Darf Sie ( Lehrerin) das?


06.02.2020, 16:37

Das ist ein Bild von der Arbeit . Hinten im Anhang war die Bemerkung zu der Schrift .

 - (Schule, Handschrift)

13 Antworten

Kommt drauf an in welchem Fach.

Beim Sport - macht da sicher keinen Sinn

in Deutsch - sollte die Schrift eindeutig erkennbar sein.

Was für Dich ohne Probleme(?) lesbar ist, muss es nicht für andere sein. Um Dir eine Chrakter - Schrift zuzulegen (wie z.b. Mediziner, kaum lesbar :o) ), dazu hat Du später noch Zeit.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

da sie meint meine Schrift nicht lesen zu können .

Darf sie das überhaupt ?

Selbstverständlich. Schrift ist Kommunikationsmittel und wie die einzelnen Buchstaben aussehen, hast Du in der Grundschule gelernt und dieses Wissen darf ein Lehrer voraussetzen.

Kein Lehrer ist verpflichtet, Hyroglyphen zu entziffern, was nicht lesbar ist, ist automatisch ein Fehler.

...und dass Du so schön ordentlich wie hier abgebildet auch in Deiner Arbeit geschrieben hast, kannst Du Deiner Oma erzählen....

Es gibt Punkte für das, was eindeutig richtig ist.

Wenn man etwas nicht lesen kann, kann man nicht sagen ob es nun die richtige Antwort ist oder nicht.

Also bei deinem "Schrift" kann man genauso gut ein "Schnft" lesen, dass wäre durchaus als Fehler zu bemängeln. Und dafür darf der Lehrer auf die gesamte Arbeit bis maximal 2 Punkte abziehen, allerdings keine Wiederholungen mehrfach werten.

Ansonsten halten es viele Schulen so, dass sie Bei Formfehlern bis zu 2 Punkte abziehen - ob das juristisch haltbar ist wage ich im Einzelfall zu bezweifeln.

Dann solltest du mal ein Bild der Arbeit machen... So wird die sicherlich nicht gewesen sein. Und ja die Lehrerin kann Punkte abziehen.

Was möchtest Du wissen?