in das vertuschen meiner Krankheit investieren möchte und weil ich dachte, wenn er blöd reagiert, habe ich davon auch profitiert, weil ich ihn dann besser kenne.

Er hat es extrem respektvoll aufgenommen und mit viel Neugier immer wieder Fragen gestellt. Er hat sich sogar bedankt, weil er so besser verstehen kann, wieso ich so bin wie ich bin. Er meinte, er sei ganz froh, dass ich diese Krankheit habe, weil sie mich zu dem Mädchen macht, das er kennenlernen darf.

Ich habe einen sehr offenen und extrem liebevollen jungen Mann kennengelernt und es war eine sehr schöne Erfahrung, es nicht vertuschen zu müssen. Natürlich hätte es bei einem anderen Mann im Desaster enden können, aber will ich meine Zeit mit so jemandem verbringen?!

Abschliessend kann ich sagen: meine Krankheit ist ein Teil von mir, der zum verlieben nunmal dazu gehört. Wer mich will, bekommt mich nur mir dieser Krankheit. Reagiert ein Mann abwertend oder zu bemitleidend, weiss ich, dass er nicht an meine Seite gehört. Ich bin froh, habe ich es so früh gesagt und ich hatte ein wunderschönes erstes Date! <3

0
@Phiemag

Dann hoffe ich für Dich, dass sich dieser Eindruck auch bei den nächsten Dates hält:)

0

Ab wann "Ich liebe dich.." sagen?

Hallo Ihr lieben !:D Ich wollte mal eure Meinung hören, wie Ihr das sehrt, ab wann man "Ich liebe dich" sagen sollte, vor einer Beziehung, oder erst wenn man zusammen ist ?:) Ich weiß das ist bei jedem unterschiedlich, aber ich will ja auch eure Meinung hören!:D Den viele sagen erst nach einem Jahr Beziehung das erste mal Ich liebe dich, aber wie schafft man es den dann schon so lange zusammen zu sein.?:) Also einfach mal so wie Ihr darüber dnekt antworten !:D danke schon mal !:D

...zur Frage

Heute erstes date, angst vor einer Frage?

Ich habe heute ein erstes date. Vor drei Jahren hatte ich schulabschluss. Danach habe ich eine Ausbildung begonnen, die ich aufgrund psychischer Krankheit nach ein und halb Jahren abbrechen musste. Jetzt im August habe ich die selbe Ausbildung wieder begonnen, auch im selben Betrieb da es mir wieder top geht. Habe Angst das die frage kommt, was ich vor Beginn der Ausbildung so lange gemacht habe. Möchte eigentlich weder sagen das ich meine Ausbildung abgebrochen habe, noch sagen warum ich sie abgebrochen habe. Brauch er ja nicht gleich beim ersten Treffen wissen oder? Habt ihr Ideen wie ich das ein bisschen besser umschreiben kann?

...zur Frage

lichen sclerosus oder einfach nur scheiden trockenheit wegen der Pille?

Hallo an alle,

Ich habe ein Frage und zwar wurde bei mir vor paar Monaten die seltene Krankheit lichen sclerosus festgestellt.

Da glaube ich aber nicht so ganz dran.

Ich habe zwar weiße Flecken aber die nicht so besonders auffallen ,und keinen Juckreiz. Juckreiz kommt aber bei dieser Krankheit immer vor.

Die Ärtztin sagt wie immer dass diese Krankheit NICHT HEILBAR ist und verschreibt mir nur crems.

Vor kurzem hab ich gelesen dass es auch wegen der Pille sein könnte, da die Pille scheiden trockenheit verursacht.

Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann, oder schon mal so ähnliche probleme hatte.

...zur Frage

Wann und wie von Inkontinenz erzählen?

Liebes Forum,

die Frage schwirrt mir schon lange im Kopf rum. Ich bin 25 und habe noch nicht allzu viele Erfahrungen mit Partnerschaften, daher versuche ich nun, hier Lösungen zu einem mir etwas peinlichen Problem zu finden: Ich bin seit einer Operation inkontinent und brauche Windeln. Natürlich würde ich das niemals beim ersten Date sagen, aber ich frage mich, wann und wie ich das sagen soll. Es ist nicht so, dass mir die Worte fehlen (für so manche "Beichte" habe ich schon vor dem Spiegel geübt), viel eher fehlt mir ein Anhaltspunkt für den richtigen Zeitraum und den richtigen Anstoß - auch weil ich nicht gleich sofort damit "rausrücken" möchte.

Vielen Dank für Eure Antworten und ebenso viele Grüße

...zur Frage

Ab wann kann man sagen das es Liebe ist? (15 Monate?)

Wie lange ist man verliebt und ab wann ist es Liebe? Weil es wird ja oft gesagt das man erst lieben kann wenn man jmd gut kennt ^^. Und ist es nach 15 Monaten schon Liebe? Was denkt ihr?.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?