Cheatday gut oder schlecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von Cheat Days halte ich nix. Refeed Days sind aber eine gute Sache, um den Stoffwechsel zu pushen. 

An solchen Tagen isst man ca 500 bis 1000 kcal über seinem Gesamtbedarf. Aber in Form von vielen komplexen Kohlenhydraten, ausreichend Eiweiß (1,2 g bis 2 g pro kg Körpergewicht) und möglichst wenig Fett.

Ideal ist ein Krafttraining an diesem Tag. So treibt man seinen Stoffwechsel an, und ruiniert nicht sein Abnehmvorhaben. 

Den Refeed Day kannst du 1 bis 2 mal in der Woche machen, solltest bei 2 mal aber den Überschuss an diesen Tagen nicht zu hoch ausfallen lassen, und sie nicht direkt hintereinander durchführen (+ 500 kcal sind immer Ok).

Denn wenn man mit einem Cheat- oder Refeedday 6000 kcal futtert, aber über die Woche gesehen nur ca 3500 kcal durch sein Kaloriendefizit eingespart hat, nimmt man aufgrund des Überschusses zu. 

Du würdest so rund ein Kilo Fett im Monat zunehmen, wenn du einen solchen 6000 kcal Cheatday wöchentlich machst.

Diese Monster- Cheatdays sind Spaßtage für Leute, die ihre Ziele bereits erreicht haben und es nach monatelangem Verzicht mal richtig Krachen lassen wollen. 

Die also bereits fertig mit der Diät sind, und denen die kurzfristige Zunahme egal ist. 

Da ungesunde Lebensmittel süchtig machen, führt ein wöchentlicher Cheat Day nur zu Binge Eating, also Fressanfällen und einer erneuten Sucht nach ungesundem Junk Food. Daraus resultiert dann wieder eine starke Gewichtszunahme (Jojo- Effekt).

Nur wer extrem viel Sport treibt und über die Woche im entsprechend hohen Defizit ist, kann sich einen wöchentlichen Monster Cheat Day leisten. Und das sind die wenigsten.

Das man nur 300 g Fett einlagern kann ist Blödsinn. Unser Körper ist in der Lage, einen hohen Kalorienüberschuss über mehrere Tage zu verarbeiten. Der Darm ist lang genug.

Ich halte es für unverantwortlich, das viele Fitnessyoutuber die Leute zu solchen extremen Cheat Days animieren. 

In manchen Programmen sind sie sogar wöchentlich drin.

Man kann damit definitiv nicht abnehmen, wenn man es übertreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FightForFreedom
14.07.2016, 21:00

Vielen Dank für deine Antwort CJoe78, ist sehr hilfreich gewesen.
Ich hätte noch eine Frage.
Ich bin 18 Jahre alt, wiege 80 kg und bin 172 groß und bin Boxer. Ich habe in ein paar Monaten einen Boxkampf und muss auf 69 kg runter. Ich mache derzeit eine Low Fat Diät und nehme rund 1500 kcal am Tag zu mir. Gehe derzeit 5 mal die Woche zum Fitness und mache soweit es geht 2 mal wöchentlich Konditionstraining (da ich vor ca 5 Wochen mir einen Bänderriss zugezogen habe). Passt das alles so oder hättest du noch Verbesserungs Vorschläge für mich.
LG

0

Dann wenn du a) einen Abnehm-Stopp hast, obwohl du dir immer noch genau so viel Mühe gibst, b) ein besonderes Ereignis ansteht (Geburtstag, Weihnachten usw.) oder c) du mega unendlichen Bock auf n' riesen Haufen "verbotenes" hast und es nicht mehr zurück halten kannst und eh fressen würdest (so lang das nicht alle zwei Tage der Fall ist)

Und du kannst an einem Tag, soweit ich gelesen habe, nicht mehr als 300g Fett über nacht zunehmen, sprich der rest ist nur Wasser usw. was du schnell wieder runter hast



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShimizuChan
14.07.2016, 19:50

Und ja, ein Cheatday hat auch einen "Körperlichen Sinn", denn er gibt deinem Stoffwechsel einen Schubs der dich evtl. wieder besser abnehmen lässt, wenn du wie, wie erwähnt, ein Abnehm-Tief hast ohne Grund (das ist ganz normal). Aber man sollte es nicht übertreiben, also Jedes Wochenende oder alle zwei ist zu oft, man sollte das dann machen wenn man das Gefühl hat, dass es jetzt notwendig ist.

0
Kommentar von FightForFreedom
14.07.2016, 19:53

Mein Problem ist, ich habe zu oft das Gefühl das es notwendig ist xD

0
Kommentar von FightForFreedom
14.07.2016, 20:45

Ich bekomme ein sehr starkes Hunger Gefühl und auch Magenschmerzen, das alles am Abend, obwohl ich eigentlich genug gegessen habe

0

Um direkt vorweg eine Antwort darauf zu geben. Vergiss Cheatdays und reduziere das ganze auf Cheatmeals dann jedoch mal öfter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?