Darf der Lehrer gegen den Tisch treten?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

bevor Schüler sich Gedanken machen, was Lehrer dürfen und was nicht - sollten sie sich vielleicht mal besser darüber Gedanken machen, was Schüler sollten und was nicht!

Strafen in der Schule müssen immer eine erzieherische Maßnahme sein.

Einen Tisch anzustoßen mit dem Fuß hat auf jeden Fall zur Folge, dass der schlafende Schüler aufgeschreckt wird und dem Unterricht wieder folgen kann - ist also höchst erzieherisch und erreicht genau das Ziel!

Einem ständig kippelnden Schüler den Stuhl wegzunehmen ist auch erstens eine erzieherische Maßnahme und zweitens - das ist deutlich WICHTIGER!! - es verhindert einen u.U. lebensgefährlichen Unfall!!

Stell dir mal vor, der Schüler kippt mit dem Stuhl nach hinten und schlägt mit dem Genick auf die Tischkante seines Hintermanns - und das Genick bricht!

Es ist dem Lehrer hoch anzurechnen, wenn er so gut reagiert und seine Schüler schützt!

Ich differenziere beide Vorfälle jetzt mal voneinander. Weißt du, ob der Lehrer wirklich gegen den Tisch getreten hat oder versehentlich dagegen gelaufen ist? Wenn man in Gedanken ist, kann so etwas durchaus passieren. Da würde ich erstmal nichts Böses unterstellen, solange nichts bewiesen ist.

Wenn der Lehrer den Schüler gebeten hat, mit dem Kippeln aufzuhören oder ihn vorher ermahnt hat, den Unterricht nicht durch dieses Verhalten zu stören, darf der Lehrer durchaus den Stuhl wegnehmen als Konsequenz, da der Schüler dieses Verhalten heraufprovoziert hat. Daher ist nicht alles, was ein Lehrer tut immer gleich böse. Lehrer sind auch nur Menschen und wenn sie euch etwas beibringen wollen, solltet ihr dieses Wissen auch dankbar annehmen, statt gelangweilt zu sein oder den Unterricht stören zu wollen. Über ein derartiges Verhalten seitens des Lehrers müsst ihr euch dann nicht wundern. Ein Lehrer hat das Anrecht Konsequenzen einzuleiten, wenn Ermahnungen und aufgestellte Regeln nicht befolgt werden.

Danke für die Antwort. Das treten ist schon mehrfach aufgetreten und eindeutig Absicht.

0

Wenn der Schüler mit dem Stuhl nicht sachgemäß umgeht, muß ihm der Komfort einmal vor Augen geführt werden. Pädagogisch wertvoll und nachvollziehbar!

Da der Schüler nicht mehr geschlagen werden darf, ist auch das Wecken mittels Geräusch ebenfalls gut.

Also treten darf der Lehrer sicher nicht, egal ob es ein Stuhl, ein Tisch oder was auch immer ist. Den Stuhl wegnehemn darf er aber :/

solange nur der Tisch mit dem Tritt getroffen wird ist das legitim.

Stuhl wegnehmen so das der Schüler stehen muss ist nicht erlaubt

Was kann man denn sagen, wenn der Lehrer das macht?

0
@MrMiniUnleqit

Einfach den Stuhl zurück nehmen und dich wieder hinsetzen, was will er machen den Stuhl krampfhaft festklammern? Nimmst dir halt nen anderen spätestens wenn er links und jetzt in jeder Hand nen Stuhl hält kann er keinen dritten mehr nehmen.

Davon abgesehen kannst du das Aufstehen verweigern mit der Begründung, dass eine Bestrafung wie diese eine Erniedrigung darstellt und somit laut Schulrecht untersagt ist, wenn ihm dies nicht gefalle, dürfe er sich an das Schulamt und / oder Bildungsministerium wenden und dort Beschwerde einlegen. Ehe die aber durch ist bist schon aus der Schule raus

1
@kaguja371

Dankeschön, hast du gerade zufällig einen Paragraphen parat? Ich finde leider nichts.

0
@MrMiniUnleqit

das kann ich dir leider nicht so easy geben, da jedes BL ein eigenes Schulrecht hat und ich nicht alle 16 auswendig kenne (genau genommen nicht mal eines davon).

Da müsstest du mal zu Erziehungs und Ordnungsmaßnahmen im Schulrecht deines BL googeln

1
@kaguja371

So ein absoluter Unsinn! Hier unterscheiden sich wieder die Antworter in gut erzogene und solche ohne Erziehung und Respekt. Was die Eltern an Erziehung nicht erledigt haben, schafft ein Lehrer auch nicht mehr. Der Lehrer tut mir leid, mit welchen Mitteln er Schüler zur Aufmerksamkeit bringen muss.

0
@Demelebaejer

Das ist kompletter Unsinn da die Eltern verantwortlich zu machen. Du kannst deinem Kind nur bis zu einem gewissen Grad etwas beibringen und spätestens in der Pubertät trifft es eigene Entscheidungen egal wie gut oder schlecht deine Erziehung war. Kippeln ist da quasi noch nicht mal erwähnenswert.

Ich gebe dir aber Recht Lehrer haben heut zu Tage wesentlich zu wenig Rechte um Schüler zu disziplinieren

0
@kaguja371

Was du als Unsinn bezeichnest, sind für mich die entscheidenden Jahre, in denen die Eltern den Kindern vorleben, Respekt vor Erwachsenen zu haben. Alle "Darf der Lehrer das?" Fragen zeigen Respektlosigkeit vor dem Lehrer.

0
@kaguja371

Das hatte ich auch schon gefunden, jedoch steht da nichts von Erniedrigung. Im Gegenteil wird die Wegnahme von Gegenständen erlaubt.

0
@MrMiniUnleqit

Du könntest dem Lehrer sagen, dass du es nicht wieder tust. Sache erledigt, alle zufrieden.

0
@Demelebaejer

Aha also sich nach seinen Rechten erkundigen ist also bei dir Respektlosigkeit? Sorry aber jeder hat das Recht und sogar die Pflicht sich über seine Rechte und Pflichten zu informieren. Und ja man darf und sollte auch Kinder über ihre Rechte aufklären.

1
@kaguja371

Pflichten: ja, darum geht es. Wer seine Pflichten verletzt, muss sich nicht über den Lehrer beschweren. Wieso soll man Schüler über ihre Rechte aufklären? Welche Rechte denn? Sie haben genug zu tun, dem Unterricht zu folgen und mitzuarbeiten. Und gut ist. Wer das nicht will, soll abgehen und ein Handwerk lernen.

0
@Demelebaejer

Ah ja also okay bei dir haben also Schüler (sprich Kinder und Jugendliche) nur zu funktionieren und wehe sie fangen an selbstständig zu denken. Da ist es kein Wunder wieso unsere Jugend so mies abschneidet bei Vergleichsstudien.

0
@kaguja371

Wenn du aufmerksames Lernen als "funktionieren" bezeichnest, zeigt mir schon den unterschiedlichen Ansatz. Selbstständiges Denken jawohl, aber heutzutage haben wir in den Klassen selbstständiges Stören. Respektlosigkeit führt zu ständigen Störungen und daraus resultiert mieses Abschneiden in Vergleichsstudien. Du redest dir die Situation schön. Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

0
@Demelebaejer

Mieses Abschneiden resultiert im Großen und Ganzen aus unserem veraltetem Schulsystem. Du kannst keine Intellektuellen ranzüchten, wenn man stupide auf Prinzipien beharrt. Da möchte ich aber weniger die Lehrer für verantwortlich machen, die haben da nur wenig Spielraum.

Man kann es halt kurz zusammen fassen unser Schulsystem ist auf militärischer Ordnung aufgebaut, so funktionieren Kinder nur halt nicht.

0
@kaguja371

Deutschland ist ein Exportspitzenland. So schlecht kann's nicht sein. Wenn alle Schüler schlafen, um zur Frage zurückzukehren, oder mit dem Stuhl schaukeln, ist die Position gefährdet, weil Unterricht nicht mehr stattfindet.

0
@Demelebaejer

Öhm Der Export benötigt nur wenige Menschen die tatsächlich Denken können bzw ihr Gehirn zu benutzen wissen. Der Großteil der Arbeitskräfte in dem Bereich muss stupide Anweisungen befolgen können oder nen Taschenrechner bedienen können. Dazu reicht grob gesagt eine Grundschulbildung aus, naja gut für Prozentrechnung und bissel Basics bei Potenzen sagen wir mal 8. Klasse reicht.

Mal so ein Beispiel wie es in anderen Ländern läuft. Ich stamme aus Israel und bei uns war es vollkommen normal Unterricht nicht im Klassenzimmer zu halten, wenn es um Naturwissenschaften ging haben wir uns Ortschaften angesehen wo die entsprechenden Gesetze zu beobachten waren. Wenn es um Anatomie ging, waren wir in Krankenhäusern oder hatten nen Arzt direkt in der Schule mit dem wir mal Tiere sezierten. In Mathe sind wir regelmäßig zu Baustellen gefahren und haben dann direkt vor Ort am Objekt z.B. den Satz des Pythagoras erlernt. Das Ganze wurde dann auch immer gleich mit praktischen Übungen kombiniert, prägte sich viel besser ein als "starr" in einem Raum zu hocken. Unser Lehrer für Englisch war da sogar ganz speziell drauf (man muss dazu sagen bei uns gabs Englisch schon im Kindergarten bzw der Vorschule), der hat uns ins kalte Wasser geschmissen. Nach dem Motto da sind ein paar Touristen ihr bringt die von A nach B und betreut die solange sie hier sind. Das waren meisten Gastlehrer oder Studenten.

0

Was möchtest Du wissen?