Ölheizung unterbrochene Kamingeräusche?

3 Antworten

Das hört sich nach Brenner Unterbrechung an. Sehr oft zieht er dann etwas Luft. Meist sind die Leitungen am Anfang spröde. Hast du noch genug Öl im Tank?

LG Didi

Danke, Ölvorrat reicht für diese Wintersaison. Haben gerade nochmal Brennerdüse etc. kontrolliert und festgestellt, dass das Gehäuse innen um den Flammenfühler total verrußt ist. Warten jetzt noch ab, bis die Temperatur abgesackt ist und der Brenner startet.

0

Brenner geht sofort in Störung. Test mit Nachbarn nach Ausschlußverfahren. Es ist der Flammfühler. Nochmals danke für die Ratschläge.

0

Mal abgesehen von de "rauschenden Abzugsgeräuschen": Macht der Heizkessel selbst auch irgendwelche Geräusche?

Zeigt das Display eine Störung an?

Läuft die Heizung ansonsten "wie immer"?

Wenn diese Unterbrechungen zu hören sind, taktet während dieser Zeit auch der Brenner, geht an / aus usw.?

Wie lange ca. ist die letzte Wartung her?

Wartung vor Winter, Prüfung Kaminfeger im Dez. Heizung und Brenner unterbrechungsfrei wie immer. (oder ist evtl. Gebläse vom Kessel?)

0
@Akteurin

WENN "Gebläse", dann vom Brenner.

Die Anlage ist sicherlich schön älter...?

Vermute ich, weil Körting schon vor ca. 15 Jahren von Brötje übernommen wurde.

Kann sein, dass das Gebläse stottert.

Aus der Ferne kaum zu sagen.

Ich denke, das Rauschen ist auch eigentlich das Gebläse, was Du hörst.

0

Kann vielleicht irgendetwas leicht verschmutzt im Brenneraufbau sein, das zu unbemerkten Leistungseinschränkungen führt, die diese Geräuschunterbrechung verursachen? Entschuldigung bin Laien-Rentnerin.

0
@Akteurin

Wenn die letzte Wartung erst im Herbst war, ist das eher unwahrscheinlich.

Denkbar wäre ein Defekt am Brenner, aber gerade bei Ölheizungen ist eine Ferndiagnose wie ein 6er im Lotto.

Dafür, dass Laien hier Fragen stellen, muss sich niemand entschuldigen.#

Genau dafür ist GuteFrage da.

0

Es könnte möglicher Weise doch der Brenner sein, der die krzzeitigen Unterbrechungen verursacht, ohne in Störung zu gehen.

0
@Akteurin

Klar KANN das sein, kann auch der Feuerungsautomat sein, kann auch eine leckende Öldüse sein, ein defektes Flammrohr, ....

Aus der Ferne solche Fehler mit einem Treffer ins Schwarze zu diagnostizieren ist beinahe pures Glück.

Kundendienst anrufen - nachsehen lassen.

Alles andere ist Rätselraten ohne Hand und Fuß.

0

Würde unbedingt einen Fachmann(Fachfirma) in der Umgebung damit konsultieren

Wie dringend ist ein Termin erforderlich?

0

In weiter Umgebung mindestens 1 - 2 Wochen Wartezeit und Drohung keine Reparatur, nur Austausch.

0

Warum geht Ölbrenner Morgens nicht mehr an?

Habe das Problem das an meiner Ölheizung der Brenner manchmal Morgens nicht mehr anspringt und die Heizung auf Störung geht im Display erscheint dann als Hinweis "Brenner". Ich schalte ihn dann hinten am Knopf wieder ein und dann springt er auch an und läuft wieder bis zum nächsten Morgen. Kann auch mal sein er läuft auch 2-3 Tage bis er morgens wieder nicht angeht. Habe jetzt das ganze Filtergehäuse ersetzt vor dem Brenner also da wo die Leitungen angeschlossen sind aber immer noch das selbe.Heizöl ist genug da was er ansaugen kann also daran kann es nicht liegen. Die Pumpe geht auch und der Aussentemperaturfühler ist auch neu. Weis da jemand was woran das noch liegen kann das nervt mich echt

...zur Frage

Wie stelle ich bei meiner Heizungsanlage die Heißwassertemperatur niedriger?

Liebe Community, nachdem meine Heizungsanlage vor ca. 48 Stunden kurzzeitig wegen der Reinigung der Ölleitungen ausgeschaltet werden musste, habe ich nun ein Problem mit der Warmwassertemperatur. Seit dem Einbau der Heizung (2008) stand die Wassertemperatur immer auf 60°. Bereits am Abend nach der Reinigung hatte ich das Gefühl, dass das Wasser viel zu heiß aus den Wasserhähnen im Haus kommt; da stand die Wassertemperatur auf 81°. Ich habe - nachdem ich in der Serviceanleitung des Regelgerätes fündig geworden war - die Taste für die Wassertemperatur gedrückt gehalten und dann den Drehregler bis auf 55° runterkorrigiert. Erst dann habe ich die Taste für das Warmwasser losgelassen. 12 Stunden später (über Nacht) stand die Wassertemperatur nun erst auf 72°. Habe ich die Tasten nicht richtig bedient? Wie lange muss man warten, bis die gewünschte Wassertemperatur erreicht ist? Folgendes ist mir noch aufgefallen: Als ich die Warmwassertaste gedrückt hatte, blinkte dort automatisch die Temperatur 60° auf (Obwohl - wie erwähnt - die Wassertemperatur auf dem Display mit 81° angezeigt wurde). Als ich diese Temperatur dann noch einmal runterkorrigiert hatte (55°) standen die Ziffern der Gradzahl still. Hält man die Taste jedoch weitere drei Sekunden lang gedrückt (ohne sie zwischendurch loszulassen!), so blinken die Ziffern wieder. Macht es einen Unterschied, ob ich die Taste bei "stillstehenden" oder bei "blinkenden" Ziffern loslasse? Die Kesseltemperatur steht übrigens auch bei 80°; leider erinnere ich mich nicht daran, ob diese Temperatur auch schon immer so hoch war... Ich bin wirklich für jede Idee, Info oder Frage, die zur weiteren Klärung beitragen kann, dankbar!

4 Stunden später:

Bei dem "Online Formular" zur Fragestellung hatte ich den Heizungstyp und den Typ des Regelgerätes eingegeben, aber anscheinend werden diese Felder bei der Fragestellung später nicht angezeigt... mir fehlt hier wohl noch etwas Erfahrung, da ich mich heute früh erst registriert habe... ALSO: es handelt sich um eine Buderus Logano S125 und das Regelgerät ist das Logamatic 2107. Die Heizung steht weder auf irgendeiner "Störung", noch wird irgendeine "Aktion" (Kaminkehrer, Service, etc.) angezeigt. Alles ist so, wie es immer war... nur eben, dass sich die Wassertemperatur nicht absenkt (auch vier Stunden nach meiner Fragestellung steht sie noch immer auf 72°.

Ich hatte gehofft, mir den Monteur sparen zu können, da ich mit dieser Heizung und den neuen Öltanks (2014) schon finanziell erschöpfende und nervenaufreibende Jahre hinter mir habe...

...zur Frage

Ölheizung BJ 1990 Wolf, Typ NB 20/155) ist defekt, Lt. KV müssen?

meine Ölheizung BJ 1990 Wolf, Typ NB 20/155) ist defekt, Lt. KV müssen Brennkammer, Brenner getauscht werden. Wie lange darf ich diese Heizung in BaWü noch betreiben? ohne Kesselwechsel, Mit Kesselwechsel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?