DArf ich als Yeziden die Bibel lesen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Jeder Mensch darf - zumindest in Deutschland- alles tun, was ihn selbst und andere nicht schädigt. Also auch ein Buch wie die Bibel lesen. Nur wer sich selbst informiert - auch über andere Glaubensrichtungen - kann sich unbeeinflusst seine eigene Meinung bilden und danach handeln.

Manche Religionsgemeinschaften meinen leider, ihren Mitgliedern Vorschriften machen zu müssen, woran genau und wie sie zu glauben haben. Das hat mit freier Entscheidung nichts zu tun. Allen liegt jedoch eine Art Gott zugrunde,  der die Welt erschaffen hat und sicherlich kein Bodenpersonal benötigt um irgendwelche das eigene Denken einschränkende Knebelverträge aufzustellen und deren Einhaltung zu überwachen - sowas hat ein göttliches Wesen, das wohl auch so etwas wunderbares wie den menschlichen Verstand erschaffen hat,  sicherlich nicht nötig ;-)

Auch die Jesiten glauben an Gott, möglicherweise auch den, von dem in der Bibel berichtet wird:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jesiden


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus christlicher Sicht darf jeder Mensch die Bibel lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland sind die Religions- und die Meinungsfreiheit als wichtige Grundrechte im Grundgesetz verankert. Das sind ein ganz wichtige Güter unserer Verfassung. Jeder darf seinen Glauben frei wählen und sich selbst aussuchen, welche Bücher er/sie lesen möchte und welche nicht. Außerdem hat jeder das Recht auf freie Meinungsäußerung (ohne andere zu diskriminieren oder zu beleidigen natürlich).

Aelbstverständlich darfst du als Christ die Bibel lesen. Wenn andere Yeziden etwas dagegen haben, sollten sie sich fragen, ob sie wirklich in einem Land wie Deutschland leben wollen, in dem es Religions- und Meinungsfreiheit gibt. Das gilt natürlich auch für jeden anderen, der Menschen die Religion und die Meinung vorschreiben möchte.

Als Christ kann ich dir nur empfehlen, die Bibel zu lesen und bin davon überzeugt, dass du dabei sehr großen Segen davontragen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst alles lesen was du willst, und dir mit dem erworbenen Wissen deine eigene Meinung bilden. Besonders wichtig Religion und menschliche Beziehungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich sehe keinen Grund, warum man als Yesid nicht die Bibel lesen darf.

Das Yesidentum ist nämlich mit dem Christentum sehr eng verwandt, weil der "Tausi Melek" im Prinzip das Gleiche wie Jesus Christus ist.

Ich kann es aber sehr schlecht beurteilen, weil ich mich in eurer Religionsmoral sehr schlecht auskenne. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sollte oder könnte Dir das verbieten?

Ob es unter Yesiden evtl. verpöhnt ist oder nicht gerne gesehen wird, das man die Bibel liest, weißt Du sicherlich besser als ich. Von allen anderen aus dürfte es okay sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich fasziniert die Frage als Solches. Wenn die Einstellerin nun Yezidin ist, dann frage ich mich, warum sie diese Frage nicht einem ihrer Gemeindemitglieder stellt....  Etwas merkwürdig!!

Zur Frage selbst: Die Bibel ist nicht für einen "engen Benutzerkreis" geschrieben und publiziert worden. "Kommet zu mir alle, die Ihr mühselig und beladen seid, ich will Euch erquicken"....

ALLE sind eingeladen. Auch, die Bibel zu lesen und zu interpretieren. Ein Jeder, wie er es vermag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch darf die Bibel lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

spricht nix dagenen ich hab Maos Bibel gelesen und vom Herrn hitler mein kampf bin dewegen kein komunist noch nazi.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?