Cooper-Test in einer Woche - Hilfe ein paar Meter mehr rauszuholen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Training wird nichts mehr bringen. Auf jeden Fall solltest du keine Einheiten mehr einlegen die richtig anstregend sind. Die letzte Woche nutzt man normalerweise zur Regeneration. Laufe wenn eher locker und so dass es dich nicht anstrengt. Den letzten Lauf würde ich spätestens Dienstag oder sogar Montags machen.

Es bringt auch nichts jetzt in Sachen Ernährung rumzuexperimentieren. Du hast schlicht nicht mehr die Zeit zu testen was dein Körper verträgt und was nicht. Esse irgendwas gesundes, leicht bekömmliches was du auch sonst problemlos verträgst davor. In den letzten zwei Stunden vor dem Test würde ich nichts mehr essen. Wichtig ist, dass dir die letzte Mahlzeit nicht schwer im Magen liegt. Auch solltest du vom Test genügend trinken. Am besten Wasser und auch hier gilt ausreichend aber nicht zu viel. Zu viel ist eher negativ.

Auf Zuckerbomben, auch Honig, Marmelade etc. und erst recht Cola, "Energy" Drinks etc., im Vorfeld würde ich verzichten. Das kann kurzfristig ein klein wenig was bringen kann aber auch zu nem niedrigen Zuckerspiegel zum Start führen. Auch da gilt keine Experimente ohne Erfahrungswerte.

Am ehesten kannst du noch was im Lauf rausholen. Setze dir ein Ziel was du dir zutraust. Rechne deine Zielzeit auf eine Rundenzeit die du laufen willst um. Und schaue , dass du die ersten ca 8 Minuten auf Zielzeit läufst. Nimm dir ruhig ne Armbanduhr, am besten digital, mit zum Lauf. Du merkst dann schon ob du noch Power hast und zulegen kannst. Die letzten 1-2 Minuten würde ich ans Maximum gehen und dann wirst du sehen was dabei rauskommt.

Danke dir für deine Antwort!

mir würden jetzt noch 460m fehlen zum bestehen...

wie lange braucht man ungefähr dafür das aufzuholen? sind da 2 Monate realistisch wenn ich ab jetzt alle 2 Tage laufen gehe? Wie gesagt momentan untrainiert laufe ich 2.320m ...

0
@RudiPaschke

Aus meiner Sicht schon. 3 mal pro Woche reicht vollkommen. Ich würde es auch so aufteilen, dass du einen Tag läufst, einen Tag Pause machst und nach der dritten Einheit der Woche zwei Tage Pause machst. Also Mo,Di,Do,Sa Pause und Mi, Fr, So Laufen. Die Tage kannst du natürlich je nach Zeit entsprechend legen. Es geht nur um die prinzipielle Struktur.
Wie du das Training sinnvoll aufbaust ist eine gute Frage ;) Es gibt nicht nur DIE eine Möglichkeit zum Ziel zu kommen da gibt es verschiedene Wege.

Darf ich mal indiskret nach Alter, Größe und Gewicht fragen?

1
@hacklberry

Ok interessant - bin dir sehr dankbar! Bin leider überhaupt nicht Experte bei sowas und noch völlig untrainiert...

Ich bin 25, 1.87m und aktuell 83kg schwer

0
@RudiPaschke

Mir ging es nur darum ob du deutliches Übergewicht hast.

Vom Prinzip her würde ich 3 unterschiedliche Einheiten pro Woche machen. Einen langen "langsamen" Lauf 30-40 Min, einen "schnellen" kurzen ca 25 Min und eine Intervalleinheit.

Schneller wird man nur indem man schneller läuft als man es derzeit schafft. Da du das über die komplette Distanz natürlich nicht schaffst steigert man sich da mit der Zeit. Für 100 Meter dürftest du im Renntempo 26 Sekunden brauchen. Wie die Intervalle aussehen könnten kann ich dir vllt mal morgen zusammenstellen.

1

Was möchtest Du wissen?