Brenner für Ölheizung

4 Antworten

Also ich würde allein schon wegen der Ersatzteilversorgung und dem Kundendienstnetz auf einem Buderus-Brenner bestehen. Außerdem sind die speziell auf die Kessel ausgerichtet. Der Heizungsbauer hat wohl ein Komplettpaket angeboten und verkauft. Dabei hat er dann die Kosten minimiert, indem er auf einen Buderus-Brenner, der immer von Buderus mit angeboten wird, einfach einen Billigheimer installiert hat. So nun heist es den Vertrag studieren und wenn er eine Buderus-Heizanlage verkauft hat, oder in der Ausschreibung eine Buderus-Heizanlage ausgewiesen ist, dann würde ich auf einem Original-Brenner bestehen. Du kaufst ja auch keinen Mercedes S-Klasse und lässt einen Kafer-Motor einbauen, oder?

dein Heizkessel mit 8 % ist eh Grenzwertig und 20 Jahre alt in 5 Jahre ungefähr brauchst eh bald ein neuer der Öl-verbrauch ist auch entscheidend Wirtschaftlichkeit

brenner und kessel haben eigentlich nix miteinander zu tun. der italiener war vermutlich etwas preiswerter. da er aber offensichtlich funktioniert, kannst du alles so lassen.

hast du allerdings ausdrücklich einen buderus bestellt, reklamiere auf jeden fall!

Ventil defekt

Wir haben im Oktober 2014 eine neue Heizung eingebaut bekommen. Solar mit 5 Platten und 750 Liter Wasserspreicher, Ölheizung. Nun stellt sich heraus das in dem halben Jahr seit Einbau der neuen Heizung genau soviel Öl verbraucht wurde wie vorher. Das heißt es springt der Brenner an, obwohl es draußen warm ist und das Wasser im Kessel noch 70 Grad hat. Wir haben Fußbodenheizung. Muss nicht der Heizungsbauer testen ob alles korrekt läuft? Es war nun jemand von der Fa. bei uns. Er meinte es könnte ein Ventil klemmen, welches nicht umschaltet wenn genug warmes Wasser vorhanden ist. Wer ist verantwortlich für den FEhler? Der Heizugnsbauer oder Der namhafte Hersteller der Heitzungsanlage. Er trägt des Kosten des erhöten Ölverbrauchs für die vergangene Heizperiode?

...zur Frage

Buderus Ölheizung ÖH 2.2 + Funktion Raumregler

Bis zur Fertigstellung unseres neuen Hauses wohnen wir übergangsweise in der Wohnung meiner Tante die seit einiger Zeit im Altenheim ist. Die Wohnung ist mit einem Kachelofen ausgestattet, der mit einem BUDERUS Ölbrenner ÖH 2.2 beheizt wird. Als Regelung ist ein Raumthermostat BUDERUS Electronic vorhanden. Ende Dezember ging nichts mehr und der Monteur meinte ich soll versuchen einen gebracuhten Ölregler zu besorgen. Das habe ich gemacht und das Teil wurde eingebaut. De Ofen lief wieder, aber die Flamme war nie so groß wie früher und nun sehe ich nach einigen Tagen, dass der komplette Brenner total zentimerdick verrust ist. Wer kann mir hier helfen ? Welche Funktion hat der Raumthermostat ? Hat der etwas mit der kleinen Verbrennungsflamme zu tun ? Ist da evtl. nur am Regler etwas vestellt ? Bin für jeden Hinweis sehr dankbar.

...zur Frage

Austausch Ölheizung gegen Luftwärmepume sinnvoll?

Hallo zusammen,

kure Randinformation: Das Haus ist BJ 1976, letztes Jahr wurden überall neue Fenster eingebaut. Außendämmung gibt es keine. Haus ist aus Ytong.

Jetzt würde ich gerne die alte Ölheizung für eine Luftwärmepumpe austauschen lasse. Hat jemand Erfahrung mit dieser Technik und was würde mich ein neues System kosten? Wie funktioniert dieses System im Winter, habe gelesen das zu dieser Jahreszeit sehr viel Strom verbraucht wird. Dann würde sich noch eine Solaranlage rentieren.

Vielleicht könnt ihr mir nützliche Informationen geben. Vielen Dank

...zur Frage

Muss es bei (nur) Brennerwechsel v. Öl a. Gas zwingend auch ein Modell des gleichen Herstellers sein

Lassen sich Brenner und Heizkessel verschiedener Hersteller funktionsicher und "montagefreundlich/einfach" miteinander kombinieren. Hintergrund: Die Ölheizung wird von Öl auf Gas umgestellt. Der Heizkessel (Öl/Gastauglich) selbst soll mit samt der Steuerung/Regelung und Warmwasserspeicher bleiben. Es soll lediglich nur der Brenner entsprechend ausgetauscht werden.

...zur Frage

Warum geht Ölbrenner Morgens nicht mehr an?

Habe das Problem das an meiner Ölheizung der Brenner manchmal Morgens nicht mehr anspringt und die Heizung auf Störung geht im Display erscheint dann als Hinweis "Brenner". Ich schalte ihn dann hinten am Knopf wieder ein und dann springt er auch an und läuft wieder bis zum nächsten Morgen. Kann auch mal sein er läuft auch 2-3 Tage bis er morgens wieder nicht angeht. Habe jetzt das ganze Filtergehäuse ersetzt vor dem Brenner also da wo die Leitungen angeschlossen sind aber immer noch das selbe.Heizöl ist genug da was er ansaugen kann also daran kann es nicht liegen. Die Pumpe geht auch und der Aussentemperaturfühler ist auch neu. Weis da jemand was woran das noch liegen kann das nervt mich echt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?