Brenner für Ölheizung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich würde allein schon wegen der Ersatzteilversorgung und dem Kundendienstnetz auf einem Buderus-Brenner bestehen. Außerdem sind die speziell auf die Kessel ausgerichtet. Der Heizungsbauer hat wohl ein Komplettpaket angeboten und verkauft. Dabei hat er dann die Kosten minimiert, indem er auf einen Buderus-Brenner, der immer von Buderus mit angeboten wird, einfach einen Billigheimer installiert hat. So nun heist es den Vertrag studieren und wenn er eine Buderus-Heizanlage verkauft hat, oder in der Ausschreibung eine Buderus-Heizanlage ausgewiesen ist, dann würde ich auf einem Original-Brenner bestehen. Du kaufst ja auch keinen Mercedes S-Klasse und lässt einen Kafer-Motor einbauen, oder?

dein Heizkessel mit 8 % ist eh Grenzwertig und 20 Jahre alt in 5 Jahre ungefähr brauchst eh bald ein neuer der Öl-verbrauch ist auch entscheidend Wirtschaftlichkeit

Mein Nachbar hat auch eine Buderus Heizung(ca. 15 Jahre alt)und die hat dauernd Störung(war der Heizungsfachmann schon 11 x da),ich habe eine 20 Jahre alte SBS Ölheizung mit Riello Brenner und sie läuft seit 20 Jahren Störun gsfrei.Sogar mein Kaminkehrermeister sagte, das meine sehr gut läuft(Abgasverlust 8%).

Das mag schon sein, aber ob der Brenner an den Störungen schuld ist weisst du net.

Deine 20 Jahre alte Heizung ist wesentlich einfacher aufgebaut als die neuen Heizungen, allerdings ist sie dadurch auch wesentlich höher im Verbrauch. Der Verbrauch hat nur sehr wenig mit dem Feuerungstechnischen Wirkungsgrad (oder dem Abgasverlust) zu tun. Mit einer Modernen Anlage kannst du grob geschätzt 15 - 20 % deiner Heizkosten einsparen.

mfg

0

brenner und kessel haben eigentlich nix miteinander zu tun. der italiener war vermutlich etwas preiswerter. da er aber offensichtlich funktioniert, kannst du alles so lassen.

hast du allerdings ausdrücklich einen buderus bestellt, reklamiere auf jeden fall!

wäre besser weil möglicherweise dann leitung o.ä. nich zusammenpassen. bin zwar kein fachmann aber lieber auf nummer sicher

Das ist egal, es pasen auch andere Brenner.

0

Ganz und gar unabhängig sind die Baugruppen Öl-Brenner und Kessel nicht.

Es hat Strömungstechnische Gründe, die ich net alle erklären mag.

Ich denke dein Heizungsbauer hat gute Erfahrungen mit diesem Brenner passend zu diesem Kessel, also ist es kein Problem.

Du widersprichst Dir doch selber! Eben weil der Kessel und der Brenner eine thermische und strömungstechnische Einheit bilden, ist es immer zu empfehlen einen Original-Brenner mit dem Kessel zusammen zu kaufen und zu installieren! Wie oft habe ich Stunden zugebracht um die Zusammenstellung von Bauelementen in Einklang miteinander zu bringen, nur weil mein Chef der Meinung war, daß es egal sei von welchem Hersteller Kessel, Regelung, Speicher, Brenner usw. und er mit den Billigkomponenten Geld sparen wollte!

0

Was möchtest Du wissen?