Darf man ein Tier im gepachteten Schrebergarten vergraben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Offiziell ist das vergraben von Haustieren im eigenen Garten verboten. Vor allem bei Kleintieren wird das nicht so streng gesehen und es sagt keiner was, wenn man mal eins dort bestattet. Bei Hunden musst du allerdings einen Nachweis über die fachgerechte "Entsorgung" des Hundes bei der Gemeinde oder Stadt vorlegen, weil Du ja Steuer für ihn zahlst. Und zum Abmelden des Hundes brauchst Du den Bescheid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arjura
23.10.2012, 09:44

Danke, aber es nur eine Katze.

0

Da kann ich nur sagen: Wo kein Kläger, da kein Richter!

Mir wäre das völlig egal, ob man das darf oder nicht - es ist dir wichtig eine Grabstätte zu haben, also sollst du auch eine haben!

In unserem Schrebergarten liegt unter jeden Baum ne Katze begraben und das geht niemanden was an - jeder, der schon mal ein Tier bei sich hatte kann sowas verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da sollte man schon fragen, denn wenn du hinterher noch ein kreuz oder grab gestaltest wird der eine oder andere das mitbekommen und du kriegst ärger

wenn es ein schrebergarten ist , ist es sicher verboten weil du den nicht für immer gemietet hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?