Chemie Experiment bei dem gelber Feststoff entsteht

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klassiker an der Schule ist beim Thema Reaktionsgeschwindigkeit (weil das bei versch. Temperaturen unterschiedlich schnell geht) die Disproportionierung von Thiosulfat:

Rggl. mit 25 ml Na-Thiosulfatlsg. (c = 0,1 mol/l; gut 10 g in 75 ml)), dazu: kleines Rggl. mit etwas verd. HCl

Beobachtung: Auftreten von schwefelgelbem ND

E: S2O32- + 2 H3O+  ---> SO2 + S + 3 H2O

Die anderen genannten kämen kaum in Frage, weil zu starke Gifte beteiligt sind oder der Versuch an der Schule keinen Lehrplanbezug hätte.

Bevarian 25.06.2012, 22:05

Das Rumpantschen im Labor ist schon lange genug her - ein mäßig kleines Wunder, daß ich mich an so was überhaupt noch erinnere! Schule liegt eher im grauen Nebel der Vergangenheit... ;)))

0
HelpfulHelper 25.06.2012, 23:53

Klingt nach etwas, das man in der Schule machen würde, aber der Schwefel flockt nicht unbedingt aus... oder?

0
cg1967 26.06.2012, 00:50

Die anderen genannten kämen kaum in Frage, weil zu starke Gifte beteiligt sind

Warum sollten die nicht als Demonstrationsversuch geboten werden? CMR-Stoffe sind bisher nicht genannt. Natriumsulfid ist "nur" giftig (T), Wasserstoffperoxid ist brandfördernd und ätzend (O + C), die Kombination wäre zur Darstellung einer Oxidation hin zum Element in der Oberstufe sogar im Schülerexperiment möglich

0

Elementarer Schwefel entsteht z. B. beim Zusammenkippen von Sulfidlösung mit Wasserstoffperoxid oder von Polysilfidlösung mit Säure (Vorsicht: dabei entsteht zuerst Polysulfan, welches sich sofort in Schwefelwasserstoff (gasförmig, stark giftig) und elementaren Schwefel zersetzt). Ich tippe aber am ehesten auf die Ausfällung von Blei(II)-chromat (Chromgelb) aus Blei(II)-salzlösung und Chromatlösung. Wie sahen denn die Ausgangsflüssigkeiten aus? Welchen Geruch hatten die? Was für ein Geruch trat während des Versuches auf?

Du meinst wohl die Reaktion von Silbernitrat und einem Iodid? Da fällt nämlich schwer lösliches Silberiodid aus und das ist gelblich! Mehr kann ich mir in der Schulchemie nicht vorstellen!=)

Volter16 25.06.2012, 21:01

es könnte auch und es ist wahrscheinlich Bleiiodid mit dem Ausgangsstoff Bleinitrat !=)

0

Ich schätze mal eher ein gut lösliches Belisalz + Kaliumiodid -> Bleiiodid. PbCl2 Ist gelb und schwerlöslich. Natürlich ist dies jedoch, da ich das Experiment nicht persönlich gesehen habe, das reinste Rätselraten.

Auf Anhieb fällt mir da die Phosphatfällung ein: Beim Vanadat-Molybdat-Verfahren (Gelb-Verfahren) reagieren Orthophosphationen im sauren Medium mit Ammoniummolybdat und Ammoniumvanadat zum gelben Ammoniumphosphorvanadomolybdat.

Volter16 25.06.2012, 21:01

so etwas haben die doch nicht in der sSchule, oder?=)

0
cg1967 25.06.2012, 21:28
@Volter16

Warum nicht? Vanadat ist "nur" sehr giftig (T+), aber kein CMR-Stoff.

0
Bevarian 25.06.2012, 21:13

Auch 'nen schönen gelben Schlick macht AgNO3 im sauren Medium.

0

Was möchtest Du wissen?