Darf ein Sportlehrer bei schlechtem Wetter draußen unterrichten?

11 Antworten

Mimimimi, der böse Lehrer!

Natürlich darf er das.

Frische Luft hat noch keinem geschadet, im Gegenteil! Bei Gewitter wird er Euch aber sicher nicht auf den Sportplatz schicken, daß würde ich dann verweigern!

Ansonsten raus! :-) Und danach unter die warme Dusche!

So lange er das machbare tut, damit kein Schüler zu Schaden kommt (zum Beispiel bei Sturm eben nicht unter Bäumen sondern mit Euch auf dem Sportplatz übt)kann er selbstverständlich auch draussen unterrichten.

Ja, das darf er - zumal er Euch extra darauf hingewiesen hat, dass Ihr Euch entsprechend zu kleiden habt. Ihr seid doch nicht aus Zucker!

Euer Lehrer wird dies nur so gesagt haben, damit ihr entsprechende Kleidung dabei habt. Gymnastik-Schühchen sind draußen nämlich ganz schlecht. Und bauchfreie T-Shirts fördern auch eine Erkältung! :)) Der Lehrer selbst wird ja nicht so blöd sein, und selbst im Gewitter stehen. Er wird schon bei Blitz und Donner mit euch Unterschlupf finden.

Ansonsten fragt eure Schulleitung, ob ihr evtl. an einem Gewittertag Unterricht in der Klasse machen könnt, es gibt ja auch mündlichen Unterricht bei Sport.

Auf jeden Fall würde ich den Tag abwarten und nicht heute schon einen Kopf machen, ob es am Donnerstag blitzt und donnert.

PS. Ich hab Sport in der Schule auch nicht gern gemacht, gehört halt dazu.

Ja, er darf und soll sogar. Sport an der frischen Luft ist absolut gesund, er hat schon Recht wenn er sagt, es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung. Trotzdem gibt es Grenzen die nicht überschritten werden dürfen und zwar sollte und dürfte er keinen Outdoor-Sport abhalten wenn das Wetter Gesundheitsgefährdend ist. Das heisst kein Sport draussen bei Smog, kein Sport draussen bei Gewitter mit Blitz und kein Sport draussen bei Glatteis, auch nicht bei überhöhten Temperaturen: Hoffe diese Antwort ist Ihnen eine Hilfe.

Was möchtest Du wissen?