Ich denke mal, Jesus war vermutlich eine ganz andere Person, als man sich den heute so vorstellt. Mit ziemlicher Sicherheit ein unheliches Kind in einer Familie mit ansonsten ehelichen Geschwistern und vermutlich äusserst intelligent in dem kleinen Nest Nazareth mit damals ca. 250 Einwohnern. Seine Stellung in der Familie dürfte wohl problematisch gewesen sein und die Arbeit als Bauhandwerker beim Stiefvater hat dem vermutlich auch nicht geschmeckt.

Wie es nun zu seiner Bewegung kam, wissen wir schlicht weg nicht, aber die kann auch nicht so einfach aus dem Nichts entstanden sein. Für seine Wanderpredigten rund um den See Genezareth bedurfte es aber mit Sicherheit einer gewissen Organisation. Der ist ja wohl so mit 50 bis 100 Leuten herumgezogen, die alles organisieren mussten. Genau von denen ist aber wohl in den Textstellen zu lesen, denn sonst macht das ja keinerlei Sinn.

...zur Antwort

Der galt damals eher als Luxus Opel-Rekord. Echte Oberklasse als Konkurrenz zu Mercedes war das in meinen Augen nicht. Das war eher so eine Art (fauler) Kompromiss, nachdem sich Chevrolet-Verschnitte Admiral/Diplomat nicht in der Oberklasse durchsetzen konnten.

...zur Antwort

Simmt leider nicht!

In Bayern und Sachsen gibt es überhaupt kein Fachabi im Gymnasium, Abendgymnasium oder auf dem Bayernkolleg.

...zur Antwort

Nein, die Ausbildung kann auch vor dem schulischen Teil der Fachhochschulreife gewesen sein. In Klasse 11 Gymi kannst Du aber nur Fachhochschulreife erworben haben, wenn das G8 war.

...zur Antwort

Du könntest im nächsten Schuljahr auf der FOS11 anfangen, wenn Du ein passendes Praktikum hast. Von Wiederholen würde ich aber eher nicht sprechen!

Du musst aber trotzdem immer Dein letztes Zeugnis vorlegen! Kann sein, dass die auf der FOS dann nur mit dem Kopf schütteln.

...zur Antwort

Das macht man bei uns an einer VHS in speziellen Kursen. Ich hab da mal zwei Leute mit normalem Hauptschulabschluss (nach Kl. 9) hingeschickt. Die hatten beide nach 3 Semestern ihren Realschulabschluss. Ist dort aber vermutlich etwas einfacher als auf einer normalen Realschule, vermute ich mal.

...zur Antwort

Finde ich schon ziemlich seltsam. Die bei der Polizei werden Dich vermutlich fragen, weshalb Du nicht im Supermarkt geblieben bist. Dann musst aber was plausibles parat haben!

...zur Antwort
Andere Meinung

Ist doch egal wie das heisst! Eine Tante von mir ist betroffen und von daher bekomme ich viel mit. Die sollen endlich die 1€ Jobs nur noch freiwillig machen und möglichst sofort die Leistungssätze erhöhen. Die Vermögensfreigrenzen gehören auch angehoben, aber vielleicht nicht ganz so drastisch. Die meisten haben aber eh' keine Kohle auf dem Konto. LOL!

...zur Antwort
Ende 19. Jahrhundert

Dann würd ich mal nach Lübeck ins Jahr 1888 fliegen, als es noch keine Autos gab. Ich kann mir das kaum vorstellen, wie das damals alles so ablief. Ich habe ein einem Antiquariat mal einen Photoband mit alten Bildern Lübecks aus dieser Zeit aufgestöbert. Vieles wurde ja leider in der Bombennacht am 23. Marz 1942 dort zerstört. Das war die erste Antwort auf Hilters und Görings Bombenangriffe auf London und Coventry. Eine regelrechte Zerstörungsschneise wurde an diesem 23. in der Stadt angerichtet. Die tiefen Narben sind noch heute in der Stadt sichtbar.

Aber die Stadt Düren und auch Königsberg im Osten wurden ja fast vollständig zerstört! Alles längst passé! Der Mensch vergisst auch schnell und das Leben geht irgendwie weiter.

...zur Antwort

Ja, kannst Du! Könnte nur sein, dass man dann ca. 3 Monate zusätzliches Praktikum von Dir verlangt, wie von Abiturienten vom Gymnasium. Muss aber nicht sein, je nach Hochschule. Machen kannst Du das aber auf jeden Fall!

Die Kombination Technik mit BWL ist übrigens gar nicht mal schlecht. Bin selbst Betriebswirt mit Uni-Studium!

...zur Antwort
Ja.

Als Kind sogar öfters: Zuerst 6 Wochen in einer tollen Villa mit Türmchen am Timmendorfer Strand. Dann auf Sylt in Westerland in einem Erholungsheim (6 Wochen) und mit der Schule 3 Wochen in Hörnum in der Jugenherberge und in Kiel waren wir mit der Abiturklasse auch.

Besonders Sylt ist fast schon so was eine zweite Heimat für mich. Leider ist das heutzutage ja ziemlich unerschwinglich dort.

...zur Antwort

Dieser Olaf H., der Mörder des kleinen Mirco aus Grefrath, falls sich noch jemand erinnert, ist im Knast schon mindestens zweimal verlegt worden, weil Mitgefangene den verprügelt haben.

Ich habe den Fall sehr genau verfolgt und bin mir keineswegs sicher, ob der Olaf H. zweifelsfrei überführt wurde. Was aber nicht heisst, dass ich den nun für unschuldig halte. Mir leuchtet einfach nicht ein, dass die Funkkontakte von H's Handy nicht bis zur Ablagestelle der Leiche reichen. Wie ist das zu erklären? Da passt in meinen Augen auch sonst einiges nicht zusammen!

Geständnisse werden doch von der Polizei mit ihren Verhörmethoden regelrecht erpresst. Meine Meinung!

...zur Antwort
Eine andere..

Ganz vornehm entweder zurück nach Bonn oder nach Baden Baden. Das mit Berlin war in meinen Augen eine der dümmsten Ideen der deutschen Nachkriegsgeschichte und genauso dumm sieht auch das Bundeskanzleramt aus. Berlin war einst das Zentrum Preussens, aber Preussen gibt es schon lange nicht mehr.

...zur Antwort

Wenn Du nach einer Berufsausbildung bzw. mehreren Jahren Berufstätigkeit das Abitur über den zweiten Bildungsweg nachholst, dann gab es bisher elternunabhängiges BaFöG bis 27. Das BaFöG Gesetz ist aber gerade völlig geändert worden und die allgemeine Altersgrenze wurde bis auf 40 raufgesetzt. Nochmal genau erkundigen, bzw. selbst den neuen Gestzestext studieren, um ganz sicher zu gehen.

Du kannst Dich aber auch einfach direkt beim zuständigen Ministerium schriftlich erkundigen!

...zur Antwort

Reine Willkür, so wie vieles im Bildungssektor. Teilweise müssen nichtverbeamtete Lehrer in den Sommerferien zum Arbeitsamt gegen und sich arbeitslos melden, weil sie nicht durchbezahlt werden, während die Kollegen mit hohen sozialversicherungsfreien Beamtenbezügen irgendwo im Süden, wo es ruhig mal teuer sein darf, ihren Bauch in der Sonne braten.

...zur Antwort