Dürfen Sportlehrer bei allen Temperaturen den Unterricht draußen ausüben?

8 Antworten

Hallo! Fast, natürlich sind dem Sportlehrer auch Grenzen gesetzt. Er hat - auch gesundheitlich - eine Verantwortung für die Schüler. Aber was immer er macht - er muss es gegenüber Schulleitung und Eltern vertreten können. Aber mal Training im Regen finde ich schon in Ordnung. Wäre da natürlich gut wenn ihr vorgewarnt seid und damit mit der passenden Kleidung unterwegs. 

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Ja, sofern keine unnötige Gefahr für Leib und Leben gegeben ist, darf der Lehrer entscheiden, ob er drinnen oder draußen unterrichtet. Sollte er euch bei unzumutbaren Wetterverhältnissen draußen Sport machen lassen und es passiert was, dann ist es fahrlässige Körperverletzung.

lg, jakkily

Die Organisation des Sportunterrichts liegt (leider) im Ermessen des Lehrers. Dabei hat er einen großen Freiraum. Die Begriffe, die seinen Freiraum einschränken sind schwammig und lauten "angemessen", "geeignet" und "verhältnismäßig". Sie beziehen sich beispielsweise auf die Art der Kleidung, den Ort oder die Sportart.

Unsere Schule sind Erziehungsanstalten, weshalb die Wünsche und Bedürfnisse der Schüler in aller Regel keine Beachtung finden.

Gruß Matti

Jein, den Temperaturen entsprechend müsst ihr schon Kleider dabei haben. Liegt weitgehend im Ermessen des Lehrers. Wir mussten früher auch bei Regen und Kälte zum Schwimmen. Gegen ein Lauftraining im Regen ist nichts einzuwenden. Fussball wird auch bei regen gespielt etc.

Also Gesetze, die dierekt dagegen sprechen, habe ich nicht gefunden. Kannst es ja "inofiziell" Regeln. Dürfen darf er schon, aber wenn ihr euch Beschwert, sollte jeder normale Lehrer aufhören.

Was möchtest Du wissen?