Bringen extrem wenig Klimmzüge einen Fortschritt?

4 Antworten

Es ist absolut kein Problem, wenn anfangs nur eine geringe Anzahl an Klimmzügen möglich sind.

Wenn keine Klimmzüge (auch einzelne) aus eigener Kraft mehr gehen, wechsle zu negativen Klimmzügen.

Also Du steigst auf einen Hocker oder dgl. in die Top-Position beim Klimmzug und versuchst mit angezogenen Armen diese Position möglichst lange zu halten bzw, 10 s langsam und genussvoll nach unten absenken.

Das kann man auch machen, wenn man schon eine beachtliche Anzahl an Klimmzügen geregelt bekommt.

Ich lege mit dann immer einen Gürtel um und befestige daran Kettlebells oder Hantelscheiben, um die Intensität zu erhöhen.

Aber auch Klimmzüge mit Zusatzgewicht sind ab einem gewissen Trainingsstand möglich.

Man muss nur regelmäßig bis zu 2 x in der Woche Klimmzüge auf das Programm setzen.

Mit der Zeit wirst Du automatisch stärker. Die Wiederholungszahl erhöht ab einem gewissen Zeitpunkt relativ rasch und beginnt dann weitestegehend zu stagnieren.

Bei beginnender Stagnation kommen die Zusatzgewichte ins Spiel.

Günter

Ja. Wenn du jeden Tag nach einander nur ein bis 2 machst, bekommst du zwar keine Muskeln, allerdings die notwendige Motorik. Vor allem deine Sehnen verbessern sich spürbar. Stell dir vor, du hättest von Anfang an die Kraft für 5, überforderst deinen Körper aber mit der Koordination. Aus 1 x 5 wird 2 x 5, 3 x 5 und dann fängst du bei konstantem Training an, Muskeln auf zu bauen. Versuch auch die halben Wiederholungen mit zu nehmen am Anfang.

Hallo! Es wird Fortschritte geben - dauert aber lange und ist der falsche Weg. 

Zubringend und wenn Du nicht im Studio bist bleiben nur Trainingskrücken

1 Klimmzüge mit Beinunterstützung.

2 Lege Dich zwischen 2 Stühle - stabile Stange oben drauf

Den einen korrekten Klimmzug kannst Du dann jeweils als Vorspann machen. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Was möchtest Du wissen?