Brauche Hilfe Unterschlagung meines Hundes?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, 

auch wenn es schwer fällt und ich es sehr gut verstehen kann: warte bis zur Gerichtsverhandlung. Wenn du jetzt Stress machst und dem Tiersitter die ganze Zeit auflauerst, dann legst du dir selbst Steine in den Weg. Denn das kommt gar nicht.

Gibt es denn einen Vertrag zwischen diesen Tiersitter und dir? 

Warst du mit deinem Hund schon mal beim Tierarzt? 

Wurde beim Kauf oder der Adoption ein Vertrag abgeschlossen?

Ich nehme an Fotos und Freunde, die den Hund kennen hast du auch. Du hast doch schon so gut wie gewonnen vor Gericht. Du brauchst nur doch etwas Geduld. 

Ich wünsche dir viel Kraft bis dahin!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Hör auf die Polizei. Etwas anderes wird dir auch kaum übrig bleiben. Lass dich bitte nicht zu Selbstjustiz hinreißen. Damit machst du dir nur selbst Ärger und das hilft dem Hund im Endeffekt auch nicht.

Auch wenn es schwerfällt: Füße stillhalten und die Justiz ihre Arbeit machen lassen. Wenn du das Gefühl hast, die Sache verläuft im Sande, geh denen ruhig ein bisschen auf die Nerven.

du rufst die Privatdedektive an, damit sich der Hundesitter nicht aus dem Staub macht. Geh zu einem Anwalt, nimm den Kaufbeleg mit und dann gibt es eine einstweilige Verfügung zur Herausgabe des Hundes.

Grinzz 09.07.2017, 22:05

"dann gibt es eine einstweilige Verfügung zur Herausgabe des Hundes"

Wohl kaum. Das wäre eine Vorwegnahme der Hauptsache. Und dies ist im Wege der eV nicht möglich.

0

Das wird schwierig, wenn du keinen Vertrag mit dem Hundesitter aufgesetzt hast, dass du deinen Hund nach der Reha wieder zurück willst.

Nach einer gewissen Zeit geht der Hund sonst automatisch in den Besitz des Hundesitters über. Wie die Zeitspanne für Deutschland ist, weiss ich gerade nicht auswendig. Zwischen 2 und 6 Monaten wird die Frist liegen.

furbo 09.07.2017, 19:25

Quatsch. Ein vorsätzlich fehlerhafter Besitz wird nicht durch Zeitablauf rechtmäßig. 

7
VanyVeggie 09.07.2017, 19:29
@Goodnight

6 Monate und das nur bei Fundtieren. Wenn man jedoch weiß, dass das Tier vermisst wurde, es jedoch nicht raus gibt und man kann das nachweisen, dann geht das Tier wieder zurück an den Besitzer. Bei einem Tiersitter lässt es sich allein durch Fotos, Tierarzt, Angehörige usw leicht nachweisen. Hier gilt derZeitablauf sicher nicht.

4
Isildur 10.07.2017, 08:04
@Goodnight

Nein, das gilt definitiv nicht für rechtswidrig erworbene Sachen. Wäre ja noch schöner. Schnappt sich jemanden mein Pferd / Hund, bringt es ein halbes Jahr ins nirgendwo und vertickt es dann gewinnbringend weiter^^ Du bist im Bereich der Fundtiere, dass ist eine ganz andere Geschichte. Unterschlagung bleibt Unterschlagung, da wird nichts auf einmal zur Fundsache

0

Eine andere Antwort als die von der Polizei kannst du hier auch nicht erwarten.

Du bist auf den Klageweg verwiesen worden. Mehr kann die Polizei nicht tun.

Voll krasse um nicht zu sagen kranke Geschichte. 

Wegen dem Hund kannst du wohl nur warten, aber du kannst ihn als hundesitter aus dem Verkehr ziehen ohne Zu verleumden versteht sich.

Da kannst Du leider nichts machen als abwarten. So schwer das auch sein mag. Ein Hund ist laut unserem Gesetz leider nur eine Sache. Du wirst Ihn jedoch nach deinem Gerichtstermin sicher wieder bekommen. 


Alles Gute und Kopf hoch.

Goodnight 09.07.2017, 19:19

Abwarten ist nicht unbedingt schlau. Die Zeit läuft für den Hundesitter, der den Hund nicht zurück gibt.( Siehe meine Antwort.)

1
bvb12 09.07.2017, 19:29
@Goodnight

Habe ihn schon tagelang versucht auf zu lauern leider ohne Erfolg glaube da gibt es nur nuch den Weg sich anders zu helfen leider

0
furbo 10.07.2017, 06:34
@Goodnight

Siehe meine Antwort.

Da solltest du dich nicht drauf beziehen, deine Antwort ist falsch. Unrecht schafft kein Recht. 

0

Mittlerweile habe ich auch einiges herausgefunden er ist mehrmals vorbestraft und hat eine 3J.Bewährung was ich leider vorher nicht wusste 

Was möchtest Du wissen?