Darf ich ein selbst ausgeschnittenes Stück Karton auch als Postkarte verschicken?

7 Antworten

Jedes Stück Papier oder Pappe (kann auch z.B. ein Foto sein) im Postkartenformat, das das vorgegebene Gewicht von 150-500 g nicht überschreitet, wird von der Post, sofern es ordnungsgemäß mit 0,45 € frankiert und mit einer Adresse versehen ist, auch versendet und ausgeliefert.
Bei etwas ausgefalleneren, verzierten Stücken wie z.B. Artists Mailing Cards, ist es aber vorzuziehen, diese in einem Umschlag zu versenden und nur die Briefmarkenecke aus dem Umschlag zu schneiden, damit die Briefmarke abgestempelt wird (sonst können sich die ATCs/AMC's in der Postsortiermaschine verhaken und beschädigt werden).

*150-500 g pro Quadratmeter. Ansonsten währ's etwas viel. Sorry für's klugscheißen.

0

Sofern du die Maße einer Postkarte einhälst und die Pappe nicht allzu dick ist, ist das kein Problem - schließlich gibt es auch diese dicken Plastikkarten oder als Gag welche auf denen ein Schwamm aufgeklebt ist - das Porto bleibt gleich hoch.

Meine Meinung:
Es kommt wohl auf die ausreichende Frankierung mit Briefmarken drauf an.
Und wenn das ausgeschnittene Stück Karton den Maßen der Postkarten entspricht.

Du kannst verschicken, was Du willst. Nur wenn Du von den Standardvorgaben (Größe, Gewicht) abweichst, musst Du natürlich entsprechend bezahlen.

Klar kann man das verschicken. wir haben schon wüst gestaltete karten verschickt und sie sind immer angekommen. bei unsicherheit wegen der frankierung würde ich einfach bei der post die karte aufgeben!

So ist es. Notfalls geht es als Sonderpost durch.

0

Was möchtest Du wissen?