Brille gekauft, aber Visus vom Optiker falsch gemessen. Was nun?

6 Antworten

Das mit den Stärken schein soweit zu beurteilen richtig zu sein für das Erste. Denn es gibt eben diese zwei Schreibweisen. Einmal den CLY in + oder eben in -. Dann wurde neu gemessen und die neue Brille ist etwas stärker als deine bisherige. Schau doch nochmal bei deinem Optiker vorbei und lass dir Stärke neu messen, denn vlt ist ja ein Messfehler entstanden, wenn Du nicht gut siehst mit der Brille. Oder die Zentrierung der Gläser ist falsch. Sollte dein Optiker wieder so "ungeduldig" sein. (Hoffentlich nicht Fielmann, dann schau doch dort mal vorbei. Die FIelmänner helfen gerne.)

Es gibt die Gewährleisung, daher in aller Ruhe zum Optiker gehen und die Problematik darstellen. Der Optiker wird bei Bedarf neu refraktioniern und die Refraktionswerte der Gläser überprüfen. Die Refraktionswerte von Sphäre und Clinder sind nicht der Visus. Die Rezeptschreibweise kann als Pluszylinder oder Minuszylinder erfolgen, das Endergebnis ist identsich von der Wirkung.

@tommy59..
gutheil hat geschrieben sie bekam eine Gleitsichtbrille, keine Fernbrille. Bloss dass er ihr beim zweiten Besuch dazu geraten hat.

@gutheil: Geh zum Optiker, und rede mit ihm über dein Sehproblen. Es ist durchaus so dass eine Computerbrille breitere scharfe Sehzonen in Distanzen zwischen 40-85 cm zeigt. Allerdings siehst mit dieser nicht weiter als etwa 85-130cm scharf, das hängt von der Degression (Abschwächung von der Nahstärke) ab. Willst du das denn so haben, alles weiter als 1,30m unscharf? Mit dem Punkt vorher genau überlegt, geh zu deinem Optiker. Und lass dich nicht stressen. ;D

Was möchtest Du wissen?