Darf ich als Vermieter Gehaltsabrechnung + den Steuerbescheid vom Vorjahr verlangen bei Vermietung?

11 Antworten

Wenn es Deine erste Eigentumswohnung als Kapitalanlage ist, solltest Du Dir kompetente Unterstützung holen. Eine Möglichkeit ist ein Vermieterverband. Eine andere ein guter Makler/eine gute Maklerin. Als Vermieter kostet Dich der Makler nichts. - Mitnomaden zahlen keine Provision. Ob Du diesen Schritt gehen möchtest, hängt aber auch von der Attraktivität der Wohnung, der Mitbewerbersituation und damit guten Vermietbarkeit der Wohnung ab. - Es gibt diverse Vermieterportale, die sehr informative Newsletter versenden - einfach ein bisschen googeln. - Ich würde nicht auf den Gedanken kommen, eine Wohnung an jemanden zu vermieten, der nicht anstandslos drei Gehaltsnachweise oder einen Arbeitsvertrag oder eine Bürgschaft vorlegt oder in anderer Weise seine Bonität nachweist. Die Schufaauskunft zeigt Dir ggfs., ob irgndwelche Kredite, Handyverträge ... nicht bedient werden.

Verlangen kannst du viel aber da du dazu kein Recht hast ist der zukünftige Mieter auch zu nichts verpflichtet.Du hast aber das Recht von ihm eine Schufa-Auskunft zu verlangen.Das dürfte dir auch weiter helfen.

Auch auf eine Schufa Auskunft hat der Vermieter kein Recht.

0

Verlangen kannst Du viel (Steuerbescheid finde ich ziemlich heftig), nur was nützt Dir das in Wirklichkeit? Eine Kündigung kommt heutzutage schneller als man denkt... Hab Deine Fragen vorher schon beobachtet. Die "echte" Bonität wirst Du nie erfahren, wenn der Mieter es nicht will. Und sicher bist Du nie. Versuche so viel wie möglich "abzuklopfen" - am Ende zählt nur Ehrlickeit und Chemie.

Schufaabfrage wird zum Bespiel auch von Genossenschaften verlangt. Und die Selbstauskünfte sind meistens ziemlich irrwitzig - aber nicht wirklich relevant.

Vielleicht kann ich ja prüfen ob er wirklich in ein unbefristeten Arbeitsverhältnis steht und den Arbeitsvertrag verlangen? Denn die letzten 3 Monatsgehälter nützt nicht viel wenn er in der Probezeit ist.

0
@Maximilian112

Wenn Du das alles bis "in`s letzte Essensfach" geprüft und sicher wissen willst, hast Du ja eigentlich schon ein schlechtes Gefühl... und der neue Mieter bei den intimen Nachfragen auch... Ist das eine gute Basis für ein langjähriges, vertrauensvolles Mietverhältnis?

0

Darf die Vermietung eine Kaltmiete verlangen bei Katzen anschaffung?

Huhu :)

Und zwar hat eine sehr gute Freundin endlich ihren Freund überredet, sich eine Katze anzuschaffen, nun möchte die Vermietung aber eine Kaltmiete von 200euro dafür haben, obwohl meine Freundin eine Versicherung hat wo "Katzen schäden" inbegriffen sind.

Ist das denn rechtens ?

...zur Frage

Lampe falsch angeschlossen, Steckdosen defekt, muss der Mieter oder der Vermieter zahlen?

Wir haben eine Lampe falsch angeschlossen, nun funktionieren die Steckdosen der Wand zur Fensterseite nicht mehr und der Elektriker muss kommen. Wer muss diese Kosten nun tragen, der Vermieter oder wir?

Wir mussten die Lampe umschließen, da es 6 Kabel gab die nicht mit dem Lichtschalter verbunden waren. Der Hausmeister konnte das Problem scheinbar nicht beheben.

...zur Frage

Darf der Vermieter einen Fingerabdruck des Mieters verlangen?

Der Vermieter möchte eine Hauseingangstür mit Fingerscan anbringen.

Ist es rechtens, dass er von den Mietern den Fingerabdruck verlangen kann?

...zur Frage

Darf der Vermieter bei der Arbeit des Mieters auftauchen

Hallo liebe Community,

darf der Vermieter bei der Arbeit des Mieters einfach auftauchen, sei es aus Fragen zum Mietvertrag oder aus finanziellem Anlass.

Ist dass denn schon Nötigung?

...zur Frage

Ist der Vermieter berechtigt den Wohnschlüssel eines Mieters zu verlangen?

Der Vermieter möchte bei Notfällen ein Schlüssel vom Mieter. Hat der Vermieter das Recht dazu, wenn nichts im Mietvertrag verankert ist.

...zur Frage

Darf man in einem unbefristetem Mietvertrag eine Mindestfrist setzen?

Hallo, ich habe eine Frage und zwar habe ich einen Mietvertrag, der besagt, dass ich in der Wohnung so lange wohnen darf wie ich möchte. Doch hat die Vermieterin dazu geschrieben, dass ich mindestens ein Jahr darin wohnen muss, also nicht vor diesem Jahr ausziehen darf. Heißt also ich habe einen unbefristeten Vertrag (ich darf ja länger als das Jahr darin wohnen, wenn ich das möchte, ohne einen neuen Vertrag unterschreiben zu müssen.) mit einer Frist (ich darf nicht vor diesem Jahr ausziehen). Abgemacht habe ich jetzt zusätzlich, dass ich, falls ich vor dem Ende diesen ersten Jahres ausziehen möchte einen Nachmieter finden muss. Wäre lieb, wenn ihr mir sinnvollen Rat geben könntet! Grüße, lululula

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?