…..Camaro SS 2015 186.000 KM?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, würde ich nicht.

In Autos aus Dubai ist/war Sand ohne Ende drinnen und die pflegen ihre Autos auch nicht. Für die Leute dort sind das Spielzeuge.

Naja und ein Auto mit fast 200.000 km würde ich ohnehin nie kaufen.

Kann ich nur zustimmen. Selbst geschenkt kann so ein Auto durch Reparaturen teuer werden

0

Wie wurde er gewartet? Einmalig durch Hobbyschrauber oder fortlaufend durch eine Fachwerkstatt?

TÜV heisst nur, das die sicherheitsrelevanten Bauteile geprüft werden. Pflegezustand von Motor, Getriebe, Elektronik usw. interessieren den TÜV nicht (ausser Dinge, die die umwelt schädigen könnten).

16.000 € für einen amerikanischen Exoten aus einem der Gebiete mit der höchsten Luftfeuchtigkeit der Welt direkt am Persischen Golf gelegen ist deutlich zu teuer. Ja, Du liest richtig, Dubai ist nur im Hinterland Wüste. Dort herrscht überwiegend eine Luftfeuchtigkeit von 50 bis 60%, in den Sommermonaten auch weitaus höher, weil der Wind meist aus Richtung des Persischen Golfs kommt, und die Feuchtigkeit mit transportiert. Das ändert sich erst weiter im Landesinneren. Ich war schon mehrfach dort, ich kann dir das aus eigener Erfahrung sagen.

Was salzhaltige feuchte Meeresluft mit einem Auto macht, kannst Du dir ja sicher vorstellen.

Mach das nicht .
Für 16000 € bekommst du auch ein anderes gutes Auto mit weniger km auf dem Tacho .

Aha. Und wer sagt Dir dass nicht kurz nach dem Kauf das Automatikgetriebe verreckt, bekannte Schwachstelle hoch motorisierter US-cars?

Hat der Kameltreiber-Vorbesitzer alle 60.000Km das Automatiköl gewechselt und das Getriebe gespült um die Reibbelag-Rückstände zu entfernen? Wurde das Differenzialöl gewechselt, die zentrale Steuerkette, Wasserpumpe, Lichtmaschine, Querlenkerbuchsen?

Es nutzt einfach nichts wenn der Motor ewig hält, aber der ganze kostspielige Rest drumrum auseinander fällt

Was möchtest Du wissen?