Braucht man für das Fachabi ein Quali?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um Fachhochschulreife (FHR) zu machen, braucht man keine Gymnasialeberechtigung !

Nach FHR kann man nur in Bayern und Berlin bei guten Noten das Abitur über FOS13 machen, nicht aber z.B. in NRW !

Nach 2 Jahren Vollzeitberufstätigkeit (FSJ würde als ein Jahr angerechnet !) oder einer Berufsausbildung kann man FHR und danach Abitur auf einer Berufsoberschule oder einem Kolleg des 2. Bildungsweges machen (das ist kein Berufskolleg !!).


Für die FOS (Fachoberschule, 2 Jahre bis zur Fachhochschulreife) braucht man nur einen Realschulabschluss mit einem Notenprofil, den die Schule festlegt, z.B. 3,0.
Für das Fachgymnasium (3 Jahre bis zum Abi) braucht man einen qualifizierenden Realschulabschluss.
Wenn du aber erst das Fachabi machst (2 Jahre), musst du trotzdem das zweite Jahr des Fachgymnasiums (12. Klasse und dann noch 13. Klasse) wiederholen. Das heißt 4 Jahre insgesamt. Wenn du direkt aufs Fachgymnasium gehst, sind es 3 Jahre.

Danke ☺

Mein Notendurchschnitt ist 3,08...

0

Auf der FOS kann man auch Abitur machen, wäre nach der 13. Klasse (in Bayern)

1

ja die FOS 13 gibt es nur in 2-3 Bundesländern

0

fürs Fachabi entweder einen realschulabschluss (guten ) oder eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Ausserdem ist es etwas schwachsinnig. Fach Abi und danach Abi zu machen.. Das wären ja dan 5 Jahre in etwa.. Einige unis nehmen auch Leute mit Fachabitur nicht alle sind beschränkt auf richtiges Gymnasium oder berufsgymnasium. hoffe du kannst damit was anfangen tut mir leid wegen den Rechtschreibfehlern schreibe vom Handy.

0

Was möchtest Du wissen?