Darf ein Muslime eigentlich Masseur werden?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unser Schöpfer kennt uns besser als wir uns je kennen können. Du kannst einen Menschen sehr gut kennen, aber Du wirst nie wissen, wie dieser in bestimmen Situationne reagieren wird. Nicht mal bei sich selber weiss man das so genau. Aber unser Schöpfer weiss es sehr gut. Deshalb verbieten die heiligen Schriften die Wege die zu Sünden führen können.

Das kann man vergleichen mit dem Gesetzbuch. Der verbietet auch Sachen die zu Straftatten führen können. Warum werden Gesetze gemacht die gegen Drogen, Alkohol, Medikamente sind??? Warum werden Leute die Bomben bauen beobachtet? Alles was schaden anrichten kann, wird beobachtet, abgewarnt, verboten.

Wenn sich 2 Menschen so nahe kommen, können schon auch andere Sachen passieren. Wir haben den inneren Schweinehund immer dabei. Wir lesen oft irgendwelche Schlagzeilen, was so in den Massagestudio alles passieren.

Also wenn es Geschelchter getrennt gemacht wird, den Menschen dient besseres Leben zu führen, ihre schmerzen lindern, ist es erlaubt. Allerdingst sollten die Räume so sein, dass mit Vorhängen den Mensch vor blicken schützt aber, trotzdem das Gefühlt gibt, es können auch andere mitbekommen was hier passiert, damit keiner auf dumme Gedanken kommt.

De seytan ist immer an solchen Orten wo er die Menschen leicht verführen kann. Unser Ego ist sowieso leicht zu beiinflussen, wenn der die Geflüster des seytans hört, ist der schnell dabei. Also Gib sesytan keine Chance!

Ok..danke aber ich dürfte doch eigentlich jedem eine normale Massage geben in der der/diejnenige angezogen ist?

(Nein ich will den Beruf nicht aussüben)

0
@Nabouwwabel

Du bist männlich, deshalb kannst Du Männern massieren. Und Frauen mit denen Du nicht heiraten darfst. Dh. deine Mama, Schwester, Tante usw....also wo der Nikah verboten ist. Sie sollten halt anständig angezogen sein.

0

Ich weiß gar nicht, ob der Fragesteller überhaupt weiß wie die Ausbildung und Anforderungen in diesem Beruf sind. Vllt. will er diesen Beruf gar nicht erlernen. Das ist eine mehrjährige Ausbildung die man selber finanzieren muß. Eigentlich heißt das auch nicht Masseur sondern Physiotherapeut. Er kann sich nach seiner Ausbildung z.B. selbständig machen,.Wenn er nur Männer behandelt möchte dann fehlen ihm vermutlich viele Einnahmen. Kann man also fast vergessen. Physiotherapeuten arbeiten auch als Angestellte in Krankenhäusern und Rehakliniken. Patienten müssen nach einem Schlaganfall od. Unfall usw. wieder mobilisiert werden. Da geht es nicht nur um Massagen. Nur Männer behandeln geht dann vermutlich auch nicht, weil man als Angestellter weisungsgebunden ist. Man kann auch als Bademeister arbeiten, aber wenn grade eine Frau am Ertrinken ist und man sich erst überlegen muß, ob sich die Rettung mit dem Glauben vereinbaren läßt, kann es schon zu spät sein.

Was hat denn Deiner Meinung nach eine Massage mit der Zugehörigkeit zu einer Religion zu tun?

Da muss man sich doch schon fast frage, ob Du den Begriff Massage nicht mit ganz anderen "Wohlfühl"-Tätigkeiten verbindest. Das eine hat aber mit dem anderen nichts zu tun.

Es wird Dir doch nicht so gehen, wie einem Kollegen von mir, der eine Thai-Massage gebucht hatte, und dann enttäuscht war, dass die Körperregionen, auf die es ihm ankam, "ausgespart" wurden :-)

Muslimisch zu sein bedeuttet nicht idiotischen Dogmen, die sich komplexebefallene Leute ausgedacht haben zu gehochen. Lies doch bitte ein Paar Autoren aus der Blütezeit der orientalischen Kultur. Sie hatten ziemlich gesunde Vorstellungen von ihrer Religion. Der Müll, der heute verzapft wird hat mit Islam nichts zu tun. Masseur ist ein ganz normaler Beruf. Da hat Religion NICHTS verloren!

Laut deines Profil bist du männlich.Also ich bin Christ,und ich kann dir sagen solange es nicht dein Gewissen plagt tue es.Woran sollte das Problem liegen? Weil du Frauen eventuell massieren würdest? Ok da hättest du wahrscheinlich deswegen bedenken.Es gibt aber auch Maseure die nur Männer masieren.Schaue dich da mal um.Das geht berufllich schon.Das ist immer ein Problem bei euch.Einerseits ist es ein Schutz,das man nicht sexuell begierig wird,anderseits schuf uns Gott nackt.Und das ist was natürliches.Und wenn man ein Frauenkörper als etwas ganz nastürliches ansieht ist es keine Sünde.Wenn man eine Frau ansieht sie zuz begehren,so ist es Sünde.Wenn man immer Angst hat mal einen nackten Fauenkörper anzusehen ist das auch nicht gut.Gut bei uns in unsere Kultur ist das sehr negativ ausgeprägt.Kaum eine Zeitschrift,wo nicht ein Foto von einer nackten Frau drin ist. Ist bedauernswert.Da habt ihr in eurerer Kultur etwas voraus.Weißt du als Christ kann ich auch nicht mehr jeden Beruf ausüben.Könnte z.B. auch nicht in einem Kiosk arbeiten,wegen dem Alkohohl und Tabak und Zeitschriften.Wichtig ist eines für dich,du musst es mit deinem Gewissen vereinbaren können.Kannst du es nicht,das du dabei ein schlechtes Gewissen hast,so lasse es.

Besser ein schlechtes Gewissen dabei haben,als in Sünde zu tretten

Was möchtest Du wissen?