Darf man Kühe als Haustiere haben?

12 Antworten

Da Kühe zu den Nutztieren zählen musst du eine Kuh beim zuständigen Veterinär anmelden. Dieser überprüft dann die Haltungsbedingungen und gibt sein ok.

Auch gelten bei der Milchviehaltung besondere bestimmungen was die Markierung, die regelmäßige Impfung usw. angeht.

Grundsätzlich gilt:

Wer Rinder hält,

  • meldet diese dem Veterinäramt und der Tierseuchenkasse des jeweiligen Bundeslands

  • kennzeichnet jedes Rind mit Ohrmarken und beantragt einen Rinderpass;

  • verzeichnet jedes verabreichte apothekenpflichtige Arzneimittel in einem Bestandsbuch,

  • führt ein Bestandsregister, in dem sämtliche Zu- und Abgänge mit Angabe des Datums, der Herkunft bzw. des Verbleibs sofort eingetragen werden,

  • meldet zeitgleich die Bestandsveränderungen bei der zentralen Datenbank HI-Tier,

  • hat Untersuchungspflichten; (Rinder müssen regelmäßig auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen verschiedene Tierkrankheiten untersucht werden; Brucellose/Leukose alle 3 Jahre, BHV1 mindestens in jährlichem Abstand.)

was für eine wohltuend sinnreiche Antwort :) :)

DH!

0

ja das darf man,wenn man alles notwendige darüber weiß wie man sie pflegt,was sie fressen ,wie viel sie trinken und vor allem das man sie nicht einzeln halten kann da sie Herdentiere sind.aber ein zaun ohne strom,keine so gute Idee dann hättest du deine kuh nicht lange.weiß ich daher weil wir rinder in Klostermoor auf ner Weide untergebracht haben dort fällt ständig der stom aus und dann sind die ca.30 bis 50 Kühe alle weg.Wenn du wirklich eine Kuh haben möchtest erkundige dich bei den Bauern in deiner nähe ob sie zwei Kälber abgeben wollen kannst am besten nach zwidder kälbechen fragen,sie kosten zwischen 100 und 200 euro.

Ohh,ein Kuhfreak!!!

Wie schön.

Ich liebe Kühe.

0

klar wenn Du für Tierarzt , Pflege, Impfung, Stall, Auslauf; Futter und so weiter genug Geld hast..

eine benachbarter Bauer meiner Oma hatte auch ein Bullenkalb namens Fridolin^^

übrigens sind Kühe Herdentiere! Also eine Kuh allein ist nicht so ratsam

PS.: das Kühe nicht in der Stadt hält, versteht sich sicher von selbst.. auch nicht am Stadtrand!

0

Nein! EIn Rind zählt als eine GVE (Großvieheinheit) das bedeutet du musst mindestens eine gewisse menge an Grünlandfläche haben um sie bei dir zu halten können (wie viel kann ich dir gerade auch nicht sagen) des weiteren musst du sie anmelden und du musst auch die fachgerechte haltung kennen sie im winter auch versorgen können und außerdem solltest du keine direkten nachbaren besitzen außerdem solltest du ihr genügen auslauf bieten können (weide) um auch die Tiergerehte haltung sichern zu können.... geh lieber in nen Stall eines Landwirtes in deiner nähe und frag ihn ob du ihn hin und wieder mal bei der stallarbeit helfen darfst hast du mehr davon ;)

Hallo ich bin auch erst 18 und habe auf einem Bauernhof ausgeholfen und dem Bauern einen Bullenkalb abgekauft. Das Kalb lebt da mit seinem Kumpeln und wird später deckbulle, dafür muss ich nichts zahlen, und er ist noch auf den Bauern angemaldet. Vllt gibt der Bauer dir ein Kälbchen für eine monatliche "Unterhaltszahlung". Viel Glück und Spaß

PS: auf kühen kann man auch reiten

Was möchtest Du wissen?