Check nen Witz nicht :$

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um den Witz für Neuntklässler verständlich zu erklären (was ziemlich schwer ist, weil das einige Kenntnisse voraussetzt), einige Sachen die dir helfen könnten, den Witz zu verstehen:

Die Ableitung einer Funktion ist eine andere Funktion, die deren Steigung an jedem beliebigem Punkt angibt (zum Beispiel ist die Ableitung von f(x)=2x also f'(x) = 2, weil die Steigung dieser Funktion 2 ist)

Exponentialfunktionen sind Funktionen mit dem x im Exponenten (also für ein beliebiges a ist das a^x, gesprochen a hoch x), für diese Funktionen gilt das Abletungsgesetz (also die Funktion, die die Steigung anzeigt)

f(x) = a^x

f'(x)= a^x * ln(a)

Hierbei ist ln der Logarithmus naturalis, also der Logarithmus der Basis e. e ist in etwa 2,718 (ist einfach eine festgelegte Konstante, wie pi)

somit gilt für die Funktion e^x, dass die Ableitung von e^x ist: e^x * 1, also e^x. Somit kann man also e^x beliebig oft Ableiten und beliebig oft Integrale bilden (sozusagen der "Rückwärtsschritt" einer Ableitung), es bleibt immer e^x. (Das macht diese Funktion sehr beliebt, da man gut mit dieser Art von Funktionen rechnen kann)

Somit erklärt sich das "Ätsch, ich bin die e-Funktion ." damit, dass es sie garnicht interessiert, wenn man sie differenziert, weil sie sich nicht verändert.

Wenn man die e-Funktion (e^x) differenziert/ableitet, kommt wieder e^x raus. Du kannst das so oft ableiten wie du willst, die Funktion bleibt bestehen.

oh danke ich habs jetzt verstanden! Vielen Dank nochmal!

0

geiler witz xD

ok, die funktionen sind parallel zueinander. Aufgrund der raumkrümmung war das glaub ich treffen sich zwei parallelen im Unendlichen.

Das ist der erste teil. Differenzieren ist die ableitung einer funktion, also eine neue funktion, die die steigung als y-wert an jeder x-stelle der wiedergibt.

heißt zum beispiel die funktion y=2x ist die ableitung von x², da an jeder stelle von x die funktion 2x den y wert hat, der gleich der steigung von x² an dieser stelle ist.

Nun, eine e-funktion ist eine sehr besondere Funktion, diese funktion ist die einzige funktion, bei der jede steigung bei jedem x-wert den selben y-wert hat wie die steigung.

heißt an der stelle x=0 geht es durch den punkt 1 und hat die steigung 1 etc.

heißt die andere funktion kann die e-funktion solange differenzieren wie sie will, aber nichts passiert xDD

heißt an der stelle x=0 geht es durch den punkt 1 und hat die steigung 1 etc

Geht das auch so wenn x=0:

geht durch den Punkt 2 und hat die Steigung 2 u.s.w.?

0
@DieChemikerin

e ist eine unendlich lange zahl, die ist 2,71828... hast recht, hätte ich schreiben sollen.

die e-funktion ist diese 2,71828... hoch x also e^x

an der stelle x=0 hast du e^0 was 1 ist an der stelle x=1 hast du e^1, also nur e, die besagten 2,71828... so hoch ist auch die steigung an x=1 bei x=2 ist es e² also 2,71828... * 2,71828.... heißt die funktion steigt exponentiell (da das x in der potenz steht)

1
@tooob93

bei x=3 dann x³ ? Und geht es bei einem Graph nochj höher als ³? Ich hatte das zwar noch nicht aber ich hab mal gelesen je höher der exponent desto mehr wendepunkte (oder wie diese kurven auch immer heißen). Und ich hab auch gelesen dass es eig. nicht höher als ³ bei nem Graphen geht. Kannst du mir helfen?

1
@DieChemikerin

auf dein ersten Teil antwortete ich in meiner nachricht, den letzten teil vergaß ich zu erwähnen, du kannst auch eine funktion von x^50 oder höher haben, du kannst sämtliche reele zahlen benutzen, es wird nur immer schwerer die funktion aus dem kopf heraus zu brechnen.

was du meintets ist vlt. dass du bei einer wertetabelle nur bis x=3 gehst um herauszufinden wie eine funktion aussieht, aber das ist normal jedem selbst überlassen um eine funktion zu beschreiben

0

Mathe Funktionen wiederholungen?

Soweit ich noch weiß ist f(x) eine quadratische und g(x) eine lineare Funktion. Nullstellen hab ich schon jeweils ausgerechnet. Und der Schnittpunkt von f(x) ist ja abzulesen und zwar (0/-7). Wie berechne ich den schnittpunkt der linearen Funktion wenn nur eine gegeben ist? Oder hab ich die Aufgabe evtl ganz falsch verstanden?

...zur Frage

Wie berechnet man den Schnittpunkt von 3 geraden in einem punkt?

Ich würde nur gerne etwas bestätigen. Man setzt als erstes zwei Geraden gleich und föngt das gleichungssystem an, danach setzt man die werte in die 3. gerade ein pder? Aber was setzt man bei geraden im raum dann ein?

...zur Frage

Ist die Ableitung wirklich eine Tangente?

hi,
wie oben schon gesagt (ich zerbreche mir nämlich den Kopf darüber), verstehe ich nicht, wie es zu einer richtigen Tangente kommt, wenn sich ein Punkt einer Funktion, dem anderen im unendlichen annähert.

Bilden sie nicht immer noch ein Steigungsdreieck, sprich eine Sekante?
Ich meine, man rechnet ja immer noch über den Differenzenquotient!


Dann verstehe ich zudem nicht, weshalb man an lineare Funktionen, an einen Punkt eine solche Tangente anlegt, wenn sie der Steigung der Funktion entspricht und alle anderen Punkte auch schneiden muss.

Für Hilfe wäre ich dankbar.

...zur Frage

Warum schneiden sich 2 Parallelen in der Unendlichkeit?

Hallo!

Etwas kommt mir irgendwie rätselhaft vor. Und zwar die Aussage, dass sich zwei Parallelen in der Unendlichkeit schneiden.

Das kommt mir so seltsam vor aus folgenden Gründen:

  1. Wenn sie sich irgendwann schneiden, dann müssten die beiden Geraden leicht zueinander geneigt sein. Auch wenn dieser Neigungswinkel nur 0,0000000001 Grad beträgt, wären es doch gar keine Parallelen mehr, oder?

  2. Der Schnittpunkt ist ein eindeutig definierter Punkt (z.B. nach 10km). Da könnte man den Schnittpunkt bestimmen und nicht einfach sagen ''in der Unendlichkeit''. SchnittPUNKT ist doch ein bestimmter Punkt, und kein Bereich.

Könnt ihr mich da irgendwie 'von überzeugen?

Bin gespannt auf eure Antworten!

P.S.: Die Antwort ''das ist einfach so'' akzeptiere ich nicht! Ich könnte auch sagen ein einzelnes Objekt kann höchstens eine Masse von ''x'' haben, sonst blablabla. Warum? Das ist einfach so!

...zur Frage

Kurvenschar: Berühr- oder Schnittpunkt?

Hallo. Ich versuche gerade bei einer Kurvenschar festzustellen, ob der einzige gemeinsame Punkt (zufällig bei 0|0) ein Berühr- oder Schnittpunkt ist. Was ich mittlerweile weiß: Die Steigung an der Stelle 0 ist immer 1 => kein Extremwert. Die zweite Ableitung an der Stelle 0 ist auch immer 1 => kein Wendepunkt.

Nun frage ich mich, wie ich beweisen kann, dass der einzige gemeinsame Punkt ein Schnitt- oder Berührpunkt ist. Was sollte ich nun noch überprüfen?

Falls es euch weiterhilft: die Funktion lautet: fk(x) = x * e^(-kx²)

...zur Frage

Schnittpunkt zweier Geraden im Excel Diagramm darstellen (Excel 2013)?

Guten Tag zusammen :) ,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe über eine normale Wertetabelle ein Diagramm erstellt mit zwei Datenreihen bzw. zwei Geraden. Diese schneiden sich. Diesen Schnittpunkt möchte ich automatisch berechnet haben und anzeigen lassen.

Meine Frage: Geht das überhaupt bei einer bloßen Wertetabelle bzw. Grafik?

Habe schon zwei Trendlinien erstellt kann da aber auch kein Schnittpunkt der zwei Trendlinien generieren.

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe!!

Gruß

Moritz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?