Cake Pops Backform oder Cake Pops Maker

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mich gestern auch mit dieser Frage auseinandergesetzt und mir letztendlich ein Backblech UND einen Cake Pop Maker gekauft. Auf Silikon habe ich verzichtet, da ich bei meiner Freundin gesehen habe, wie der Teig schwer rauszupressen ist. Hier kannst mal schauen, da werden die Vor- und Nachteile zwischen Backformen und Cake Pops Makern noch erläutert... http://cake-pop-maker.org/cake-pops-zubehoer/cake-pops-form/ - Das Gute am Backblech ist auch, dass man auch welche mit verschiedenen Formen (z.B. Sterne) kaufen kann.

keines von beiden. du hast zwei hände um echte zu machen. kuchen backen, zerkrümeln, mit butter, frischkäse oder anderen mischen. mit deinen händen zu kugeln formen und mit schoki ummanteln.

Beides ergibt keine guten Cake-Pops wie sie sein sollten. Man muss sie aus Kuchenkrümeln und entsprechenden bindenden Zutaten mit der Hand formen.

Schau mal hier:

http://www.rezeptwiese.de/s/Rezepte/Cake%20Pops

Da findest du viele attraktive Vorschläge/Beispiele.

Das kommt drauf an, die einen machen es lieber in einer Backform und andere lieber in einem Cake Pop Maker, am einfachsten ist es, du machst es selbst, schau mal: für Mädchen, Schafe, Hasen, oder Hello Kitty:

Hier die Zutaten (glutenhaltig):

125 g weiche Butter 125 g Puderzucker 2 Eier 125 g Mehl 1/4 TL Backpulver 2 EL Kakaopulver 1 Prise Salz

Den glutenfreien Biskuitteig stellt ihr folgendermaßen her:

200 g Schär-Mehl Mic C "Kuchen & Kekse" 150-200 g Zucker (je nachdem wie süß ihr den Teig mögt) 5-6 Eier geriebene Zitronenschale 1 Päckchen Backpulver Vanillezucker nach Bedarf

Heizt nun den Backofen auf 160 °C vor. Nun müsst ihr den Butter und Zucker cremig rühren und nach und nach die Eier unterheben. Dann noch das Mehl, Backpulver, ev. den Kakao bzw. die Zitronenschale gut untermischen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig, vorzugsweise in einer Kastenform, im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen. Den Biskuitkuchen dann auskühlen lassen und zerbröseln bzw. in einer Küchenmaschine zerkleinern.

Diese Basis könnt ihr nun mit Frischkäse (70g Vollfett) und 140 g Puderzucker zu einem neuen Teig verarbeiten.

Alternativ habe ich ein kleines Rezept erfunden, bei dem Ihr keinen Biskuitteig braucht. Ich habe einfach nach Belieben Cornflakes zerbröselt. Diese habe ich dann mit einer Mischung aus Sahne und im Wasserbad geschmolzener Schokolade vermengt bis sich ein Teig ergeben hat. Mit den Mengen müsst ihr einfach etwas herumspielen.

Aus dem Teig (Biskuitteig oder meine Variation aus einem ganz einfachen Pralinenteig) dann Kügelchen formen und diese ca. 1-2 Stunden zum auskühlen und fest werden in den Kühlschrank stellen.

Die Cake Pops dann auf einen Stiel stecken und nach Lust und Laune mit Schokolade, Zuckerguss uvm. dekorieren.

Gutes Gelingen :-)

Quelle und Bilder:

http://www.google.de/imgres?sa=X&biw=1400&bih=945&tbm=isch&tbnid=5DEp91DKfbzhsM:&imgrefurl=http://ausdemlebenblog.blogspot.com/2012/02/cake-pops-rezept.html&docid=5xeLftg51FioM&imgurl=http://3.bp.blogspot.com/-kkP0njZmh7I/Ty5QMnImJI/AAAAAAAAAlU/jggF6tMGJfs/s640/CakePops.jpg&w=640&h=457&ei=QGJBUrzSIMrFtQbB4YGwDA&zoom=1&iact=hc&vpx=179&vpy=567&dur=370&hovh=143&hovw=189&tx=186&ty=48&page=1&tbnh=143&tbnw=189&start=0&ndsp=32&ved=1t:429,r:14,s:0,i:131

Was möchtest Du wissen?