Cola süchtig, Tipps dagegen?

8 Antworten

Das ist pure Gewohnheit. Reduziere die Cola über ein/zwei Wochen langsam und lass sie dann am besten ganz weg. Finde ein Wasser, das du magst. Stilles Wasser lässt sich oft besser trinken. Gewöhne dir an immer eine Flasche dabei zu haben.

Wenn du das ändern willst, kannst du das auch. Allerdings habe ich gelesen, dass der Mensch 66 Tage braucht um eine Gewohnheit zu ändern. :) Klingt lang, ist aber auch absehbar.

Info zu möglichen Folgen hier:

https://www.n-tv.de/wissen/frageantwort/Wie-schaedlich-ist-Cola-article16869056.html

die Geschmacksknospen sich umerziehbar, genau wie du dich an Cola gewöhnt hast, genauso geht es auch andersrum, du musst es aber wollen.

Empfehlung: Cola enthält Koffein und sehr viel Zucker (12%=120 g/Liter=42 Zuckerwürfel), beide machen die Verbraucher süchtig und Coca Cola Company reicher, das Suchtpotenzial ist bekannt und wird gnadenlos eingesetzt, deswegen steige um: statt literweise Cola um den Koffeinkick zu bekommen, trinke grünen Tee (idealerweise mit einen Zitronensaftspritzer), er enthält Teein (ist chemisch gleich wie Koffein) und gibt dir was du für die Nachtwache brauchst, ist sehr gesund (neutralisiert Freie Radikale), im Gegensatz zu Cola, welche Freie Radikale produziert.

Und noch eine Empfehlung: trinke immer nur einen Schluck auf einmal, (alle ca. 10-15 Min.), der Körper kann diese Menge besser verarbeiten als wenn man gleich ein volles Glas trinkt, das gilt auch für Wasser, so kann man über den Tag ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, ohne das Durst entsteht.

Und noch eine ernste Warnung: ich habe einen Arbeitskollegen gehabt der literweise Cola getrunken hat, er hat auch falsch gegessen und hat uns leider viel zu früh verlassen, er hätte noch leben können...

Sind Dir die Erkrankungen deines verstorbenen Kollegen bekannt?

0
@Goldblau

ja: Darmkrebs, als er dass erfahren hat, hat er keine Cola mehr getrunken (Arztanweisung), es war aber zu spät, am 10.04 jährt sich seinen Todestag zum 20. Mal

0

Sucht.
Ich hatte dieses Problem ebenfalls. Es war so, dass ich rasende Kopfschmerzen bekam, wenn ich einen Tag keine Cola oder keinen Kaffee getrunken habe.
Mir hat es nur geholfen, dass ich von heute auf Morgen komplett drauf verzichtet habe. 3-4 Tage hatte ich Kopfschmerzen und schlechte Laune, dann war alles weg. =)

Das ist so, weil Cola lecker schmeckt und Wasser nicht. Aber soviel Zucker ist mal so gaaaar nicht gesund.

Da ich auch kein Wasser mag, mische ich mir etwas Apfelsaft rein. So geht's. Man gewöhnt sich dran und es ist deutlich gesünder. Versuch es! (Und einfach keine Cola mehr kaufen/im Haus haben hilft auch!)

Koffein setzt das Herz unter Stress (was auf Dauer nicht gesund ist), der viele Zucker sorgt dafür dass du wahnsinnig schnell verfettest (1,5l Cola ersetzen, bezüglich der Kalorien, locker ne komplette Mahlzeit!)... und bei den Süßstoffen in zuckerfreier Cola ist man sich nicht ganz sicher, ob sie evtl. krebserregend sind.

Es kann sein, dass dir gar nichts passiert. Es kann auch sein, dass du fett wirst, Diabetes und in relativ jungen Jahren schon Herzprobleme bekommst.

Aber: Man kann es sich abgewöhnen. Ist jedenfalls meine Erfahrung... bei mir hat Koffein allerdings nie als Wachmacher gewirkt, sondern nur als "Einschlaf-Verhinderer", dank dem man hundemüde ist aber nicht pennen kann. Aber sei versichert: Man kann auch in Nachtschichten arbeiten, ohne "Wachmacher" zu brauchen. Ist auch meine Erfahrung, als jemand der eigentlich ins Beett geht wenns dunkel wird (=kein Nachtmensch).

Was möchtest Du wissen?