Darf man Feldsteine vom Waldrand mitnehmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nicht, wenn es Privatgrund ist, auch öffentlich zugänglicher. Das ist Diebstahl und strafbar.

es gibt hundertausende straftätige Pilzsammler in den Wäldern, baut Gefängnisse.

0

Ist euer Privatwald mit Schildern ausgerüstet aus denen hervorgeht, dass es sich um ein Privatgrundstück handelt? Sind diese Schilder überall aufgestellt? Sonst hast Du keine Chance.

das ist falsch! Man mußt erstens grundsätzlich davon ausgehen das ein Wald Privatwald ist, da der größte Teil in privatem Besitz sind und zweitens darf man weder aus öffentlichem noch aus privaten Wald etwas mitnehmen! Es ist auch unmöglich so viele Schilder aufzustellen! Da würde man einige Millionen Schilder benötigen. Wo sollte man die aufstellen? An jedem Baum? Ein Wald hat normal nun kein Ein oder Ausgang ! Allgemein darf man überall nur Dinge mitnehmen, die einem auch gehören! Eine andere Regelung gibt es nicht!

0
@Mismid

ah ja und Pilze darf man auch aus dem Wald nicht mitnehmen? HÄ? Gehts noch?

0

Wenn jemand Eigentumsansprüche daran erhebt, sie aber ungesichert (keine Schilder, Einzäunung etc.) öffentlich zugänglich liegen lässt, so gelten sie als "herrenlos". Man kann sie mitnehmen, aber nicht gewerblich. Wenn sie vom angrenzenden Acker stammen, wurden sie von dort ja weggenommen und (widerrechtlich?) auf dem Waldgrundstück abgelagert. Wolltest du das?

gibt es schilder, die anzeigen, das es ein privatwald ist?

würde ich aufstellen.

ansonsten kennzeichen aufschrieben, sich merken, wie die perosn aussah udn zur polizei gehen

50% des Waldes sind Privatwald! In der EU sogar 70%. Aber auch in einem öffentlichen Wald darf man nicht mitnehmen! Man kann doch nicht überall Schilder aufstellen!!!

0
@Mismid

vor allen Dinge Pilze. Hunderttausende straffällige Pilzsammler erwartet ein furchtbares Schiksal.

0

man darf nirgends etwas mitnehmen ohne den Eigentümer zu fragen! Man darf auch nirgends Blumen oder Äpfel pflücken und auch kein Holz aus dem Wald mitnehmen!

Also ich denke, das hängt einfach von der Masse und vom Zweck des ganzen ab. Sich für seinen privaten Steingarten drei oder vier Feldsteine mitnehmen ist nicht weiter schlimm. Das kann man tolerieren und ich glaub, jeder Richter würde sich kaputtlachen, wenn man mit solch einer Klage kommen würde.

Sollte man aber zu gewerblichen Zwecken Steine einladen, um diese später gewinnträchtig zu verbauen oder zu verkaufen, muss man vorher den Grundstücksbesitzer fragen.

Wenn Du Dir von den Steinen selbst was bauen willst, solltest Du sie rasch einsammeln oder gesammelt deponieren und markieren mit einem Schild z.B. "Baumaterial! Bitte liegen lassen!"

Was möchtest Du wissen?