Darf ein Frauenarzt mich ablehnen?

9 Antworten

Zahl 10 Euro, und sie nimmt Dich ohne Überweisung von Facharzt zu Facharzt. Daran liegt es wohl. Auch daran, weil die Vorgeschichte noch angefordert werden muß beim anderen Arzt. Das kostet Mühe und Zeit. Ohne Penunze sehr ungern. Würde aber auf irgendwelche "rechtlichen" Schritte oder "Negativpropaganda" in Gesprächen mit Nachbarn oder so verzichten.

bei der Ärztekammer wegen Unterlassung der ärztlichen Schwures sprich Hilfspflicht anzeigen

DH, die Aerztin sollte nicht weiter als Aerztin arbeiten koennen. kopfschuettel

0
@Nellina

Reichlich überzogene Reaktion...nur Notfälle, darf man nicht abweisen.

0
@newcomer

Bauchschmerzen und Uebelkeit hat im Moment jeder Zweite. Die Aerztin hat darin kein Notfall gesehen (ist wohl auch ein Indiz, wenn von einer Aerztin ausgesprochen), die Fragestellerin fragt hier nach, ob man die Aerztin belangen kann anstatt ihrem Arzt, der sie und ihre Geschichte kennt anzurufen. Wäre es wirklich ein Notfall, dann denke ich, würde man zuerst abklären, ob mit dem Baby alles i.O. ist.

0

ich bin auf dem weg dahin :) aber wollt halt wissen ob die das denne dürfen ich war so erbost darüber ... ich hab doch n lappi den hab ich mit :-)

Deine Frage klingt aber nicht danach, wie wenn du unterwegs wärst...

0

Ähnlicher Fall bei mir 1999. Hinterher hat der Arzt sogar bei mir angerufen, weil er sich entschuldigen wollte. Hatte aber schon bei der kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein eine Betriebsprüfung dieser Praxis erreicht. Ganz ohne triftige Begründung schickt man keinen Patienten einfach so weg. Ich fühlte mich damals so schlecht, daß ich nur mit größter Anstrengung die Praxis erreichen konnte. Hausbesuche machen Die Ärzte ja schon lange nicht mehr, sonst hätte ich den Arzt kommen lassen. Spätere Diagnose: eine echte Grippe mit lebensbedrohlich niedriger Thrombozytenzahl.

0
@AnonymerNutzer

Brauche nicht zu betonen, daß ich damals kurz ohne Beschäftigung war. Auch hier ein eklatantes, konkretes Beispiel dafür, daß Arbeitslose diskriminiert werden.

0

Krankenhaus ohne Untersuchungen verlassen?

Hallo,
nachdem ich gestern von meinem Neurologen ins Krankenhaus überwiesen wurde aufgrund von Kopfschmerzen warte ich nun auf Untersuchungen.
Die Ärzte sagten mir, dass ich im Laufe des Vormittags untersucht werde (jetzt ist es 13:30 Uhr).
Da ich am kommenden Dienstag sowieso noch ein MRT-Termin in einer ambulanten Praxis habe, ich im Moment auch keine Kopfschmerzen habe & am liebsten wieder nach Hause möchte, habe ich mir die Frist gesetzt, wenn bis 16 Uhr keine Untersuchungen gemacht werden, verlasse ich da Kh auf eine Verantwortung.
Nun zu meiner Frage: bis wie viel Uhr untersuchen die Ärzte einen Patienten am Tag & bis wie viel Uhr darf ich den Wunsch äußern entlassen zu werden (bzgl. Verwaltung usw)?

...zur Frage

Scheide juckt-Pilz.

Heute Abend fing ploetzlich meine scheide an zu jucken. Mir viel auf dass ich das schon laenger habe...eigentlich wuerde ich mir jetzt sagen: geh lieber zum arzt, deine tante hatte das auch schon und hatte dann schedenpilz. Aber da ich meine Periode (1.) Noh nicht habe, traue ich mich nicht zum Frauenarzt. Soll ich morgen mal meine mom fragen? Wie ist das eigentlich da beim frauenarzt? Danke schonmal

...zur Frage

Scheide juckt kann nicht zum Frauenarzt?

Guten Abend, ich bin 14 und hatte vor ein paar Tagen sb, alles war ganz normal. Am Tag darauf hatte ich ein kleines Jucken an der scheide aber ich dachte es geht wieder weg es war auch nicht so schlimm. Von Tag zu Tag wurde es dann doller und viele werden jetzt sagen geh zum Arzt etc... Aber das Problem ist, dass ich bei meinen Vater wohne und keinen Kontakt mit meiner Mutter habe ich weiß nicht wie ich meinem Vater sowas sagen soll bzw wie ich zum Frauenarzt gehen soll, da mein Vater die ganzen Krankenkassenkarten hat.

...zur Frage

Wird die ärztliche Behandlung in Deutschland immer schlechter?

Guten Tag,

ich habe zur Zeit ein akutes Problem mit meiner Haut.

Ich habe nun bei mehreren Hautärzten angerufen, die haben entweder erst wieder was ab Juni frei oder sie nehmen nur Privatpatienten.

Ich komme mir ehrlich gesagt sehr im Stich gelassen vor.

Aber das merkt man immer mehr, jedenfalls bei den Ärzten bei denen ich bisher war.

Man will einem gar nicht mehr wirklich helfen, nur die Symptome bekämpfen.

Die Ärzte sehen in einem nur noch Geld, der Wunsch wirklich zu helfen ist denke ich bei den wenigsten mehr gegeben.

Die schieben die Leute massenweise durch, alles muss schnell gehen und keiner nimmt sich mehr Zeit. Die heftigsten Erfahrungen die ich bisher mit Ärzten gemacht habe waren bei einem Hautarzt und beim Kinderarzt meiner Tochter.

Der Hautarzt hat etwa drei Patienten gleichzeitig behandelt. Er hat uns begrüßt, wir haben die Situation geschildert, dann meinte er wir sollen unsere Tochter ausziehen damit er sie anschauen kann. Wir ziehen sie aus, bis wir sie ausgezogen haben ist der Arzt zu einem anderen Patienten gegangen. Unsere Tochter (3 Jahre alt) steht nun nur noch mit der Unterhose bekleidet da und wir warten bis der Arzt zurück kommt. Dann als der da war hat er sie angeschaut. Dann als wir sie anziehen sollten ging er während dessen wieder zu einem anderen Patienten. Danach kam er wieder und wir haben noch kurz etwas besprochen.

Die gesamte Behandlungsdauer hat keine fünf Minuten gedauert. In dieser Zeit hat er drei Mal nach dem Alter unserer Tochter gefragt. Aber wie soll man auch mit so einer Arbeitsweise wirklich auf den Patienten eingehen können?

Das andere Mal war beim Kinderarzt. Es ging um einen Allergietest. Ich wollte von einer Arzthelferin nur wissen warum die keinen anständigen machen und nur drei Sachen ausgetestet haben. Die hat nur drum herum geredet, aber ich wollte einfach den Grund wissen. Ich habe normal geredet und bin keinesfalls ausfallend geworden.

Auf einmal mischt sich von hinten der Arzt ein, richtig unfreundlich und direkt schon aggressiv. Ihm habe ich, auch ganz normal, gesagt dass es eine Klinik gibt wo vor ca. 1,5 Jahren viel mehr getestet wurde.

Als Antwort vom Arzt kam richtig aggressiv, dann müssen wir halt wo anders hin gehen.

Ich habe mir gedacht das gibts doch nicht. Ich habe mich dann einfach umgedreht und bin gegangen.

Das ist doch alles Wahnsinn.

Ist es bei einer Autowerkstatt schon schlimm wenn man sich nicht so gut mit Autos auskennt und man sich auf das Wort von denen verlassen muss. Oftmals merkt man dann dass man verarscht wurde.

Wenn man aber nicht einmal beim Arzt sicher sein kann dass er nur das Beste für einen will?

Das sind nur meine Erfahrungen mit dem Thema.

Wie sind eure Erfahrungen dazu?

Ich finde das schrecklich.

Grüße

...zur Frage

Pille beim anderen Arzt besorgen

Da mein Frauenarzt etwas weiter weg liegt, dachte ich mir vllt. nen Frauenarzt bei mir in der Nähe zu besuchen. Auch den Überweisungsschein für nen Frauenarzt habe ich mir besorgt. Jetzt wollte ich mir die Pille einfach beim anderen Frauenarzt (der viel näher ist) von mir verschreiben lassen. Ist das möglich ohne Untersuchung etc. Weil in der Krankenkarte steht ja, welche Pille ich nehme ... Wäre nett, wenn ihr mir helfen könnt.

...zur Frage

Zu welchem Arzt mit Brust"Problemen"?!

Ich hab da ein "Problem" mit meinen Brüsten bzw denke das dort eine Art fehlbildung ist. Also nicht sowas wie ein Knoten den ich fühle, sondern ein bisschen anders. Jetzt will ich damit mal zum Arzt und das Kontrollieren lassen ob das wirklich eine Fehlbildung ist. Aber zu welchen Arzt geh ich da? Am besten zum Frauenarzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?